Bewusstsein

Gesundheit: Medizin zum Aufmalen

Roswitha Stark - Autor bei ViGeno

Medizin zum Aufmalen – die Heilkraft der Symbole.
 

von Roswitha Stark -

In allen Zeiten und Kulturen übten Symbole eine große Faszination auf die Menschen aus – denn sie transportieren das Immaterielle, „Unsichtbare“, den „Geist der Dinge“, ins  Sichtbare – und die Seele versteht anscheinend ihre Sprache, auch wenn der Verstand das noch nicht begreifen kann. So können Symbole auch gut zu Heilzwecken benutzt werden.

Symbole können komplexe Informationen auf ihren kleinsten Nenner komprimieren. Sie sind wie ein „Stopp-Schild“ sofort zu verstehen, wenn nicht vom rationalen Verstand, so doch vom Unterbewusstsein. Als Vermittler zwischen der inneren und äußeren Welt spielen die Symbole eine herausragende Rolle bei der Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Die Arbeit mit Symbolen als „Sprache der Seele und des Universums“ erreicht daher oft auch mentale und spirituelle Dimensionen und fördert damit eine Therapie auf der Ursachenebene.

Zeichen + Sinnhaftigkeit = Symbol
Symbole ziehen sich durch die Geschichte des gesamten menschlichen Daseins. Zeichen aus Höhlenmalereien der Steinzeit faszinieren heute genauso wie die digitalen Codierungen unseres Informationszeitalters. Kein Wunder, denn die Entstehung und die Entwicklung von Symbolen war ein bahnbrechender evolutionärer Schritt in der Menschheitsgeschichte: Schließlich war es eine enorme Leistung, als erstmals ein Mensch – vor vermutlich 40.000 Jahren anstelle konkreter Dinge ein abstraktes Symbol an eine Höhlenwand kritzelte. Und bis heute ist der Mensch das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, das auf Sinnsuche gegangen ist und ein selbstreflexives Bewusstsein hat, das mit abstrakten Zeichen und Symbolen umgehen und den dahinter liegenden Sinn verstehen kann. Ein Tier würde nicht auf die Idee kommen, eine Zeichnung für ein anderes Tier anzufertigen. Nur der Mensch kann sich selbst Bilder ausdenken und diese mit Sinnhaftigkeit und Bedeutung anfüllen.

Symbole – Erscheinungen der Natur
Die meisten Symbole – ganz egal ob es sich dabei um religiöse Symbole oder etwa um  Straßenschilder handelt –  beruhen auf wenigen Grundformen wie sie auch in der Natur vorkommen. Sonne und Mond symbolisieren den Kreis, Wellen und Spiralen finden wir im Meer und in Flüssen, Mandalaformen mit einem Mittelpunkt im Zentrum zeigen sich in Form von Blüten oder Schneeflocken, überkreuzte Linien symbolisieren die vier Himmelsrichtungen. 

Symbole – Sprache des Unbewussten
Symbole sind sogar die Sprachgrundlage unseres Gehirns, bestätigen neue Forschungen aus der Neurologie. Sie fungieren als Sprache des Unbewussten, über die wir alle miteinander kommunizieren. In den Symbolen ist der Geist des Universums manifestiert. Sie sind Träger einer Ur-Information, die jeder versteht, die jeden berührt und durch die auch Heilung geschehen kann –  weil unsere Seele diese "Sprache" versteht. Die Symbolsprache der Seele entschlüsselte wie kein anderer der Psychologe Carl Gustav Jung. Indem er die Kulturen verschiedener Völker verglich, die sich gegenseitig nicht beeinflusst haben konnten, filterte er aus Ritualen und Kulturprodukten immer wieder ähnliche Grundmotive heraus. Diese so genannten „Archetypen“, die Urbilder der Seele, sind beispielsweise  Anima und Animus (die weibliche bzw. männliche Seite des Menschen) der Schatten (die unbewusste Seite des Individuums, der Abstieg ins Totenreich) der oder die alte Weise, die große Mutter und viele andere. Nach Jung können diese Urbilder der Seele durch Symbole wachgerufen werden und  eine tiefere Schicht der Psyche ansprechen.


Gesundheit: Autoimmunkrankheiten

Dr. med. Benedikta Kienle - Autorin bei ViGeno

Autoimmunkrankheiten eine schwerwiegende Erkrankung der Seele.

von Dr. med. Benedikta Kienle -

Autoimmunkrankeiten wie Rheuma, Heuschnupfen, Neurodermitis oder Ekzem.
Eine Autoimmunkrankheit ist eine schwerwiegende Erkrankung der Seele. Der Mensch geht gegen sich selbst vor. Die Seele will dem Menschen zeigen, dass er etwas ändern muss. Er muss sein Leben ändern, er muss seinen Körper ändern, er muss seine Gewohnheiten ändern.

Deshalb entstehen diese Autoimmunkrankheiten. Der Körper wird aggressiv auf sich selbst. Es gibt verschiedene Beispiele dafür:  
z.B. Rheuma, Heuschnupfen und viele Erkrankungen der Haut wie Ekzeme, Neurodermitis oder Lupus erythematodes. All diese Erkrankungen sind schwerwiegende Erkrankungen der Seele, welche sie dem Menschen zeigen will. 

Es ist im Grunde ein Segen, dass diese Person diese Krankheiten bekommt, denn so kann sie etwas ändern. Der Mensch soll zu Gott gehen. Er soll seine göttliche Herkunft bestätigen. Er soll sehen, dass er wieder ins Gleichgewicht kommt, er soll sehen, dass er wieder in die Mitte kommt.
Dabei sind folgende Essenzen notwendig:
Selbstliebe, Annahme, Emotionsfluss Vertrauen, Reines Ja und Reines Bewusstsein

Rheuma:  Bei einer rheumatischen Erkrankung ist die Lebensbereitschaft entzündet. Die Person soll  für das gerade stehen, was sie tut oder getan hat. Deshalb bekommen viele Menschen im Alter Rheuma, weil sie unbewusst nicht wissen, wie sie nachträglich zu verantworten haben, bzw. was sie getan oder unterlassen haben. Es ist sozusagen die Entzündung des unerlösten Verantwortungsbewusstseins.


Martinus Kosmologie: Sehnsucht

Martinus - Autor bei ViGeno

Sehnsucht und Wünsche.

Martinus -

Das Hunger- und Sättigungsprinzip.
Die treibenden Kräfte hinter jedem Lebenserleben sind Begehren, Wünsche und Sehnsüchte. Ohne Begehren hätte die Daseinsform, die heute die Menschheit prägt, niemals entstehen können, und es gäbe auch keine Zukunft für die Menschen, wenn ihr Bewusstsein nicht von Wünschen und Sehnsüchten erfüllt wäre. Dass jeder normale, natürliche Wunsch erfüllt wird, glauben die Menschen zwar nicht, weil sie die Gesetze des Lebens nicht kennen und nicht wissen, dass jeder Wunsch einen Kreislauf auslöst, dessen Anfang auf einer Sehnsucht nach diesem oder jenem beruht und der nicht aufhört zu existieren, bevor diese Sehnsucht nicht befriedigt wurde. Die Menschen kennen das allerdings durch ihr Verhältnis zur Nahrung: sie bekommen Hunger auf Nahrung und dieses Begehren wird befriedigt, indem sie etwas zu Essen bekommen.

Sie werden satt, ja zuweilen werden sie vielleicht so übersatt, dass sie geradezu einen Ekel vor dem empfinden, wonach sie sich früher so stark gesehnt haben. Hunger und Sättigung sind aber nicht nur etwas, das mit der physischen Nahrung zu tun hat. Alle Formen von Begehren, Wünschen und Sehnsüchten sind im Prinzip genau dasselbe. So wie der Hunger auf Nahrung nicht aufhören kann, bevor er nicht auf die eine oder andere Weise befriedigt wurde, genauso gilt dasselbe für alle anderen Formen von Begehren, Sehnsüchten und Wünschen innerhalb unseres Bewusstseinslebens.

Der Kreislauf der Wünsche.
Viele Menschen werden gegen einen solchen Gedankengang mit der Begründung protestieren, dass sie viele Wünsche und Sehnsüchte haben, die ihnen niemals erfüllt wurden. Sie sind enttäuscht und fühlen sich vielleicht sogar vom Leben betrogen, weil sie nun alt geworden sind, ohne dass diese Wünsche in Erfüllung gegangen sind. Dass Menschen alt werden können, ohne dass ihre Sehnsüchte und Wünsche in Erfüllung gehen, passt scheinbar nicht mit dem Gedanken zusammen, dass alle Wünsche und Sehnsüchte erfüllt werden sollen. Aber das scheint nur so zu sein.

Denn die Menschen sehen ihr Leben noch in einer kleinen lokalen Perspektive, die mit der Empfängnis und der Geburt beginnt und mit dem Tod endet. Sie glauben, dass ihr Leben wie eine gerade Linie verläuft mit einem Anfang und einem Ende. Aber diese „gerade Linie“ ist wie alle anderen geraden Linien nur eine Illusion. Die gerade Linie existiert in Wirklichkeit nicht. Eine Linie, ganz gleich welche, ist Ausdruck für Kraft oder Energie, und jede Energie im Universum verläuft in Kreisläufen.


n/v

Engel: Botschaft Erzengel Metatron

Petronella Tiller - Autorin bei ViGeno

Botschaft von Erzengel Metatron.

gechannelt durch Petronella Tiller -

Erzengel Metatron spricht:
Ich grüße euch ihr lieben Seelen auf der Erde, drücke euch an mein großes Herz und bette euch in meine Energie ein, die euch für einen kleinen Moment eine Art Sicherheit spüren lässt, obwohl ihr in eurem irdischen Umfeld vielfach gerade das Gegenteil erfahrt.

Soll ich zu dem Chaos, dem so viele von euch gerade ausgesetzt sind, wieder sagen: Vertraut!?
Im Moment hilft es nur wenig, dieses Wort zu hören, und doch, es könnte ein Strohhalm sein, und es ist das, was euch wirklich Sicherheit bringen könnte, ließet ihr einfach geschehen, was um euch herum geschieht - in dem tiefen Vertrauen, dass schon alles wieder gut wird. Gott, Göttin und wir als die kraftvollen göttlichen Helfer aus den hohen göttlichen Ebenen handeln in jedem Moment zum Wohle aller. Ihr alle werdet stets voller Liebe beachtet und unser Blick in die erwünschte Richtung zum Wohle aller ist stets wach, sodass wir immer rechtzeitig handeln können, um Schaden abzuwenden.

Es befinden sich Millionen von Engeln in menschlichen Körpern und ebenso in feinstofflichen bei euch auf der Erde, die zusammen wirken und allen dort lebenden Wesen in die lichtvolle Zukunft helfen. Wir aus den geistigen Welten können diese Menschen immer in ihrem Inneren erreichen und über den Weg der Intuition des Einzelnen schützend eingreifen. Im Irdischen kann dies vom einzelnen Menschen oft auch als das Gegenteil von „Hilfreich“ erfahren werden, doch auch dann ist es so, dass dieses Handeln dem Lebensplan des Einzelnen dient. Und da alle Lebenspläne zum Wohle aller entwickelt werden, so geschieht auch in diesem Falle das, was dem Wohle aller dient.

Ihr seid auf der Erde, um zu erfahren. Das ist euch, die ihr diesen Text hier lest, sicher bekannt. Immer wieder wird es in der Neuen Zeit nahen Botschaften erwähnt, auch um den tieferen Sinn des Lebens zu erklären, nach dem immer mehr Menschen fragen.

Mit zunehmender Bewusstheit versteht der Mensch auch immer besser, was es bedeutet, auch dunkle, schmerzhafte Erfahrungen zu machen. Und er fühlt immer deutlicher, dass er aufgehoben ist. Dann fällt es ihm auch leicht, Vertrauen zu haben.

Ich weiß, wem der Boden unter den Füßen weggerissen wird, der ist weit davon entfernt, Sicherheit empfinden zu können und erst recht, zu vertrauen.
Und trotzdem bitte ich euch alle, in die göttliche Führung zu vertrauen.

Nun bin ich schon mit der Türe ins Haus gefallen, denn mein Thema ist bereits genannt.
Existenzangst, die mit Vertrauensverlust einhergeht!


Kryon: Gaia - innere Erde

Barbara Bessen - Autorin bei ViGeno

Kryon und das Innenleben der Erde.

gechannelt durch Barbara Bessen -

Eine Reise ins Innere der Erde.
Möchtest du mich in das Innere der Erde begleiten? Wir wollen zuvor noch ein bisschen plaudern. Ich möchte dich auf das Thema „Innere Erde“ einstimmen. Dann werde ich dich, so wie du es schon kennst, an die Hand nehmen und dich einem reizenden Wesen aus dem Inneren der Erde vorstellen. Es freut sich schon. Du darfst gespannt sein. Aber vorerst erzähle ich noch ein wenig über das Innenleben dieses geliebten Planeten. 

Du erinnerst dich, dass ich beschrieb, wie du und auch die Erde in mehreren Dimensionen existieren? Ich möchte zuerst die drittdimensionale Ebene deines Heimatplaneten beschreiben. 

Du kennst sie mit ihren Meeren, Bergen und Ebenen. Es sind die Gezeiten und Äonen, die diese Gestalt von Gaia formten, auch in Verbindung mit dem unterschiedlich ausgerichteten Magnetgitter, das immer Einfluss auf die Beschaffenheit der Erde hatte. So sind denn viele der jetzigen Formationen erst einige zehntausend Jahre alt. Und da, wo heute die Arktis ist, war früher saftiges Weideland. Die Erde hat genau wie du ihre Chakren und Meridiane, sie ist wie du ein geistiges Wesen, das einen irdischen Körper annahm. Die Erde ist in ihrer Form einer Kugel ähnlich, hat aber außerdem an ihrem Kopf, so wollen wir es nennen, einen großen Eingang, und der ist am Nordpol, in der Arktis. Und dieser Eingang
ist nicht urplötzlich zu sehen oder zu erfahren, sondern es ist wie das langsame Hineingleiten in eine andere Welt.


Interessantes: Kosmische Ereignisse Mai 3

Dr. Diethard Stelzl -Autor bei ViGeno

Kosmische Ereignisse - Persönliche Konsequenzen - Mai.

von Dr. Diethard Stelzl -

1. Änderung des Artikels 93 Grundgesetz (GG)
Von der Öffentlichkeit unbemerkt wurde am 29. März 2012 im deutschen Bundestag von CDU/CSU, FDP, SPD, Bündnis 90/Die Grünen eine Änderung des Artikels 93 GG beantragt. Dieser regelt u.a. das Klagerecht von Bürgern, Institutionen und Verfassungsorganen gegen Verletzungen des Grundgesetzes vor dem Bundesverfassungsgericht (BVG). Diese Verfassungsbeschwerden sollen massiv eingeschränkt werden.
Artikel 93 Grundgesetz:

(1) Das Bundesverfassungsgericht entscheidet:
1. über die Auslegung dieses Grundgesetzes aus Anlass von Streitigkeiten über den Umfang der Rechte und Pflichten eines obersten Bundesorgans oder anderer Beteiligter, die durch dieses Grundgesetz oder in der Geschäftsordnung eines obersten Bundesorgans mit eigenen Rechten ausgestattet sind;

2. bei Meinungsverschiedenheiten oder Zweifeln über die förmliche und sachliche Vereinbarkeit von Bundesrecht oder Landesrecht mit diesem Grundgesetze oder die Vereinbarkeit von Landesrecht mit sonstigem Bundesrechte auf Antrag der Bundesregierung, einer Landesregierung oder eines Viertels der Mitglieder des Bundestages;


Gesundheit: Heilpflanze Holunder

Marianne Rattay - Autorin bei ViGeno

Heilpflanze Holunder.
 

von Marianne Rattay

Frau Holles Baum.
„Wenn der weiße Flieder wieder blüht“... bei diesem Liedtext haben die meisten den orientalischen Flieder vor Augen. Gemeint ist jedoch der Holunder mit seinen rahmweißen, duftenden Blüten. Sie symbolisieren den Schnee aus Frau Holles Federbetten - eine durch und durch heilkräftige Pflanze.

Es gibt einen alten schlesischen Brauch aus dem 17.Jahrhundert: Bevor man einen Zweig vom Holunder abbricht, soll man sich niederknien und den Strauch bitten:“ Frau Ellhorn, gib mir von deinem Holz, so will ich dir von meinem geben, wenn es wächst im Wald“

Der Holunder (sambucus nigra) gehört zur Familie der Geißblattgewächse. Er hat noch zwei heimische Verwandte: den Attich und den roten Hirschholunder, wovon der Attich auf jeden Fall giftig ist. Von den Beeren des roten Holunders kann man ein schmackhaftes Gelee bereiten, wenn man vorher die Kerne entfernt.

Die Pflanze ist auch als „Flieder“ bekannt, was im Mittelniederdeutschen des 16. Jahrhunderts ausschließlich dem Holunder vorbehalten war. Der wohl duftende Strauch, der heute in unseren Gärten als Flieder wächst, ist erst vor wenigen hundert Jahren aus dem Orient dort angesiedelt worden und hieß daher am Anfang türkischer oder spanischer Flieder, um ihn vom eigentlichen Flieder, dem Holunder zu unterscheiden. Weitere Namen sind Holler. Fieberbaum, Ellhorn und Allhorn.

Eine heilige Heilpflanze
Der Holunder gehört zu den alten Zauber- und Schutzpflanzen. In ihm wohnt Frau Holle, das ist die Erdmutter in ihrem Aspekt als „weise Alte“ auch Hulda oder Hel (die Göttin der Unterwelt) genannt.

Bis heute weiß man in ländlichen Gegenden, dass man vor dem Holunder den Hut ziehen soll und ihn auf keinen Fall fällen darf, denn das bringt Unglück.

Wegen seiner Schutzwirkung pflanzte man den Strauch in der Nähe des Anwesens, am besten hinter dem Haus am besten beim Kompost, damit dieser gut gedieh.


Psychologie: Partnerschaft 2

Christian Rieken - Autor bei ViGeno

Lust auf eine erfüllte Partnerschaft? - TEIL 2

von Christian Rieken -

In den meisten Beziehungen und Partnerschaften geht es darum, etwas von dem Anderen zu bekommen.

Dies ist sogar oft der Grund für das Eingehen einer Beziehung. Diese Suche richtet sich in aller Regel nach dem, was uns in unserer frühen Kindheit gefehlt hat. Somit ist der Partner nicht selten eine Art Ersatz-Mutter oder Ersatz-Vater....
Weiter in Teil 1
... 

Wir müssen also lernen, uns selbst zu heilen, unsere inneren Belange wieder in den Fluss zu bringen und unsere Anziehungs- und Resonanzkraft so tief zu beobachten, dass wir sie verbessern können.

Unser Partner ist immer nur der, der durch unsere eigene Resonanz angezogen wurde. Der erste Schritt zur Beziehungs- und Lebensheilung ist immer der, die volle und uneingeschränkte Verantwortung für das zu übernehmen, was in deinem Leben geschieht! Du alleine bist die Quelle! Hier geht es niemals um Schuld, sondern um Resonanz!

Erkenne den Vorteil, denn du erschaffst mit deiner Macht dein Leben. Kurz: Du brauchst also nur deine Kreation zu verändern. Plötzlich gibt es keine Ohnmacht und auch keine Opfer mehr. Du bist der Schöpfer!


n/v

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

  

Gewinnen Sie vom 14.10. - 25.10.2019 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

maona TV

Anzeige

Arkturianische Schule

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige