Wie lerne ich Hellsehen? - Teil 2

Dr. Petra Schneider - Autorin bei ViGeno

Wie lerne ich Hellsehen? - Die inneren Sinne trainieren

 

von Dr. Petra Schneider -

 

 

Hellsehen - die innerene Sinne trainieren lernen.
Geführte Meditationen, die alle inneren Sinne ansprechen, sind eine gute Möglichkeit, die inneren Sinne zu trainieren. Sie müssen so aufgebaut sein, dass man innere Bilder sieht, Geräusche hört, einen Duft wahrnimmt, die Temperatur des Ortes fühlt und auch wahrnimmt, wie man sich selbst an diesem Ort fühlt und die mit dem inneren Wissen verbinden.

Wie lerne ich Hellsehen?
Menschen die häufig geführte Meditationen hören, trainieren ihre inneren Sinne und haben dadurch leichter Zugang zu Bildern und Botschaften. Auch als Meditationsneuling können Sie Antworten erhalten. Falls dies nicht direkt geschieht, lassen Sie sich nicht entmutigen. Als Sie das erste Mal aufs Fahrrad gestiegen sind, konnten Sie auch nicht direkt Fahrrad fahren. Übung macht den Meister – und zum Glück gibt es heute viele inspirierende Meditations CDs die sie nutzen können.

Der Vorteil: Sie trainieren nicht nur Ihre inneren Sinne, Sie lösen damit meist auch energetische Blockaden, stärken den Kontakt zu Ihrem wahren Wesen und verstärken den inneren Frieden.

Die außersinnliche Wahrnehmung trainieren
Wie trainiert man die außersinnliche Wahrnehmung? Ich nutze dazu zwei Methoden:

1. Training im Alltag
Die erweiterte Wahrnehmung lässt sich vor allem mit ganz gewöhnlichen Situationen des Alltags trainieren. Jeden Einkauf und jede Entscheidung, bei der sich meine vorherige Wahrnehmung mit dem tatsächlichen Ergebnis überprüfen lässt, sind für ein solches Training geeignet.

Wenn ich Kleidung einkaufe, prüfe ich vorher, ob ich in dem Geschäft etwas finde, was meinen Bedürfnissen entspricht. Wenn ich das Geschäft betrete, bekomme ich die Antwort. Wenn ich Melonen einkaufen will, suche ich mit meiner Intuition oder Wahrnehmung schmackhafte Melonen aus.

Sicher wissen Sie, dass manche Melonen süß und aromatisch sind, andere schmecken nach nichts und wieder andere nach Gummi. Wenn ich meine inneren Sinne auf die Melonen richte, erhalte ich einen Impuls: „Die ist es“ und bekomme oft sogar den Geschmack auf die Zunge. Wenn ich sie später esse, kann ich überprüfen, ob meine Wahrnehmung richtig war.

Falls ich falsch lag, finde ich manchmal auch heraus, wieso ich mich geirrt habe. Gelegentlich verfälscht der Wunsch, jetzt eine Melone essen zu wollen, die Wahrnehmung. Wenn die Melone wie Klebstoff schmeckt und ich mich später zurückerinnere, kann ich meist erkennen, dass eine Wunschvorstellung meine Wahrnehmung überlagert hat.

Ein weiterer Grund für Fehlwahrnehmung ist das Übersehen von Details. Der Geschmack des Weines, den ich trinke, stimmt zwar mit dem überein, was ich vorher auf der Zunge hatte. Aber zusätzlich gibt es einen herben Tanningeschmack, den ich übersah, weil ich nicht genau hingeschaut habe. Physiologisch bin ich kurzsichtig und habe schon oft erlebt, dass dieses Phänomen auch in meiner feinstofflichen Wahrnehmung auftritt. Ich schaue nicht genau hin, deshalb übersehe ich etwas.

Man kann auch mit anderen überprüfbaren Fragen üben: „Wofür sind diese Medikamente und welche Nebenwirkungen verursachen sie?“  Ich nehme Medikamente, die ich nicht kenne oder von denen ich nicht weiß, wofür sie sind, in die Hand, „spüre hinein“ und finde die Antwort. Mit dem Beipackzettel kann ich die Wahrnehmung überprüfen. Andere Menschen haben für ihre Wahrnehmung andere Techniken – sie bekommen ein Bild, hören die Antwort oder wissen einfach –, je nachdem welcher innere Sinn am stärksten ausgeprägt ist.

Der Alltag ist voller Trainingsmöglichkeiten: Wenn ich in einem fremden Ort eine Tankstelle suche, stelle ich mich innerlich auf die nächste Tankstelle ein und stelle mir die Frage: „In welche Richtung muss ich fahren?“ , und folge dann meinem Gefühl oder den anderen inneren Impulsen.

Auf diese Weise kann man Straßen, Gebäude, Parkplätze, gute Restaurants, das beste Gericht auf der Speisekarte oder Menschen finden. Auch Fragen wie: „Wie viel Post ist im Briefkasten?“, „Wer ruft an, wenn das Telefon klingelt? Ist es ein Freund oder ein Fremder?“ oder für Fortgeschrittene: „Wer ruft gerade an?“ Am Ergebnis kann man sofort überprüfen, wie gut die momentane außersinnliche Wahrnehmung ist.

Auch die Wahrnehmung von Ereignissen der Zukunft ist überprüfbar: Wie lange werden es dauern, bis die Lieferung eintrifft? Wie viele Menschen werden auf der Einladung reagieren? Welches Angebot wird es in der nächsten Woche geben? Wie wird das Wetter? Wie entwickeln sich die Benzinpreise und wann ist der beste Tag zum günstigen Tanken?

Beim Üben mit Ereignissen, deren Ergebnis noch eine Weile auf sich warten lässt, ist es hilfreich, sich die Fragen und seine Wahrnehmung zu notieren, weil man sich sonst später nicht mehr genau erinnert: „Wie viele Junge wird die Katze bekommen?", „Wie lange wird dieses Auto noch fahren?“.

Außersinnliche Wahrnehmung kann man nur mittels Fragen trainieren, die man überprüfen kann. Zum Üben eigenen sich keine Fragen, die man nicht kontrollieren kann: „Soll ich das Angebot annehmen, obwohl ich lieber etwas anderes tun würde?“, „Soll ich mich jetzt selbständig machen oder lieber angestellt bleiben, obwohl mir meine Arbeit zum Hals raushängt?“, „Soll ich lieber einen Laden oder eine Praxis eröffnen?“ Bei solchen Fragen ist man selbst zu emotional betroffen, um klar zu erkennen. Die eigenen Gefühle, Ängste und Wunschvorstellungen beeinflussen die Wahrnehmung. Vor allem lässt sich nicht herausfinden, was geschehen wäre, wenn ich den anderen Weg gewählt hätte.

2. Training mit anderen
Ich habe meine außersinnliche Wahrnehmung auch dadurch trainiert, dass ich mit anderen, die Wissen besitzen, geübt habe. Vor einiger Zeit führte mir ein Experte für Räucherstoffe unterschiedliches Räucherwerk vor und fragte bei jedem, was es bewirkt. Ich weiß nichts über die Wirkung von Räucherstoffen. Aber aufgrund meiner Wahrnehmung konnte ich sie treffend beschreiben, was mir der Experte bestätigte.

Ein anderer Lehrer stellte mir folgende Frage: „Wie unterscheidet sich die Wirkung der Mistelessenz, die bei Vollmond hergestellt wird von der Essenz bei Neumond?“ Die Antwort musste ich im „höheren Wissen“ finden und der Lehrer konnte meine Antwort überprüfen.

Vielleicht fragen Sie sich, wie das funktionieren kann. Alles ist Schwingung, auch Materie. Jeder Gegenstand hat seine eigene Schwingungsfrequenz. Und wir sind in der Lage, Schwingungen wahrzunehmen und Informationen aus den höheren Bewusstseinsebenen zu erhalten.

Es braucht jedoch Übung, bis wir die Informationen korrekt wahrnehmen können. Doch es lohnt sich, sowohl für den ganz normalen Alltag auch für persönliche Entscheidungen. Mein Leben ist viel leichter geworden, seit ich erspüren kann, ob das Nahrungsmittel mir bekommt, ob der Wein, den ich einkaufen will, mir schmeckt, welches Restaurant eine gute Qualität hat und ob die Energie, mit der ich arbeiten will, zu meinem Körper-Energiesystem passt. 

Herzlichst Petra Schneider

 

Teil 1 | Teil 2

 


Anzeige

Lotus Vita Wasserfilter

Magierschule

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Adventskalender 2019

Adventskalender 2019

  

Gewinnen Sie vom 01.12. - 24.12.2019 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

lotus vita Wasserfilter

Spirituelle Veranstaltungen 2020

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Magierschule

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige