Psychologie: Was ist also spiritueller Reichtum?

Oliver Unger - Autor bei ViGeno

Spiritueller Reichtum - Zusammenfassung

Was ist also spiritueller Reichtum?

von Oliver Unger

Reichtum ist immer da. Er entsteht durch die Niederkunft von Gott auf unserem Planeten. Da Gott sich mit ganz viel Freude und in unglaublicher Formenvielfalt manifestiert und auch wieder auflöst, um sich neu zu manifestieren, ist auch Reichtum immer da.

Dass wir denken, es gäbe Armut, liegt in der Natur der Sache, weil wir uns in einer polaren Welt befinden. Das bedeutet aber nicht, dass es das wirklich gibt. Manifestiert sich Gott in Form eines Mangels an Geld, sind wir noch lange nicht arm. Wir werden erst dann arm, wenn wir den Reichtum in unserer Situation nicht erkennen, z.B. die Idee von Armut aufrecht erhalten, statt zu erkennen, auf welche Weise wir bereits „materialisieren“.

Was geschieht aber wenn der Reichtum ausbleibt?

Ein Gefühl der Armut kann entstehen,

... wenn wir vergleichen: Was haben andere und was habe ich dagegen (nur)?
... wenn wir uns von dem, was reich in uns vorhanden ist, abwenden.
... wenn wir nicht bei uns selbst sind, sondern uns ewig zerstreuen, um uns und unsere
    Emotionen nicht zu fühlen (das schwächt den Materialisierungsprozess).
... wenn wir glauben, wir seien unabhängig und autark von anderen Menschen.
... wenn wir glauben, wir seien besser und „weiter“ als irgendjemand anders.
... wenn wir glauben, Geld sei etwas Schlechtes (im Gegensatz dazu: sich bewusst sein
    darüber, dass wir Geld zu verschiedenen Zwecken missbrauchen).
... wenn wir glauben, wir hätten keine Lebens- oder Glücksberechtigungskarte gezogen.

Diese und ähnliche Gedanken halten den Manifestierungsprozess auf. Sie entstammen verschiedenen Chakras und finden sehr verschiedene Ursachen. Manches bringst du vielleicht aus deinen ersten Lebenstagen- und Wochen mit- es sind sozusagen frühe Prägungen.

Anderes bringst du aus deinem Familiensystem mit. Es gibt Familien, die waren schon immer finanziell arm. Und wenn du diese Tradition brichst, läufst du Gefahr, ein schwarzes Schaf zu sein. Anderes wiederum bringen wir aus dem weiten Feld des Karma mit. Es mag sein, dass aus einem früheren Leben ein großes Schuldgefühl auf dir lastet und du einfach (blind) bezahlen möchtest, um es loszuwerden.

Suche immer nach dem, was grade reich in dir ist. Vielleicht bist du arm an Geld. Oder du bist arm im Herzen. Oder deine Kreativität ist arm. Aber nicht alles an dir ist arm. Das kann gar nicht sein, denn du lebst ja.

Und alle deine Chakras funktionieren auf die eine oder andere Weise. Was also ist grade reich an dir? Vielleicht hast du ein reiches Sexleben? Oder du bist reich an Negativität? Oder Reich an „Schwere“? Man kann an allem reich sein. Danke Gott für diesen Reichtum und finde einen Weg, diese Energie, an der du reich bist, in dir „nach unten“ zu bringen, in dein erstes Chakra. Wenn sie dort angekommen ist, wird sie vielleicht nicht zu Geld. Aber vielleicht zu Möhren oder Kartoffeln. 

Herzlichst Ihr Oliver Unger

 


Anzeige

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Seelen Yoga

Mehr zum Autor dieses Artikels

Anzeige

1. Kongress Wirtschaft & Spiritualität

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

aqasha Shop

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Anzeige

Seelen Yoga

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige