Ayurveda - Entschlackung - Entgiftung 2

Balvinder Sidhu - Autorin bei ViGeno

Ayurvedische Entschlackung - Tipps für den Alltag.

 

von Balvinder Sidhu -
 

 

Ayurvedische Entschlackung Teil II – Tipps für den Alltag
Wer ständig müde ist, sehr oft Erkältungen hat und unter Symptomen wie Haarausfall oder Hautproblemen leidet, dem empfehle ich als Ayurveda-Expertin eine ayurvedische Entschlackung durchzuführen. Im letzten ayurvedischen Entschlackungs-Artikel habe ich beschrieben, wie sich Schlacken in unserem Körper ansammeln und warum Ayurveda eine Entgiftung einmal im Jahr als Prävention empfiehlt.

In meiner Ayurveda-Praxis in Augsburg erstellen wir eine individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasste 8-10-tägige Kur, nach der Sie sich wie neu geboren fühlen.

Ayurvedische Ernährung
Sie können darüber hinaus eine Menge im Alltag tun, damit sich Giftstoffe erst gar nicht festsetzen und so zur Belastung für Körper, Geist und Seele werden. Ein zentraler Baustein der ayurvedischen Gesundheitslehre ist die Ernährung. Nehmen Sie abends leichte, wärmende Mahlzeiten zu sich und vermeiden Sie nach Möglichkeit Rohkost.

Das Verdauungsfeuer Agni arbeitet abends nur schwach und kann diese daher schlecht verwerten. So können sich über Nacht Schlacken (Ama) ansammeln. Zelebrieren Sie Mahlzeiten und essen Sie nicht nebenher.

Achten Sie auf hochwertige, frische Lebensmittel, die zu Ihrem Dosha-Typ passen.Trinken Sie viel, am besten abgekochtes, heißes Wasser, mindestens 1,5 bis 2 Liter pro Tag. Trinken Sie zudem jeden Morgen auf nüchternen Magen ein großes Glas lauwarmes Wasser – das hat eine stark reinigende Wirkung.

Ayurvedische Reinigungsrituale
Für die folgenden ayurvedische Reinigungsübungen sollten Sie jeden Morgen etwa 15 Minuten investieren. Sie zahlen sich in vielfältiger Weise aus.
•    Zungenreinigung

In der Nacht befreit sich unser Körper von Schadstoffen und Bakterien. Auf der Zunge können sich die Toxine als meist weißlich-gelblicher Belag zeigen. Neben dem Reinigen der Zähne ist es daher sehr wichtig, die Zunge zu säubern. Sie schaben dabei mit einem speziellen Zungenreiniger den Belag von hinten nach vorne von Ihrer Zunge.

•    Spülen Sie anschließend den Mund gut aus. Mit hochwertigem Sesamöl können Sie diesen Effekt unterstützen:  Nehmen Sie dazu nach der Zungenreinigung einen Löffel Öl in den Mund und ziehen sie ihn langsam durch die Zähne. Wiederholen Sie das etwa 2-3 Minuten, spucken Sie das Öl anschließend aus, spülen Sie den Mund mit klarem Wasser und putzen Sie Ihre Zähne.

•    Massage mit Seidenhandschuh
Um den Körper beim Abtransport der Schadstoffe zu unterstützen, ist eine Trockenmassage ohne Öl mit dem Seidenhandschuh - Garshan- ,fester Bestandteil des ayurvedischen Reinigungsrituals. 

Die Massage in sanften Kreisbewegungen befreit die Haut von dem Film, der sich über Nacht auf ihr gebildet hat und öffnet die Poren. Nach der Massage sollten Sie in jedem Fall eine warme Dusche nehmen, damit die Toxine entfernt werden.

Herzlichst Balvinder Sidhu   

Hier mehr interessantes rund um das Thema "Ayurveda" von Balvinder Sidhu.

 

 


Anzeige

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

15. Kongress Geistiges Heilen

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Ich kündige - MIt 12 Erfolgsgeheimnissen zur finanziellen Freiheit.

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno