4 Tipps für ein bewusstes und achtsames Leben

4 Tipps für ein bewusstes und achtsames Leben

4 Tipps für ein bewusstes und achtsames Leben

Es ist kein Geheimnis, dass die Schnelllebigkeit der heutigen Welt dafür sorgt, dass wir den Kontakt zu unserem inneren Selbst verlieren. Neben der Tatsache, dass wir dank der digitalen Technik immer und überall erreichbar und somit jederzeit empfänglich für Stressfaktoren sind, sind auch lange Arbeitstage, ein ungesundes Essverhalten oder ein „stumpfes“ Abendprogramm Auslöser für den Verlust.

Das Problem daran ist das Erkennen. Routinierte Gewohnheiten und täglicher Stress diktieren uns einen Ablauf, der auch bis zu einem gewissen Grad funktioniert. Jedenfalls bis zu dem Zeitpunkt, an dem das fein säuberlich aufgebaute Kartenhaus aus Verpflichtungen, Sorgen und Verdrängung zusammenbricht. Nicht jeder Mensch glaubt daran, dass alles aus einem Grund passiert. Tatsächlich ist es aber so, dass durch ein bewusstes und achtsames Leben viele Faktoren beeinflussbar sind. Im Folgenden geben 4 Tipps Hilfestellungen für ein bewusstes und achtsames Leben.

Die Kunst des bewussten und achtsamen Lebens ist die Balance.

Die Bedeutung: Bewusst und achtsam leben

Viele Menschen müssen in ihrem Leben einfach funktionieren. Das ist der Zeitpunkt, an dem sie nicht mehr auf die inneren Bedürfnisse hören und quasi mit großen Schritten darüber hinweg stiefeln. Wer hingegen bewusst und achtsam lebt, der beginnt wieder auf sich selbst zu hören, in sich hinein zu horchen und jede Entscheidung – sei sie noch so unbedeutend im ersten Augenblick – zu prüfen.

Bewusster und achtsamer zu leben definiert sich daher zum großen Teil über die Dinge, die wir täglich entscheiden. Denn: Wer sich nicht bewusst für etwas entscheidet, der entscheidet sich für ein Leben, das mehr zufällig als beabsichtigt passiert. Diesen Lebensstil für sich zu entdecken, bedeutet auch viele getroffene Entscheidungen noch einmal zu überdenken. Gleichzeitig heißt das aber auch zukünftig mit mehr Besonnenheit zu differenzieren und vielleicht eine früher schnell getroffene Antwort noch einmal zu überdenken. Mehr Bewusstsein und Achtsamkeit führen dazu, dass das Leben aus einer anderen Perspektive wahrgenommen wird, die viele komplizierte Sachverhalte vereinfacht.

Tipp 1: Entscheidungen und Lebensziele

Jeder Mensch hat einen anderen Lebensstil, mit welchem andere Lebensziele oder Träume verbunden sind. Für die einen ist es eine berufliche Karriere, für die anderen die Gründung einer Familie. Wieder andere träumen von aufregenden Reisen und einem Leben, das einem nie enden wollenden Trip ins Ungewisse gleicht. Wer bewusster und achtsamer leben möchte, beginnt diese Lebensziele und Entscheidungen zu prüfen. Fragen wie „Möchte ich das wirklich?“ oder „Hege ich diesen Traum aus eigenem Antrieb?“ sollten ehrlich beantwortet werden, um mit einer Antwort neue Ziele und Träume definieren zu können.

Es ist sehr wichtig das bisher Erlebte oder Erreichte zu reflektieren und dies den Dingen gegenüberzustellen, die man glaubt noch erlangen zu wollen. Eventuell stellt sich heraus, dass sich die persönlichen Lebensziele schon länger verändert haben. Während die Karrierefrau bereits seit Jahren von eigenen Kindern und einem Häuschen im Grünen träumt, möchte die 4-fache Mutter ihren beruflichen Weg in der Werbebranche finden. Das sind Entscheidungen, die durch ein bewussteres und achtsameres Leben getroffen werden können, sofern die Bereitschaft da ist wieder verstärkt auf das innere Selbst zu hören.

Zu einem bewussten und achtsamen Lebensstil gehören verschiedene Faktoren.

Tipp 2: Ernährung und Gesundheit

Mehr Bewusstsein und Achtsamkeit auch in Puncto Ernährung und Gesundheit an den Tag zu legen, beginnt schon beim Einkaufen. Oft werden Dinge erworben ohne darüber nachzudenken, ob diese tatsächlich zum persönlichen Geschmack passen oder gar gesund sind. Interessant ist auch einmal zu beobachten, warum beispielsweise runtergesetzte Produkte gekauft werden. Nur, weil sie günstiger sind oder tatsächlich aus dem Anreiz heraus diese essen zu wollen?

Superfood ist inzwischen ein Begriff, der nicht mehr ganz unbekannt ist. Fremd sind jedoch teilweise noch die Auswirkungen auf die Körperfunktionen, denn Superfoods stärken den Organismus. Dazu gehört beispielsweise auch Hanf. Die vielseitige Nutzpflanze Hanf hat nicht nur eine sehr lange Geschichte, sondern besitzt auch viele positive Eigenschaften. Das Superfood ist reich an Aminosäuren und pflanzlichem Eiweiß sowie eine hervorragende Quelle für essentielle Fettsäuren. Hanfsamen sind inzwischen eine beliebte Wahl in der Küche, aber auch viele andere Bereiche des Lebens öffnen sich für die Wirkungen von Hanf. CBD Hanföl gewinnt beispielsweise in der Medizin immer mehr Bedeutung, da sich herausgestellt hat, dass die Produkte eine sehr positive Wirkung bei chronischen Schmerzen und psychischen Erkrankungen besitzen.

Hanfsamen und Hanföl haben sich schon länger zu hilfreichen Alternativen in vielen Lebensbereichen entwickelt.

Wer sich bewusster ernähren möchte, sollte also seinen Horizont erweitern und statt den gekauften Tiefkühlfertigprodukten, frische Lebensmittel wählen. Die bewusste und achtsame Zubereitung kann zu einem echten Spektakel werden, sodass sich das Verhältnis zu den Mahlzeiten vollkommen ändern. Zur Überprüfung dienen ganz einfache Fragen wie „Wonach hat es geschmeckt?“. Ist es schwierig hier eine Antwort zu finden, hat man das Essen als Nebensache abgetan und sich nicht bewusst darauf konzentriert.

Tipp 3: Finanzen und Materielles

Ein sehr wichtiges Thema, das einen großen Platz im Leben einnimmt, sind finanzielle Angelegenheiten. Hier ist es sinnvoll sich zunächst einen Überblick zu verschaffen, wofür das monatlich Erwirtschaftete tatsächlich ausgegeben wird. Dadurch zeigt sich bereits, ob und wie man mit dem zur Verfügung stehenden Geld umgeht. Materielle Anschaffungen sind inzwischen nebensächlich geworden. Die neuste Technik, aktuelle Mode-Kollektionen oder Ähnliches werden in einem regelmäßigen Rhythmus erworben, jedoch machen sie nicht zwangsläufig glücklich. Hier ist es empfehlenswert sich zu fragen, ob diese Dinge wirklich benötigt werden, um ein angenehmeres Leben zu führen oder, ob es lediglich darum geht „up-to-date“ zu bleiben.

Tipp 4: Freizeit und Alltag

Zeit ist das höchste Gut, das uns zur Verfügung steht. Ob wir sie an uns nahestehende Personen verschenken oder sie uns selbst geben, es gibt nichts Wertvolleres als die eigene Lebenszeit. Aus diesem Grund sollten Freizeit und Alltag auch nach den eigenen Vorstellungen gestaltet werden. Ohne Hast, ohne Multi-Tasking und ohne „Müssen“, denn letzteres sorgt dafür, dass die eigene Zeit nicht bedingungslos genossen werden kann. Wie das funktionieren kann, erfahren Interessierte beispielsweise bei Vereinen wie dem Naturheilverein Kempten e.V., die sich ganz dem bewussten, natürlichen und achtsamen Lebensstil verschrieben haben.

Bildquellen:
pixabay.com © Kaz (CCO-Lizenz, public domain)
pixabay.com © johnhain (CCO-Lizenz, public domain)
pixabay.com © ulleo (CCO-Lizenz, public domain)

 


Anzeige

Endlich glücklich leben!

Glückfinder Spezial Paket

Mehr zum Autor dieses Artikels

Wissenswertes

Impulse für Dein Leben

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Spirituelle Veranstaltungen 2018

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Dein Pferd als Partner und Seelenfreund

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Anzeige