Wirkung eines Quantensprungs durch Arbeit in der Aura

Verena Freimuth - Autorin bei ViGeno

Bewirkung eines Quantensprungs durch Arbeit in der Aura (Teil 1)

 

von Verena Freimuth -

 

Quantensprung durch Arbeit in der Aura
Diese Arbeit ist besonders geeignet für Fortgeschrittene, die Ihren Körper und ihre Aura bereits gut wahrnehmen können. Sie eignet sich hervorragend um einen Quantensprung zu bewirken, wenn die Probleme sehr tief, alt oder diffus sind, man keine Lösung oder gar kein Ende bei der Erkundung findet oder man sich absolut blockiert fühlt. Wir arbeiten heute mit der allumfassenden Liebe und den Meridianen, um einen Fluss zu erzeugen und blockierende Energie gehen zu lassen.

Bedingungslose Liebe als Lösung für tiefsitzende Probleme
Der Kern der Arbeit stellt allerdings die Erfahrung der bedingungslosen oder allumfassenden Liebe dar, die dabei hilft, unsere „Festplatte“ oder das „Betriebssystem“ auf ein völlig neues Niveau zu bringen und von Destruktivität zu reinigen.

Damit meine ich einerseits alles tief Verwurzelte das meist im absolut (kollektiven) Unbewussten abgespeichert ist, wie Erfahrungen von Seelenfamilien, Ahnenlinien, Genetik, dass in unseren Zellen bereits vorhanden und damit quasi „vorinstalliert“ ist („Festplatte“). 

Oder tiefe, prägende Erfahrungen die seit der Empfängnis passiert sind und damit die gesamte Wahrnehmung beeinflusst haben (z.B. Abtreibungsversuche; traumatische Schocks der Mutter während der Schwangerschaft; massive Ablehnung eines oder beider Elternteile; ungewollte Schwangerschaft; schwierige oder traumatische Kindheitserfahrungen/ Familienverhältnisse insbesondere bis zum 6 Lebensjahr bzw. bis zur Pubertät).

Diese Erfahrungen wirken meist so nachhaltig und unbewusst, dass sie alles (negativ) beeinflussen können, was wir erleben. Und weil diese Erfahrungen so unbewusst, so verborgen sind, finden wir meist keinen „plausiblen“ Grund oder kein Ende bei der Heilung.

Oder das wirklich von Herzen und aus tiefster Seele Gewünschte kann nicht manifestieren werden. Egal, welche Gründe oberflächlich erscheinen und behoben oder geheilt werden – wenn diese tiefsten Ebenen nicht neu „informiert“ werden, wird die Lösung sehr schwierig und oftmals ein langwieriger Prozess sein.
Bringt man jedoch die bedingungslose Liebe in diese tiefen Schichten, können sich wundervolle Verbesserungen und Heilungen auch auf anderen Ebenen ergeben.

Übung: Allumfassende Liebe zur Heilung
1. Du startest mit der Formulierung Deines (Heilungs-) Ziels. Halte die Absicht so einfach wie möglich. Ein kurzer Satz sollte genügen. Wenn Du bereits bei der Formulierung Schwierigkeiten hast, weil zu viele einzelne Faktoren mit hineinspielen oder Dir nicht klar ist, ob das Ziel genau das ist, was tatsächlich für Dich richtig ist, arbeite mit allgemeinen Zielen wie z.B.: „Ich lasse los, was mich belastet“ , „Ich bin frei von Schuldgefühlen“ ,„Ich bin glücklich“, „Ich bin gesund“, „Ich bin sicher“, etc.

2. Verbinde Dich in einer sehr tiefen Meditation mit Gott/der Quelle allen Seins und spüre, wie diese allumfassende Liebe in Dich hineinfließt. Dazu kannst Du spüren, wie Dein Herz ganz weich oder weit wird. Oder, falls Du damit Schwierigkeiten hast, erinnere Dich an eine Zeit/ ein Ereignis, als Du geliebt hast. Spüre, wie schön und erfüllt Du Dich damals gefühlt hast und dann lasse das Ereignis los und lenke Dein Bewusstsein immer wieder auf das Spüren der Liebe in Dir. Wenn Du die Liebe nicht gut spüren kannst, nutze bitte eine entsprechende geführte Meditation dazu, denn dieses Spüren ist die Voraussetzung für die Wirkung.

3. Spüre nun wie sich diese Liebe von Deinem Herzen aus in Deinen Körper und die Aura ausbreitet.
4. Und dann nimm wahr, wo genau die Energie der Liebe besonders stark wirkt. Dies kann eine Stelle im Körper oder auch in Deiner Aura sein. Bleibe im Gefühl der Liebe, während Du Deine Aufmerksamkeit ganz dieser Stelle widmest. Du spürst also das Wirken der Liebe an dieser Stelle. Wenn Du abschweifst, lenke Deine Aufmerksamkeit immer wieder dorthin zurück. Das Wichtigste ist aber, dass Du so gut es geht immer wieder in das Gefühl der Liebe eintauchst.

Einige wichtige Hinweise für das Gelingen
-    Bitte beachte, dass es bei dieser Übung nichts zu erzwingen gibt. Manchmal wird sie Dir leichter fallen und manchmal driftest Du schneller ab. Das ist am Anfang normal. Wichtig ist, dass Du eben diese allumfassende Liebe immer wieder für und in Dir zu spüren beginnst, weil eben der Mangel daran letztlich Deine gewünschte Manifestation bisher blockiert hat.

-     Also bitte kein Urteil, kein Leisten-Müssen. Sondern ein Entspannen und tiefes Genießen. Wenn Du Gefühle der Leichtigkeit, Freude oder einen Energiefluss verspürst, sind das gute Anzeichen. Zwischendurch können sich aber auch immer wieder Gefühle des Stockens einstellen. Oder Du driftest gedanklich ab. Nimm es einfach hin und konzentriere Dich wieder auf Dein Herz und das Gefühl der Liebe.

-    Übe am Anfang nur, wenn es Dir halbwegs gut geht und Dir das Eintauchen in die Liebe leicht fällt. Mit der Zeit, werden sich Dein Bewusstsein und Dein Körper leichter daran erinnern und das Spüren der Liebe wird einfacher.

-    Entscheide auch selber, wie lange Du die Übung durchführst. Das können 10 Minuten sein, aber auch eine oder zwei Stunden.

-    Noch ein Hinweis: Es kann sein, dass Du danach Verarbeitungsträume hast. Manche davon können sogar etwas schockierend sein. Das kann die Folge der reinigenden Wirkung der Übung sein, weil Du tatsächlich an der Wurzel, am Kern der Blockade angelangt bist und die dort gespeicherten Informationen und Energien sich zu lösen beginnen.

-    Hole Dir Unterstützung für diesen Prozess, falls Du sie benötigst. Sei Dir auch hier eine gute Mutter und/oder ein guter Vater und lass Dir alle Hilfe und Liebe zu gute kommen, die Dir damals womöglich verwehrt wurden oder einfach nicht vorhanden war.
-    Liebe Dich selbst bedingungslos, egal was ist!

„Geistige Arbeit mit Meridianen zum Loslassen von Tiefverwurzeltem“
Diese Übung eignet sich ebenfalls hervorragend um Blockaden zu lösen, Energie wieder in den Fluss zu bringen und Tiefverwurzeltes loszulassen. Die Meridiane eignen sich dafür besonders, weil sie unsere feinstofflichen Hauptenergie-Leitbahnen im Körper sind und damit den geistigen Bereich mit dem körperlichen verbinden.

Damit wirkt sie auf ähnliche Art, wie die „Arbeit mit der Grenze/Mauer“, aus einem der vorangegangenen Artikel. Wir nutzen wieder den Verbindungsbereich zwischen zwei Ebenen, um eine Veränderung zu bewirken. In diesem Fall liegt der Fokus auf dem Energiefluss. Nutze die Übung also besonders dann, wenn Du das Gefühl hast blockiert zu sein oder zu werden, Festzustecken und wenn scheinbar nichts vorwärts geht.

Die Meridiane
In dieser Übung nutzen wir drei spezielle Meridiane:
- den Dreifach-Erwärmer-Meridian,
- den Kreislauf (oder auch Herzbeutel oder Perikard)-Meridian und
- den Dickdarm-Meridian.
Wer möchte, kann auch noch den Dünndarm-Meridian hinzunehmen.
Die ersten beiden Meridiane fördern das „In den Fluss kommen“ des gesamten Energiesystems, die Darm-Meridiane das Loslassen bzw. Ausscheiden.

Ablauf der Übung
Du gehst, wie in der ersten Übung vor: von Schritt eins bis drei. Du spürst also wieder die allumfassende Liebe in Dir. Dann folgen noch zwei weitere Schritte:
-    Du verbindest Dich geistig mit den oben aufgeführten Meridianen. Deine Absicht allein genügt. Du musst ihren Verlauf nicht unbedingt spüren, wobei das bei Fortgeschrittenen durchaus vorkommen kann. Viel wichtiger ist das Spüren der Liebe, die Du nun durch Deine Absicht in den Meridianen zirkulieren lässt.

Du kannst Dir also einmal innerlich sagen:
Ich lasse die allumfassende Liebe in meinem Dreifach-Erwärmer-, Kreislauf- und Darm-Meridianen zirkulieren.
Dann spürst Du ein paar Minuten einfach was geschieht.
-    Und dann sagst Du Dir innerlich:
Ich bin grundsätzlich gut und rein.
Ich liebe und werde geliebt.
Ich bin gesegnet und gesund.

Lasse dann alle Gedanken los und spüre nur noch, wie die Energie in Dir zu arbeiten beginnt. Bleib dabei im Gefühl der Liebe oder zumindest der tiefen Entspannung. Lasse geschehen. Du musst den Energiefluss in den Meridianen dazu nicht spüren.

Wenn Du das Gefühl hast, gedanklich abzudriften, wieder hole die drei Sätze oder rufe Dir noch einmal die Meridiane, die gerade besonders in Dir arbeiten, ins Gedächtnis. Spüre ihr Arbeiten, das Fließen der Energie der Liebe in Dir, so, wie Du es empfindest. Auch hier entscheide selbst, wie lange Du die Übung ausführen möchtest. Die Wirkung kann ähnlich starke Verarbeitungsträume nach sich ziehen, weil die unbewussten Energien in Bewegung kommen und ausgeschieden werden (Darm-Meridiane).

Zu diesen Übungen gibt es eine geführte Meditation in der Audiothek.

Eure Verena Freimuth

Hier mehr interessantes Artikel rund um das Thema "Lichtsprache & Schöpferkraft" von Verena Freimuth.

 


Anzeige

Lotus Vita Trinkflaschen

The Lost Secret

Change It - Erlebe Deine Veränderung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Heilige Geometrie - Lichtsprache ---------- Spirituelle Mode -------- www.PradiseOnEarth.eu

Autorin - Heilerin - Aktivierung Selbstheilungskräfte - Schöpfungssprache Spirituelle Mode: Paradise on Earth

Anzeige

Change It - Erlebe Deine Veränderung

Anzeige

lotus vitaTrinkwasser Filter

Anzeige

Lebenskraft Messe 2020

Anzeige

The Lost Secret

Spirituelle Veranstaltungen 2020

ViGeno Veranstaltungskalender

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige