Reaktionen der Gitternetze bei Erdbeben

Ute Schäfer - Autorin bei ViGeno

Reaktionen der Gitternetze bei Erdbeben

 

von Ute Schäfer -
 

 

Reaktionen der Gitternetze bei Erdbeben und die Auswirkungen auf lebende Wesen.
Die neusten Erdbeben in Brasilien zeigten wieder einmal wie  wichtig es wäre, wenn zuverlässige Vorwarnsysteme gäbe die  es uns ermöglichen Erdbeben früh genug zu erkennen um im Vorfeld Maßnahmen einleiten zu können, mit der die Bevölkerung gewarnt werden könnte.
Tiere, hauptsächlich wilde haben noch eine natürliche Fähigkeit die Aura die so einem Beben vorausgeht zu spüren und zu flüchten.

Der Mensch hat auch so ein eingebautes Frühwarnsystem. Nur hat er verlernt darauf zu hören.
Wir reagieren, genau wie die Tiere auf die Veränderung der Gittersysteme kurz vor dem Erdbeben.
Die Gitternetze, egal ob Benker, Curry oder Hartmann (Globalgitter) verändern sich kurz, ca.2 Tage, vor dem Erdbeben.

Sie werden dünner und fangen zu vibrieren an. Mit dem Auslösen des Ereignisses verschwinden sie kurzfristig ganz und sind in diesem Zustand auch nicht mehr mutbar.

Bei Erdbeben ohne Nachbeben sind die Reaktionen der Gitternetze nach ca. 2 Tagen abgeklungen und befinden sich wieder in ihrem ursprünglichen Zustand, wenn nicht die Strukturen im Untergrund eine dauerhafte Veränderung erfahren haben. Hier können gewisse Veränderungen ebenso dauerhaft bleiben.
Die energetisch Turbulenzen verändern während der Zeit der Unruhe die Formen der verschiedenen Gitternetze bis in die höchsten, der Erde zugehörigen, Sphären.

Die Cuben der verschiedenen Systeme lösen sich zeitweilig auf oder verzerren sich grotesk.
Direkt nach dem Beben sind sie nicht mehr, nach ein paar Stunden, wenn es keine Nachbeben gibt, wieder einigermaßen gut, zu muten. Zuerst einmal in veränderlichem Zustand, solange bis sich der Energiefluss wieder beruhigt und stabilisiert hat.

Je länger die energetische Unruhe anhält umso wahrscheinlicher sind, aus meiner Sicht, Nachbeben.
Energiesichtige sprechen davon, dass die Gitterlinien verschiedene Formen annehmen. Warum das so ist, ist noch nicht geklärt. Vielleicht hängt es von der Art des Erdbeben ab.

Wetterfühlige und energetisch empfindsame Menschen reagieren schon bis zu 2 Tage vor dem Vorfall auf die Reaktion der sich veränderten Gitternetze.

Dumpfer Druckschmerz in Kopf, Reizbarkeit, Übelkeit, Energielosigkeit sind oftmals die Symptome die auftreten und die plötzlich, wie abgeschnitten, wieder verschwinden wenn die Erde gebebt hat.
Dabei ist es egal wo auf der Welt sich das Erdbeben ereignet, es ist nicht Abhängig von der Entfernung des Geschehens.

Da die Reaktion der Gitternetze weltweit erfolgt, sind wir Menschen auch weltweit betroffen von den Auswirkungen.

Wir sind alle energetisch miteinander und mit der Erde verbunden.
Ich gehe von der Annahme aus, dass der energetische Abfall, die Reaktionen im Gittersystem, bei uns eine Art Energiemangel hervorruft oder uns gar Energie abzieht.

Möglich wäre auch ein Energiestau im Menschen, durch das dünner werden der Gitterlinien die dadurch den Energiefluß behindern, der sich nach dem Erdbeben wieder löst.

Da die Reaktionen von Mensch zu Mensch verschieden sind ist davon auszugehen das das den jeweiligen Menschen umschließende Energiefeld (Aura) maßgeblich daran beteiligt ist und zwar in der Form in der die Energie abfließt oder eben nicht.

Auffallend dagegen ist, dass kranke Menschen die eher unter Energielosigkeit leiden, chronisch Kranke z. B. oder sehr extrovertierte Persönlichkeiten neigen eher zu einem Energiedefizit als Gesunde. Diese scheinen mehr in die Richtung Spannungskopfschmerz und Aggressionen sowie körperliche Unruhe zu tendieren was eigentlich einen Energiestau anzeigt, da hier die Energie nicht abfließen kann.

Habe ich zum Beispiel undefinierbaren Druck im Kopf der sich plötzlich ohne ersichtlichen Grund löst, schaue ich ins Internet ob es irgendwo auf der Welt ein Erdbeben gab. Überraschend oft werde ich fündig.

Diese energetischen Turbulenzen, die durch Erdbeben ausgelöst werden nehmen wir auf diese Art wahr.
Energetischer Stress…sozusagen.

Wenn nun das Beben stattgefunden hat bleibt bei uns eine oftmals als befreiende, angenehme Leere zurück die sich in gutem und tiefen Schlaf und einer nachfolgenden geistigen, emotionalen und körperlicher Ausgeglichenheit zeigt.
Ihr könnt es an euch selber wahrnehmen und nachprüfen.

Von Herz zu Herz Ute Schäfer

Mehr über Geobiologie auch in der Rubrik Gesundheit und weitere Artikel von Ute Schäfer auch hier bei "Geobiologie & Elektrosmog".

 


Anzeige

Mein bestes Jahr

seiWunderbar

Raunächte Set - Mindset & Meditation

Mehr zum Autor dieses Artikels

Agnihotra - Radionik - Geobiologie

Reiki | Schamanismus & Klang | Elektrosmog | Wasser & Brunnenbohrpunkte

Advemtskalender Gewinnspiel

Adventskalender Gewinnspiel 2017

  

Gewinnen Sie vom 01.12. - 24.12.2017 täglich einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Spirituelle Veranstaltungen 2018

Anzeige

Raunächte Set - Mindset & Meditation

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Ich kündige - MIt 12 Erfolgsgeheimnissen zur finanziellen Freiheit.

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno