Gitternetze in Veränderung

Ute Schäfer - Autorin bei ViGeno

Gitternetze in Veränderung.

 

von Ute Schäfer -
 

 

Es geschehen seltsame Dinge in den letzten Jahren.

Manche visierte Rutengänger kommen ins Straucheln und glauben von ihren Fähigkeiten  Erdenergien wie Gitternetze muten zu können, verloren zu haben.

Dem ist jedoch nicht so.

Es gibt viele Postulate die versuchen Gitternetze wie Hartmanngitter, Currygitter, Benkergitter/Kuben erklären zu wollen.

Manche werden als feststehend angesehen, ganz so als sei all dies wissenschaftlih bewiesen, weil es jahrelang unter gleichen Bedingungen, reproduzierbar war.

Ungefähr so -- wie es zweifelsohne feststeht dass der Mensch atmet. Er tut es immer wieder, solange er lebt und zu allen Gelegenheiten. Dies ist reproduzierbar.

Aber warum ein Mensch atmet, was ihn dazu veranlasst u.s.w. weis noch niemand so genau.
Jetzt stellen die ersten unter den Rutengängern fest - ganz so ist das nicht. Nichts davon ist wirklich statisch.

Schon 1954 hat Dr. Hartmann festgestellt, die Gitternetze pulsieren in ihrem eigenen Rhythmus.
Nun leben wir in einer Zeit der Umwälzungen. Viele Menschen haben, wenn sie bewusst leben wollen, festgestellt, dass das Leben hektischer wird.

Was gestern galt gilt heute schon lange nicht mehr und morgen wird das nicht mehr sein was heute als feststehend und bewiesen gilt.

Muten ist eine Tätigkeit die ihr Dasein eher am Rande, also in einer Nische, fristet. Das ist sehr schade weil ca. ein Drittel aller Befindlichkeitsstörungen von Störstellen, also, dem Körper energieentziehenden Plätzen und Möglichkeiten, ausgeht. Oder von Stellen die das Energiesystem des Mensch verwirren, in irgend einer Form schädigen und so die Lebensenergie dazu verbraucht wird eine gewisse körperliche Stabilität und Gesundheit zu erhalten um dann, wenn noch irgend eine Störung oder Anstrengung hinzu kommt, zu versagen, weil einfach keine Reserven mehr vorhanden sind. Oft ist es auch so, dass der Körper nach jahrelangen Kampf einfach aufgibt und erkrankt weil er keine Möglichkeit zur Regulation mehr hat.

Durch das abbauende Magnetfeld der Erde verändern sich auch die energetischen Zustände auf derselben. Da wir Menschen elektro – magnetische Wesen sind reagieren wir auch hierauf. Da wir nicht wissen warum unsere Empfindlichkeiten anders werden ordnen wir sie als Unpässlichkeiten der immer schnelle werdenden ,,Welt,, zu.

In Russland /Polen also den sogenannten Ostblockländern nehmen sie diese Erscheinungen, Erfahrungen und deren Auswirkungen mit den ,,Erdenergien,, (Universalenergien) sehr ernst. Hier ist die Forschung und das Wissen darüber wesentlich größer als in den westlichen Ländern. Wir haben über die Technisierung unserer Welt vergessen auf die Natur zu hören.

Der russische Wissenschaftler Dr. Alexey Dmitriev veröffentlichte bereits 1997 einen Artikel in dem er beschrieb warum sich die Zustände auf unserer Erde so stark verändern.

Hier kommen nun interessanterweise alte Prophezeiungen und Wissenschaft zusammen.

Alle alten Völker, egal wohin man schaut, haben so etwas wie ein Weltenende, eine große Reinigung, große Katastrophen und fast Auslöschung der Menschheit in ihrem Programm.

Der Seher gibt es viele in Europa, Russland und bei den verschiedenen Indianerstämmen. Alle sprechen von einer Zeit in der es viele Erdbeben, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen und Stürme geben soll.
Nun sagt Dr. A. Dmitriev, Prov.für Geologie und Mineralogie, genau das.

Er meine, dass sich nun die Erde, oder besser gesagt das ganze Sonnensystem sich nun durch einen neuen Bereich, einen Abschnitt, eine lokale interstellare Wolke mit einem Durchmesser von ca.30 Lichtjahren, darauf zu und womöglich durch bewegt. Diese Wolke wird nun von einem eigenen starken Magnetfeld zusammengehalten.

Dies soll das letzte Mal vor ca.10000 Jahren so gewesen sein.

Nun postulieren die Wissenschaftler, dass eben diese Wolke Einfluss auf das Magnetfeld unserer Sonne hat/haben wird.

Und somit ist auch unsere gute alte Erde betroffen.

Nachweislich haben sich die Katastrophen in den letzten 20 Jahren stark vermehrt. So sehr zerrt das Universum / interstellare Wolke an unserem Sonnen/ Menschen / Lebens - System.

Auch wir Menschen bleiben davon nicht verschont, die einen werden krank, depressiv und wollen nur noch ihre Ruhe, die anderen werden aggressiv und kämpferisch. Eine Völkerwanderung nie gekannten Ausmaßes hat begonnen.

Jetzt ist es ja so, dass Verwerfungen, Wasser, Spalten und tektonische Veränderung nicht nur gemutet sonder auch nachgewiesen werden können.

Dies ist bei den Gitternetzen nicht der Fall.

Vieles spricht dafür dass diese Netze so etwas wie die energetischen Grundstrukturen sind, die die Materie im Raum fixieren und im Innersten zusammen halten.

Also so was wie eine Matrix.

Da die Gitternetze schon auf der Erde beeinflusst werden können z.B. durch Erzlagerstätten u.s.w. können wir davon ausgehen, dass durch diese Wolke unser komplettes Sonnensystem betroffen ist. Interessant ist dabei dass eben jene Wolke mehr sein muss als ein riesiges Magnetfeld. Denn bislang konnte den Energien der verschiedenen Gitternetze /Cuben keinen direkten Bezug zu magnetischen Komponenten nachgewiesen werden.

Wir kennen jedoch auch nur die kleinsten Strukturen der Netzcuben. Alles was größer ist wurde nie erfasst und in Zusammenhang gesetzt. Sinnvoll wäre es zumindest die übergeordneten Felder zu suchen und zu integrieren. Was spielen die Leylines hier für eine Rolle, wo lassen sie sich zuordnen? Gehören sie wie die Benker - Gitter - Cuben zu einer Informationsmatrix oder führen sie andere Energien durch unsere Welt.

Die Auswirkungen dieser Wolke spüren wir jetzt schon. Im Großen wie im Kleinen.

Veränderte Energien sorgen für veränderte Ergebnisse, altes wird durch Neues ersetzt. Dies passiert nicht auf einmal, es ist ein Prozess und dieser wird nicht in unserem Leben beendet sein. Nein diese Phase wird ein paar Jahrhunderte dauern.

Wir, die hier noch leben, werden also nicht mehr in der Lage sein neu zu bestimmen wo welche Energielinien laufen und wo nicht. Also heißt dies, immer wieder mal überprüfen für sich selber und für die eigene Gesundheit.

Da diese Energien auch dafür sorgen, dass die Menschen immer mehr ihrer Sinne nutzen können, Sinne von denen wir heute noch nicht einmal glauben, dass wir sie haben, wird es in ungefähr 200 Jahren ,,normal,, sein diese Energien zu sehen, fühlen oder riechen, vielleicht auch hören, wer weis.

Verschiedene Ruten

Dann wird Muten ein Relikt sein und unsere Nachfahren werden darüber lachen wie dumm und unwissend wir Alten noch waren.

Noch am Rande.

Da ich sehr viele Naturfotos mache, auch zu Zeiten wenn sich die Wetterstrukturen ändern z.B. vor oder nach Gewittern, bei Hoch/Tiefdruck u.s.w ist mir aufgefallen dass selbst in der Natur die einzelnen Pflanzen, hier Bäume, gruppenspezifische Reaktionen zeigen. Seit ca. 5 / 6 Jahren gibt es Pflanzen die sich mehr zurück ziehen und welche die sozusagen ausblühen.

Wenn hier ein paar Leser wären die direkten Kontakt mit diesen Pflanzenwesen haben möchte ich sie darum bitten einmal nachzufragen warum sich die Reaktionen so verändert haben. Um ANTWORTEN WÜRDE ICH MICH FREUEN:

Hier ein Bild kurz vor einem Gewitter, im April 2018

Die 2 Tannen in der Bildmitte zeigen ein Zurückziehen der Energie und erscheinen in der Mitte fast schwarz. Am Bergrücken ist gut zu sehen wo überall Tannen stehen (dunkle Flecken)

Von Herz zu Herz
Ute Schäfer

Hier mehr interessantes Artikel rund um das Thema "Geobiologie & Elektrosmog" von Ute Schäfer.

 


Anzeige

ViGeno Raunächte Set

Mehr zum Autor dieses Artikels

Litios Gewinnspiel

Litios Gewinnspiel 2018

  

Gewinnen Sie vom 12.11. - 23.11.2018 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

ViGeno Raunächte Set

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Spirituelle Veranstaltungen 2018

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Dein Pferd als Partner und Seelenfreund

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Anzeige