Andere Welten

Ute Schäfer - Autorin bei ViGeno

Andere Welten

 

von Ute Schäfer -
 

 

Anderen Welten - Der Mensch ist mit allem hier auf der Erde verbunden
…ob er nun will oder nicht.

Für den Menschen gibt es keine Möglichkeit zu leben und zu sterben als in, um, auf, mit oder unter der Erde.

Der Mensch lebt von der Erde, die Nahrung kommt von der Erde, die Kleidung wird von Materialien die auf der Erde wachsen und von ihr genährt wurden, gemacht.

Selbst jede Chemie hat ihren Ausgangspunkt von Rohstoffen die entweder auf der Erde gewachsen sind oder über die Erde (Pflanzen) ernährt wurden, oder der Erde geholt wurden.

Alles kommt von der Erde und geht zurück zu ihr.
So sind wir mit allem, über alles verbunden mit ihr und mit jeder Pflanze, jedem Tier oder Menschen, jedem Stein, jedem Tropfen Wasser und auch mit der Atomenergie und ihren Abfällen.

So wie der materielle Körper von der Erde abhängt so ist der Geist ein energetischer Körper im energetischen Körper der Erde und die Seele ein Produkt des Sonnen - Systems und des Weltalls.
So sind wir, in immer feinstofflicheren Bereichen, immer weiter  mit dem Universum verwoben.

Unsere feinstofflichen Felder sind mit allen anderen feinstofflichen Feldern verwoben, mit allen von Flora und Fauna, mit denen der Steine, der Erde usw., Dies ergibt in der Summe dann die verschiedenen feinstofflichen Körper der Erde.

Wir setzen uns zusammen aus Zellen und Zellverbänden aus Viren und Bakterien in unendlich großer Zahl. Die Viren und Bakterien zum Beispiel sind selbständige Lebewesen mit eigenen feinstofflichen Bereichen. Diese wiederum sind mit am Aufbau unserer feinstofflichen Körper beteiligt, fügen sich nahtlos ein, sind eins mit uns und der Erde.

So fügt sich das Eine zum Anderen und ergibt am Ende mehr als die Summe aller Teile Ein größeres Leben ist geworden. Wie im Kleinen so im Großen. Die sich dadurch ergebenden Möglichkeiten sind so mannigfaltig wie das Leben selbst. Sie sind das Leben.

Da wir mit unseren feinstofflichen Körpern agieren können wenn wir wissen wie, kann man mit etwas Übung auch in feinstofflichen Ebenen agieren wie in der materiellen Welt.

Hier sollten wir nicht vergessen, dass es in den verschiedenen Ebenen verschiedene Wesen gibt deren energetische Präsenz höher / stärker ist als die der von uns Menschen. Wie die materielle Ebene haben auch die energetischen Ebenen ihre eigenen Gesetze.

Beachtet man dies, ist es gut zurecht zukommen, auch mit unseren eher materiellen Geist, wobei wir nicht vergessen sollten, dass auch die Materie nur Energie ist. Eben eine sehr intensive verdichtete Energie, klein kompakt und auf den Punkt gebracht.

Diese Besuche in die Feinstoffliche Ebenen sind nicht nur einseitig. Aus Wesen aus den feineren Ebenen können uns besuchen. Sie sind für uns oft nicht wahrnehmbar, dennoch sind sie da.
Gerade Wesenheiten aus der energetischen Tier und Pflanzenebene setzen oft ein Zeichen dass sie da waren, sind und wiederkommen werden.

Sie sind oftmals so sichtbar dass wir sie übersehen.
Prägungen finden wir an Bäumen, sie sehen aus wie natürliche Formen und sind jedoch über einen längeren Zeitraum gewachsen.

Diese Plätze sollen sie, wenn sie Tore finden wollen, die die Möglichkeit eines Übergangs erleichtern, abends oder morgens besuchen. Kommen sie kurz bevor der Tag zur Nacht, die Nacht zum Tag wird. Der genaue Übergang ist erkennbar am Schweigen. Da ist absolute Stille im Wald für 1 oder 2 Minuten. Kein Vogel singt mehr, keine Grille, kein Tier ist zu hören. Nur Stille.

Es ist genau der Zeitpunkt an dem die Sonne auf oder untergeht.
In der Zeit solltest du mit erhöhter Achtsamkeit deinen Platz gefunden haben. An besten sitzt du irgendwo bequem mit Blickrichtung des von dir erkannten Zeichens und atmest ruhig .Stell dein Blick ein auf ca. 30 bis 50cm hinter dieses Zeichen und warte ab was sich tut. Beobachte einfach wie sich das Tor öffnet und was dann erscheint. Das kann sehr vielfältig sein.

Das Tor ist immer da in der Gegend, manchmal wandert es etwas. Wenn du es jedoch schon einmal wahrgenommen hast ist es leichter zu finden.

Das Bild oben markiert einen Eingang zur schamanischen Unter- Welt. (Anderswelt)
Der Baum steht vor einem Steinhügel im Wald, der Kopf ist gut 30cm groß und etwa in 4 Meter Höhe.
Hier findest du auch noch einen anderen Wächter und Führen in die Anderswelt.
Er kommt aus der Tierwelt. Es ist der Feuersalamander.

An solchen Plätzen sind die Möglichkeiten mit deinem Geisteskörper auf  eine andere den Körper nahe Energiewelt zu kommen besser als sonstwo.

Eine andere Möglichkeit in eine feinstofflichere Welt zu wechsel ist es die Frage zu beantworten
Wo finde ich den Himmel unter Wasser auf der Erde?

Zum Beispiel hier:
Es ist die Spiegelung des Himmels in jeder Pfütze oder anderen ruhigen Gewässer.
Versenke deinen Geist in den Himmel der sich spiegelt im See , tue nichts anderes. Irgendwann wirst du merken wie du die Seiten wechselst, ganz ohne dein Zutun.

Von Herz zu Herz
Ute Schäfer

Hier mehr interessante Artikel zum Thema "Reiki Schamanismus & Klang" von Ute Schäfer.

 


Anzeige

Lotus Vita Wasserfilter

Natürlich Erfolgreich sein

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Litios Lichtkristalle Gewinnspiel 2019

Litios Lichtkristalle Gewinnspiel 2019

  

Gewinnen Sie vom 11.11. - 22.11.2019 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

maona TV

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Natürlich Erfolgreich sein

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige