Zeitqualität 2013 - 2025

Martin Strübin - Autor bei ViGeno

Zeitqualität 2013 - 2025
Aus dem Chaos in die neue Ordnung?

 

von Martin Strübin -

 

Erinnerst Du Dich noch? Der Weltuntergang wurde 2012 wieder einmal verschoben. Mit dem angeblichen Ende des Mayakalenders zur Wintersonnenwende 2012, die von vielen Menschen aufgrund der weltweit irreführenden Propaganda-Maschinerie angstvoll erwartet wurde, kam doch nicht der befürchtete (oder befreiende?) Totalkollaps unserer Welt. Insbesondere durch Emmerichs dramaturgisch aufbereiteter Blockbuster wurden weltweit Millionen von Menschen mit dieser völlig verdrehten Darstellung der Maya-Kosmologie regelrecht infiziert und dadurch (bewusst?) von der eigentlichen Bedeutung der aktuellen Evolutionsphase vollkommen abgelenkt.

Allerdings hat sich auch der erhoffte Aufstieg in die 5. Dimension nicht ereignet, wie er insbesondere von der esoterischen Gemeinde sehnsüchtig erwartet wurde. Was diesen beiden extremen Ansichten - Weltuntergang oder Aufstieg - zugrunde liegen könnte, ist die Hoffnung, dass sich ein gewaltiges, überirdisches Geschehnis ereignen soll, welches uns die zwingend notwendige Arbeit abnimmt, eigenverantwortlich das Ruder unseres globalen Gesellschaft herumzureißen, und einen ganzheitlicheren, spirituelleren Weg als menschlicher Kulturkörper zu beschreiten. Denn betrachten wir unsere heutige Lebensweise, ist es offensichtlich, dass wir nicht so weiterleben können, und die gewaltigen Herausforderungen in allen Bereichen immer dringlicher nach echten Lösungen und neuen Wegen verlangen.

Nichts desto trotz haben es die Jahre seit 2013 in sich, wie Du liebe/r LeserIn, sicherlich am eigenen Leibe feststellen durftest. Auch wenn die katastrophalen Ereignisse wie Polsprung, Supererdbeben und -stürme, großflächige Stromausfälle aufgrund extremer Sonnenstürme, weltumspannender Finanz- und Wirtschaftskollaps, ein neuer Weltkrieg u.a. ausblieben, gab es sowohl auf individueller als auch kollektiver Ebene genügend Indizien dafür, dass sich die Evolutionsdynamik in diesem Jahr dramatisch zugespitzt hat. Denn anstatt einem alles verändernden "Big Bang" erlebten wir dafür unzählige kleine Aus- und Zusammenbrüche, die uns immer mehr unter Entwicklungsdruck stellen.

Denn darum geht es eigentlich in der Kosmologie der Zeit, wie es uns durch die Hochkultur der Maya überliefert wurde, um die unterschiedlichen Evolutionsphasen des Bewusstseins auf der Erde. Wir können aus dem sog. Maya-Kalender - der Tzolkin-Matrix - mit seiner Kombination von 13 galaktischen Manifestationskräften und 20 solaren Evolutionsstufen, sowie seiner 9-fachen fraktalen Zeitzyklen die kosmischen Gesetzmäßigkeiten und den übergeordneten Fahrplan unserer irdischen Entwicklung ablesen. Und dies nicht nur auf alltäglich verständliche und logische Weise, jenseits von esoterischem Wunschdenken, sondern auch mit wissenschaftlich exakt nachprüfbaren Mitteln.

Leider wurde diese sinnhafte und richtungweisende Kosmologie von den meisten Menschen nicht erkannt und zu ihrem eigenen wie auch zum Segen der Welt genutzt, sondern wenn überhaupt vordergründig nur belächelt. Sei es, weil der Gedanke an einen prognostizierten Weltuntergang einfach zu absurd war, oder weil die Vorstellung der Esoteriker, dass die gesamte Menschheit plötzlich in eine glückselige 5. Dimension aufsteigen soll, mit einem auf die Materie begrenzten Bewusstsein einfach nicht nachvollziehbar ist.

Und dennoch waren und sind wir alle diesen extrem beschleunigenden und frequenzerhöhenden Energien ausgesetzt, die in den letzten Jahren (seit Anfang der 1990er Jahren) und besonders seit 2012 einerseits zu einem dramatischen Anstieg von psychosomatischen Krankheiten (vor allem Krebs und Burn-Out), Selbstmordraten, Schicksalsschlägen, sozialen und wirtschaftlichen Problemen u. ä. geführt haben, und andererseits zu einem stark erweiterten Bewusstsein in allen Bevölkerungsschichten, also nicht nur bei spirituell orientierten Menschen.

Immer mehr Menschen erfahren ihren 6. und 7. Sinn, Telepathie und Empathie greift als Massenphänomen um sich, Fehler in der Matrix oder unerklärliche Synchronizitäten nehmen zu, völlig neue Lebensmodelle und Seinsweisen greifen wie hochansteckende Viren um sich. Es findet eindeutig ein kollektiver Erwachungsprozess statt, der wie ein Lauffeuer immer mehr um sich greift, und auch vor Bankstern, Managern, Politikern und anderen Vertretern der alten Machtstrukturen nicht halt macht. Schließlich sind wir alle Geschöpfe des universellen Bewusstseins, und dementsprechend ist jeder in diese Evolutionsdynamik eingebunden, auch wenn man sich - mit entsprechenden Umwegen – dank unserer Wahlfreiheit noch dagegen wehren kann.

Ein weiteres Indiz für die exponentiell ansteigende Dynamik dieses spirituellen Erwachungsprozesses ist auch das Agieren der New-World-Order Agenten. Da die Tage der dunklen Tyrannen gezählt sind, diese aber nicht freiwillig das Feld räumen bzw. sich nach wie vor gegen diese kosmische Evolution sträuben, stehen sie unter enormen Stress, machen immer mehr Fehler, immer mehr ihrer bösartigen Pläne scheitern, und ihr lebensfeindliches Wirken wird von der Weltbevölkerung immer deutlicher enttarnt und erkannt. Ganz nach dem Motto "Gefahr erkannt, Gefahr gebannt" wird es ihnen trotz weltumspannenden hochtechnisierter Mind-Control Systemen immer weniger möglich, ihre NWO-Pläne gegen die kollektive Kraft der Bevölkerung durchzusetzen, da die Menschen ihr Bewusstsein immer kohärenter miteinander verbinden und mit dem galaktischen Fahrplan des Erwachens in Konsonanz bringen.

Doch wie geht dieser multidimensionale Prozess nun weiter? Denn der Maya-Kalender hörte am 21.12.12 natürlich ebenso wenig auf, wie die Zeit oder die Bewegung im Raum endete. Die Zählung der Sonnen läuft in seiner Tagesgröße (1 Kin = 1 Tag) einfach weiter wie zuvor. Und die fraktalen Tzolkin-Zyklen der 9 Unterwelten (LongCount=Lange Zählung), die sich zur Wintersonnenwende 2012 vollendet haben und dieser ihre Berühmtheit beschert hat, laufen meiner Beobachtung nach ebenfalls weiter.
Da der Höhepunkt der Zeit zur Wintersonnenwende 2012 sozusagen die Halbzeit der Schöpfung symbolisiert - der Moment, an dem der Abstieg des göttlichen Bewusstseins in den tiefsten Punkt der Materie vollendet wurde, und nun im Umkehrschluss die erwachenden Geschöpfe kollektiv wieder in die geistigen Welten aufsteigen dürfen – verläuft die Involution im Gegensatz zur Evolution nun rückwärts gespiegelt ab.

Als Beispiel lief die 9. universelle Unterwelt, welche als letzter und höchster Evolutionszyklus die 234 Tage vom 2.5. – 21.12.12 dauerte, und die Aufgabe hatte, universelles Bewusstsein im menschlichen Kollektiv zu installieren, als 1. Involutionszyklus wiederum 234 Tage vom 22.12.12 bis zum 6.7.13 ab. Oder die 8. galaktische Unterwelt, die im Jahre 2000 begann und insgesamt knapp 13 Jahre dauerte, nun den 2. Zyklus von 2013 – 2025 überspannen.

Dies entspricht dem universellen Evolutionsmodell, dass sich göttliches Bewusstsein die Schöpfung erschaffen hat, um sich darin in immer komplexeren und bewussteren Lebensstrukturen auszudrücken. Dabei bewegt sich der Geist vom Urknall bis Ende 2012 immer tiefer in die Materie, mit all den entsprechenden Jahrmilliarden dauernden Prozessen – Erschaffung von Einzellern als erste biologische Individuen, daraus dann Vielzeller in Form von Säugetieren, dann Familien, Sippen, Regionen, Nationen und schließlich planetar, galaktisch und universell bewusste Kollektivkörper.

Nachdem wir nun als Geschöpfe den Höhepunkt der absteigenden Evolution am 21.12.12 erreicht haben, gilt es, diesem in uns zu 100% installierten göttlichen Geist als Mitschöpfer immer mehr Ausdruck zu verleihen, und den Jahrmilliarden dauernden Aufstiegsprozess zu beschreiten. Waren wir in der 1. Hälfte der Schöpfung noch "Kinder Gottes", die sich auf der Spielwiese der Erde austoben durften, um zu lernen und das Mensch-Sein in seinen mannigfaltigen Möglichkeiten zu erfahren, sind wir nun in der 2. Phase gefordert, universell erwachsen zu werden und zu einer echten Selbstverantwortung als Mitschöpfer zu gelangen. Wir sind gerade dabei, unseren bisherigen "kosmischen Welpenschutz" zu verlieren, und werden immer stärker und deutlicher mit dem Saldo und den Konsequenzen unserer bisherigen Taten der absteigenden Jahrtausende konfrontiert.

Bereits in den vergangenen Jahren (insbesondere seit 1992) haben wir immer mehr eine Vergeistigung der Materie erleben dürfen (Umsetzung der Erkenntnisse aus der Quantenphysik, Spontanmanifestationen, wundersame Geistheilungen, telepathische und empathische Erlebnisse, Fehler in der Matrix, subtilere und feinstofflichere Technologien etc.). Aber nun geht es um die konkrete Umsetzung im kohärenten Einklang mit allem Leben innerhalb unserer Galaxie, unseres Sonnensystems, dem Planeten Erde, den anderen Reichen und natürlich auch unseres sozialen Miteinanders. Aus dieser spirituellen Betrachtung stehen wir aktuell vor dem Ergebnis unseres 16 Mia-Jahre dauernden Abstieges, insbesondere in dem lebensfeindlichen Schmutzhaufen der letzten 5.000 bzw. 400 Jahren.

Und dementsprechend gewaltig sind auch die Herausforderungen, die von uns nun bewältigt werden müssen, als erwachende, multidimensionale Lichtwesen, die wir sind. Das bedeutet natürlich auch, die bisher inaktiven 90% unseres Gehirnpotentiales bzw. unserer DNS, die mit unvorstellbaren geistig-seelischen Potentialen angereichert sind, zur alltäglichen Entfaltung zu bringen, auch wenn dies ein Prozess der nächsten Jahrhunderte (260 Jahre als 3. Spiegelung der 7. planetaren Unterwelt?) oder Jahrtausende (5.200 Jahre als 4. Spiegelung der 6. nationalen Unterwelt?) dauern wird.

Wir befinden uns wirklich in einer radikalen Zeit, die uns auffordert, unser Bewusstsein und Lebensweise in Nullzeit von den Schlacken des gierigen Materialismus und des alles verschlingenden Egoismus zu befreien, damit wir ein universelles Zeitalter betreten können, das uns komplett neue Möglichkeiten und Erfahrungen bietet. Eine vereinte Welt, die universellen Gesetzmäßigkeiten folgt, und in der wir Geschöpfe im Bewusstsein des Schöpfers, des Christus und der ICH-BIN-Gegenwart, im Einklang mit Allem-Was-Ist leben.

Doch bis es soweit ist, gilt es alle Ebenen des Lebens zu heilen und zu erleuchten. Ob unsere DNS und unser physischer Körper, oder unsere Chakren und Energiekörper, oder unsere kollektive Gesellschaft und der menschliche Kulturkörper, oder Mutter Erde und das Mineral, Pflanzen und Tierreich, ja sogar die 4 Elemente sind durch uns aus dem Gleichgewicht geraten und warten auf ihre Heilung. Wie viele Sonnenumläufe die Verwirklichung dieser universellen Vision nach 2012 auch benötigen mag, es liegt an uns, an jedem einzelnen, sie als erwachende Mitschöpfer oder als „Hände Gottes“ im Hier & Jetzt zu verwirklichen.

Über den Autor:

Martin Strübin, Jg. 1967, leitet seit 1994 zusammen mit seiner hellsichtigen und medialen Ehefrau Christine Strübin das Blaubeerwald-Institut. In diesem bieten sie einzigartige Wege der Heilung und der Bewusstseinserweiterung an. 1995 ist er zum ersten Mal in Berührung mit dem Mayakalender gekommen. Seit dieser Zeit studiert und erforscht er die Kosmologie der Maya und die Gesetze der Zeit. Zahlreiche Reisen nach Mexico sowie fachkundige Gespräche mit unterschiedlichen Insidern ließen ihn zu einem Experten dieser kosmologischen Zusammenhänge reifen.

Weitere Informationen findest Du auf:
www.blaubeerwald.de
www.monoatomischesgold.de
www.cantorholistictouch.de
www.aurasystem.de
www.delphine-delfine.de
www.ausbildung-channeling.de

Bildrechte: www.blaubeerwald.de


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Begründer des Blaubeerwald-Instituts - Spiritueller Lehrer & ganzheitlicher Forscher

Medialer und hellfühlender Therapeut & Coach - Seit 1990 in Kontakt mit den Aufgestiegenen Meistern - Experte für Mayakalender, Aura & Chakren, Delfine und Monoatomische Elemente - lebt als Seelen-Mensch im zauberhaften Blaubeerwald

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige