Arthrose - Gesunde Ernährung statt Gelenkersatz

Anzeige
Mankau Verlag - Autor bei ViGeno

Arthrose -
Gesunde Ernährung statt Gelenkersatz

 

vom Mankau Verlag -
 

 

Wirksame Vorbeugung bei Arthrose durch optimale Nährstoffversorgung

Bei Ernährungskonzepten, die Arthrose betreffen, stehen Nährstoffe im Vordergrund, die antientzündliche und schmerzlindernde Wirkungen vermitteln. Der Ratgeber des bekannten Arztes und Buchautors Dr. med. Eberhard J. Wormer empfiehlt, erst einmal Mangelzustände zu beseitigen, bevor operative Therapiemaßnahmen ergriffen werden.

Volkskrankheit Knorpelschwund

Arthrose ist alles andere eine moderne Zivilisationskrankheit, denn man konnte bereits beim „Ötzi“ fortgeschrittenen Knorpelschwund an Knie- und Hüftgelenken nachweisen. Dennoch tragen Bewegungsmangel, Übergewicht sowie ungesunde Ernährung wesentlich dazu bei, dass Arthrose heute als „Volkskrankheit“ wahrgenommen wird. Dabei steht der medizinische Wissensstand über Arthrose im deutlichen Kontrast zur Bedeutung dieser Krankheit in unserer Gesellschaft. Weder die Ursachen für die Entstehung der Arthrose noch die Veränderungen im Gelenk im Verlauf der Erkrankung sind ausreichend untersucht. Trotzdem stehen die „neue Hüfte“ oder das „neue Kniegelenk“ bei Ärzten und Patienten als gleichsam alternativlose Lösung hoch im Kurs.

Der Kompakt-Ratgeber von Dr. med. Eberhard J. Wormer stellt den aktuellen Forschungsstand zur Arthrose sowie wirksame Therapieoptionen bei schmerzhaften Gelenkproblemen vor. Im Vordergrund stehen hier ganzheitliche, multimodale, aktivierende und regenerative Behandlungen. Dabei geht es vor allem auch um konkrete Möglichkeiten zur Vorbeugung und Selbsthilfe. Denn gesunde Ernährung und gezieltes Bewegungstraining seien der Schlüssel zur erfolgreichen Bewältigung der Arthrose.

OP als letzte Option

Seit 2013 werden in Deutschland immer mehr künstliche Kniegelenke eingesetzt. Obwohl bewährte gelenkerhaltende (konservative) Therapien existieren, steht die Implantation künstlicher Gelenke – der totale Gelenkersatz – in Industriestaaten ganz hoch im Kurs. International ist Deutschland in Sachen Gelenkersatz Vizeweltmeister (nach den USA). 2013 bis 2016 ist die Zahl der Eingriffe um 18 Prozent auf 169.000 gestiegen, bei der Altersgruppe der Unter-60-Jährigen stiegen die Operationszahlen sogar um 23 Prozent – ein Trend, der weder medizinisch noch demografisch oder geografisch zu erklären ist und der selbst von Orthopäden für besorgniserregend gehalten wird.

Gelenkersatz ist eben auch ein hochprofitables Geschäftsmodell. Die Kürzung der Vergütung seit 2017 werde demnach nicht zur Kostensenkung führen, sondern zum günstigeren Gelenkersatz in noch kürzerer Zeit für noch mehr Patienten.

Die Bundesärztekammer berichtete 2018 über häufige Behandlungsfehler: Mit sehr deutlichem Abstand betrafen die meisten strittigen Diagnosen und Therapiefehler Knie- und Hüftgelenksarthrosen. „Überlegen Sie sich gut, ob Sie wirklich unter diesen Umständen Gelenkimplantate möchten! Sie sollten nicht vergessen, dass totaler Gelenkersatz immer ein schwerer operativer Eingriff mit entsprechenden Risiken ist“, rät der Gesundheitsexperte Dr. Wormer. Die bessere Idee sei es, sich frühzeitig um die Gesundheit von Knochen wie Gelenken zu kümmern und so beizeiten Knorpelstress und Arthrose vorzubeugen.

Durch Ernährung erfolgreich vorbeugen

Obwohl Verschleißerscheinungen von Gelenkknorpel unvermeidlich sind, steht eine große Auswahl an wirksamen Mitteln zur Verfügung. Für Dr. med. Wormer heißt die Erfolgsformel: „Bewegung plus gesunde Ernährung plus Supplementierung.“

Übergewicht, Verletzungen, Gelenkinstabilität und Muskelschwäche sind hingegen beeinflussbare Risikofaktoren der Arthrose. Da Übergewicht fast immer eine Folge von ungesunder Ernährung und Bewegungsmangel sei, kommt es darauf an, hier vorbeugend einzugreifen.

Sehr häufig liegen auch Mangelzustände bei den Vitaminen D und B12 vor. Vitamine und Fettsäuren werden sowohl für das Knorpelwachstum als auch zur Knorpelregeneration gebraucht. Beispielsweise gelten gesättigte Fettsäuren und Arachidonsäure (in tierischen Nahrungsmitteln) als entzündungsfördernd und werden somit als problematisch eingestuft. Generell wird Mittelmeerkost (mediterrane Ernährung) empfohlen – für die Gelenkgesundheit, zur Gewichtskontrolle und zur Vermeidung von Übergewicht.
„Weniger Kohlenhydrate, hochwertiges Eiweiß und reichlich richtige Fette plus Bewegung“, lautet auch das Credo der sogenannten LOGI-Methode (= Low Glycemic and Insulinemic Diet).

Das Ernährungskonzept wurde Ende der 1990er-Jahre an der Harvard University zur dauerhaften Gewichtsreduktion und Behandlung von Fettstoffwechselstörungen entwickelt. Grundlage der Ernährung sind stärkearmes Obst, Salate und Gemüse, kombiniert mit hochwertigem Fleisch, Fisch, Eiern, Nüssen und Hülsenfrüchten sowie hochwertigen Speiseölen. „LOGI schmeckt, macht satt und liefert alle wichtigen Nährstoffe“, so Wormer.

Buchtipp

Arthrose – der „Verschleiß“ von Gelenkknorpel – ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Obwohl ihre Ursachen nach wie vor unklar sind, setzen Ärzte häufig darauf, künstliche Gelenke einzubauen: Hüft- und Knieprothesen sind die Favoriten hierzulande. Doch bei solchen „schnellen Lösungen“ werden die nicht unerheblichen Operationsrisiken und die begrenzte Haltbarkeit der Ersatzteile gerne verdrängt.

Dieser Kompakt-Ratgeber stellt den aktuellen Forschungsstand zur Arthrose sowie wirksame Therapieoptionen bei schmerzhaften Gelenkproblemen vor. Im Vordergrund stehen hier ganzheitliche, multimodale, aktivierende und regenerative Behandlungen. Dabei geht es vor allem auch um konkrete Möglichkeiten zur Vorbeugung und Selbsthilfe. Denn gesunde Ernährung und gezieltes Bewegungstraining sind der Schlüssel zur erfolgreichen Bewältigung der Arthrose.

Dr. med Eberhard J. Wormer: Arthrose. Kompakt-Ratgeber: Vorbeugung und Selbsthilfe bei Gelenkschmerzen. Mankau Verlag 2018, Klappenbroschur, durchgeh. farbig, 11,5 x 16,5 cm, 127 S., 8,99 Euro (D) / 9,20 Euro (A), ISBN 978-3-86374-468-7

Herzlichst Ihr Mankau Verlag 

Hier weitere Artikel rund um das Thema "Heilung und Gesundheit" vom Mankau Verlag.

 


Anzeigen

Lotus Vita Trinkflaschen

i+like - Biorezonanz Produkte


Mehr zum Autor dieses Artikels

Ratgeber rund um Gesundheit, Heilung & Lebenshilfe

Bücher und Kartensets, DVDs und Audio-CDs - Authentische Autoren und Referenten - Internetforum mit unseren Autoren und Lesern - Buchdruck auf FSC- und Recyclingpapier

Adventskalender Gewinnspiel

Adventskalender Gewinnspiel 2020

  

Gewinnen Sie vom 01.12. - 24.12.2020 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

Lotus Vita Wasserfilter

Anzeige

i+like Bioresonanz Produkte

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Spirituelle Veranstaltungen 2021

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Magierschule - Magische Ausbildung

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

!!! WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle auf unserer Website, auf per Hyperlink verknüpften Websites, in verbundenen Anwendungen, in Foren, in Blogs, in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen („Website”) veröffentlichten Inhalte stellen nur die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein. In Bezug auf diese Inhalte geben wir keinerlei Garantien unter anderem hinsichtlich Richtigkeit und Aktualität. Die von uns bereitgestellten Inhalte stellen keinerlei medizinische Beratung oder sonstige Beratung zu irgendeinem Zweck dar. Zudem möchten wir Sie hinweisen, dass die Wirkung alternativmedizinischer Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von alternativmedizinischen Mitteln/Produkten und Behandlungsmethoden ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass alternativmedizinische Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. Die auf unserer Website bereitgestellten Inhalte dienen in keinem Fall als Aufforderung oder Angebot.