Spiritualität: Geistheilen in Trance

Gert Gröper - Autor bei ViGeno

Spiritualität: Geistheilen in Trance.

 

von Gert Gröper -
 

 

Geistheilen in Trance.
Bei den Naturvölkern leben noch heute Heiler und Schamanen, die in Trance fallen und dann heilen. Damit sie in Trance fallen, nutzen sie Pflanzen ihrer Umgebung, rituelle Gesänge oder ekstatische Tänze der Dorfgemeinschaft.

Aber wie in Trance heilen in einer modernen Gesellschaft? In einer Gesellschaft, die vorwiegend in anonymen Großstädten lebt, ohne Bezug zum ehemaligen Naturraum?

Wir können spirituelle CDs kaufen und abspielen. Die CD „Frequencies. Sounds of Healing“ von Jonathan Goldman schätze ich sehr, weil sie mit reinen Obertönen arbeitet. Aber ich setze keine CD, auch diese wunderschöne CD nicht, beim Heilen in Trance ein, sondern freue mich in meinen vier eigenen Wänden über diese spirituelle Musik und schwinge mich mit ihr ein. Weil ich sonst beim Heilen in Trance zu sehr von dieser schönen Musik geführt würde. Das würde mich ablenken.

Wie also Trance herstellen? Wie in Trance fallen?
Es genügt, wenn sich spirituell ausgerichtete Menschen mental (gedanklich) und emotional (gefühlsmäßig) mit der geistigen Welt verbinden. Diese Verbindung mit der geistigen Welt kann durch ein kurzes Gebet, durch Innehalten oder durch Erhöhung der Energie ermöglicht werden.

Ich träume mich auf einen schönen Berggipfel. Dort finde ich in der Höhe auf der rechten Bergseite eine Kristallhöhle, in der ich mich vom Alltag reinige und mit neuer Energie strukturiere und einschwinge.
Anschließend gehe ich vom Berg weiter hinauf auf die untere Himmelsebene, wo die Schwingung der Energie noch viel höher ist.

Dieses Energieniveau stelle ich her, bevor der Klient in den Raum tritt. Nach einem kurzen Einführungsgespräch kann sich der Klient auf einer bequemen Liege entspannen und ausruhen. Eine warme Decke ist wichtig, weil die einströmende Energie zumeist sehr kalt ist.

Ich setze mich auf einen Stuhl an eine Seite der Liege. Etwa einen Meter auf der rechten Seite vom Klienten entfernt, also ohne den Klienten körperlich zu berühren. Schließe dann meine Augen. Meine Augen sind während der gesamten Geistheilsitzung geschlossen. Und falle in Trance.

Ich falle nach ein, zwei Sätzen, die ich spreche, schnell in Trance. Das spüre ich, denn in Trance bewegt sich mein Oberkörper auf dem Stuhl nach vorn und nach hinten.
Und meine Stimme verfällt in Trance in einen melodischen rhythmischen Singsang. Und die Worte fließen dahin, als ob „es“ von alleine spricht.

Geistheilen in Trance ist ein seltsamer Zustand. Wo gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen gesehen und gespürt und agiert wird. Heilen in Trance führt den Geistheiler in einen Zustand der großen Gleichzeitigkeit. Viele, mehr als acht Handlungen vollziehen sich in aller Leichtigkeit.

Gleichzeitigkeit der Handlungen beim Geistheilen in Trance:
1.    Ich spreche. Bin der Sprechende.
2.    Ich höre mich dabei sprechen. Bin der Zuhörende.
3.    Ich trage einen sinnvollen Text vor. Bin der Denkende.

4.    Ich kann Impulse aufnehmen und den Text situativ abändern. Bin der Beobachtende.
5.    Meine Stimme verfällt einem melodischen Singsang. „Es“ spricht weiter.
6.    Meine geschlossenen Augen „sehen“ (schauen) durch den physischen Körper
       des Klienten hindurch.  

7.    Durch die geschlossenen Augen schaue ich auch die unterschiedlichen
       feinstofflichen Körper, je nachdem, was betrachtet werden soll.
8.    Mein Bewusstsein wandert zum Körper des Klienten und schwebt über der Liege
       in einem gewissen Abstand, vielleicht 50 cm über der Herzstelle.
9.    Es stellt sich eine Raumlosigkeit ein. Mein Bewusstsein kann gedanklich den ganzen Körper oder   
       einzelne Körperteile des Klienten drehen, andere Perspektiven einnehmen, um den Verlauf der
       Entspannung und den Fluss der Energie zu beobachten. Ich beobachte den Kopf und den Hals von
       der rechte Seite aus. Die Energie fließt dann von rechts nach links durch den Körper.

       Den Oberkörper beobachte ich von oben aus, die Energie fließt dann von oben durch den Körper
       nach unten. Beim Solarplexus und Sakralchakra fließt die Energie von links nach rechts, wobei der
       feinstoffliche Klient aufrecht stehend erscheint. Und das Wurzelchakra wird wieder von oben aus
       beobachtet. Fast wie eine spiralig angelegte Drehbewegung.  

10.   Zeitlosigkeit stellt sich ein…

Alles geschieht mit einer mittlerweile großen Leichtigkeit. Immer wieder mit neuen Erfahrungen und anderen Blickrichtungen. 

So bin ich gleichzeitig in meinem physischen Körper (sitze auf dem Stuhl, höre ein Auto laut hupen) und beobachte gleichzeitig in tiefer Stille den feinstofflichen Körper des Klienten von einer Stelle im raumlosen Raum aus.

Diese außerkörperliche Erfahrung ist mit dem Sehen von Farben und Symbolen und Bildern
verbunden, die eine konkrete Bedeutung haben. Das Bewusstsein versteht diese Symbolsprache sofort.

Ohne darüber nachzudenken. Und ich bemühe mich dann, diese Hinweise der Traumsprache bis zum Aufwachen aus meiner Trance zu behalten, was nicht immer einfach für mich als Geistheiler ist.

Wenn meine Augen beim Geistheilen in Trance feucht werden oder tränen, dann ist das ein Signal für mich, dass der Klient das Tagesbewusstsein losgelassen hat und nun entspannt eingeschlafen ist (Geist - Heilschlaf) oder träumt oder zwischen verschiedenen Bewusstseinsebenen entspannt schwebt. Dann wird die heilende Entspannung beim Klienten viel tiefer empfunden. Aber Loslassen ist eine Kunst, die ohne Übung nicht sofort gelingt…

Geistheilen in Trance erfolgt bei meiner Arbeit in vorher festgelegten Stufen, weil ich dann in Trance leichter mich an diese Stufen orientieren kann:

Entspannung.      Reinigung und Energetisierung.    Symbolarbeit auf der Seelenebene.

Erst eine tiefe körperliche Entspannung ermöglicht eine tiefgehende Reinigung des emotionalen und des mentalen (feinstofflichen-) Körpers. In Trance ist es dem Geistheiler möglich, mit dem reinen Bewusstsein zu arbeiten, wie oben dargestellt, oder aber auch mit den eigenen feinstofflichen Händen Energie gezielt zu übertragen, positive Energie weiter zu leiten.

Wo ist der Vorteil beim Geistheilen in Trance?
Für Klienten wird Geistheilen in Trance zuerst einmal nur als eine wohltuende tiefe Entspannung und hohe Energetisierung erfahren. Darüber hinaus können sich die Selbstheilungskräfte wieder erholen und entwickeln.

Aber Geistheilen in Trance vermittelt auch, dass es eine geistige Welt über unsere konkrete Wahrnehmung dieser Erde hinaus gibt, die erfahren werden kann.

Oft braucht es erst Krankheiten oder tiefe Traurigkeit im eigenen Leben, um den Sinn des Lebens zu suchen. Geistheilen in Trance kann helfen, sich wieder mit dem Geistigen zu verbinden und die Spiritualität, das Göttliche wieder in uns zu finden.

Und der Geistheiler? Er braucht bei dieser intensiven und sehr schönen Heilarbeit in Trance immer wieder die Verbindung mit der Erde. Viel, viel Erde, damit er nicht wegschwebt aus diesem Leben wie ein Luftballon in der leichten Luft am blauen Himmel.    

Herzlichst
Gert Gröper

Mailanschrift:  gert.groeper@gmx.de

Buch von Gert Gröper „Heilarbeit mit dem feinstofflichen Körper“. ISBN: 978-3-7375-0253-5.

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

  

Gewinnen Sie vom 14.10. - 25.10.2019 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

maona TV

Anzeige

Arkturianische Schule

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige