Interessantes: Obama

Anzeige
Gerd Schwank - Autor bei ViGeno

Obama – wenn eine Lichtgestalt verblasst.

von Gerd Schwank -

Als Autor zweier Bücher im Ekonja-Verlag berichte ich über meine persönlichen Erlebnisse sowie über Erfahrungen mit den Hilfsmitteln aus der Engelwelt. In meinem Blog „Ceterum Censeo“ beziehe ich eine kritische Stellungnahme zu aktuellen Ereignissen und gesellschaftspolitischen Fragen, die ich oft auch unter einem spirituellen Aspekt beleuchte.

Als er zum Präsidenten gewählt wurde, haben mich Freude, große Hoffnungen und Erwartungen erfüllt. Die üble Bush-Ära, die vom Anbeginn seiner ziemlich suspekten Wahl an bis hin zu seinem unrühmlichen Abtreten eine blutige Spur aus Lügen, Betrug und Tod auf unserem Planeten gezogen hatte, war endlich vorüber und nun konnte sich in den USA alles nur zum Besseren wenden. So dachte ich.

Auf mich wirkte Obama offen und ehrlich und vor allem einmal nicht von mächtigen Interessengruppen aus dem Hintergrund gesteuert. Heute bin ich mir nicht mehr so sicher, ob er nicht bloß als Vorzeigemodell benützt und missbraucht wurde, um die Weltöffentlichkeit hinters Licht zu führen. Die von ihm anfangs geäußerten Ideale, seine sozialen und wirtschaftlichen, vor allem aber seine humanitären Ankündigungen sind fast alle im Ansatz steckengeblieben.

Nach wie vor bezeichnet sich die USA als ein den Menschenrechten und allen sonstigen westlichen Werten verpflichteter Rechtsstaat, zeigt in der Wirklichkeit aber immer wieder das Gehabe eines Rambos, eines Determinators, eines schießwütigen Wildwesthelden, der sich über alle Regeln der Zivilisation hinwegzusetzen bereit ist, um seine Wünsche und Ziele gewaltsam durchzusetzen. Für die nächste Zukunft lässt das leider nichts Gutes erwarten.

Ein paar Beispiele gefällig, die meine Bedenken verdeutlichen? Im Wirtschaftsbereich rotieren die Dollar-Druckmaschinen mit Höchstgeschwindigkeit. Einer Flut von Papiergeld in schwindelerregendem Ausmaß stehen zu wenig geschaffene Werte gegenüber. Im Außen ist bis heute nicht ein einziger großer Konflikt gelöst. Aus dem ausgepressten Irak fließt zwar reichlich Öl nach Amerika, aber die Probleme des Landes sind völlig offen. Naja, Saddam Hussein wurde „erledigt“, das war es aber auch schon. Seine Nachfolger tanzen nach der US-Pfeife.
In Afghanistan ist ebenfalls kein Ende des Krieges abzusehen. Naja, der Erzfeind Bin Laden wurde „erledigt“. Und die Marionettenregierung tanzt an den Fäden der US-Politik.

Und Guantanamo gibt es noch immer, wo Verdächtige gefangen gehalten und unter medizinischer Beihilfe systematisch gefoltert werden, obwohl die breite internationale Öffentlichkeit genau weiß, dass auch Unschuldige mit betroffen sind. Soll das eines sogenannten Rechtsstaates würdig sein?

Ich möchte hier gar nicht näher eingehen, dass mehrere Nato-Mitgliedsstaaten sich blauäugig in die kriegerischen Eskapaden hineinmanövrieren ließen. Darüber haben sich schon viele berufene Experten, die besser als ich informiert sein müssen, geäußert. Ich möchte auch nicht auf die Umstände des Überfalls auf Bin Laden eingehen, einem skrupellosen Massenmörder, der sich über das Leben Unschuldiger tausendfach hinweggesetzt hat. Um aus diesem Anlass aber völkerrechtliche Überlegungen anzustellen, grenzt an makabre Gedankenspielerei. Aus unseren täglichen Erfahrungen wissen wir, dass die Regeln des Völkerrechts von den mächtigen Nationen ohnehin nur eingehalten werden, wenn sie ihnen nützen oder wenn sie kleine und militärisch schwächere Nationen zur Einhaltung dieser Spielregeln zwingen können.

Genug der Beispiele, die ich noch länger fortsetzen könnte. Lieber möchte ich meinen Blick auf die nächste Zukunft richten und hoffen, dass Obama nicht länger als Spielball von macht- und geldgierigen Gruppierungen benützt wird. Es wäre schade, denn die Welt wäre um einen Hoffnungsschimmer ärmer. Lasst uns versuchen, gemeinsam etwas im Rahmen unserer Möglichkeiten zu tun: unsere Stimme erheben, wenn es nottut, als Lichtarbeiter wirken, Gebete und Energie schicken und im morphogenetischen Feld unseres Planeten Positives verankern. Worauf warten wir noch? Gehen wir es an!

Herzlichst Gerd Schwank

 


Anzeigen

19. Kongress - Geistiges Heilen - DGH e.V.

 4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

i+like Bioresonanz Produkte

Anzeige

19. Kongress - Geistiges Heilen - DGH e.V.

Anzeige

Autor werden bei ViGeno

Spirituelle Veranstaltungen 2021

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

RLB Lotusblüte TV

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

!!! WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle auf unserer Website, auf per Hyperlink verknüpften Websites, in verbundenen Anwendungen, in Foren, in Blogs, in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen („Website”) veröffentlichten Inhalte stellen nur die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein. In Bezug auf diese Inhalte geben wir keinerlei Garantien unter anderem hinsichtlich Richtigkeit und Aktualität. Die von uns bereitgestellten Inhalte stellen keinerlei medizinische Beratung oder sonstige Beratung zu irgendeinem Zweck dar. Zudem möchten wir Sie hinweisen, dass die Wirkung alternativmedizinischer Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von alternativmedizinischen Mitteln/Produkten und Behandlungsmethoden ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass alternativmedizinische Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. Die auf unserer Website bereitgestellten Inhalte dienen in keinem Fall als Aufforderung oder Angebot.