Wie das Universum begann

Anzeige
Gerd Schwank - Autor bei ViGeno

Wie das Universum begann oder Aller Anfang ist schwer.

von Gerd Schwank -

Als Autor zweier Bücher im Ekonja-Verlag berichte ich über meine persönlichen Erlebnisse sowie über Erfahrungen mit den Hilfsmitteln aus der Engelwelt. In meinem Blog „Ceterum  Censeo“ beziehe ich eine kritische Stellungnahme zu aktuellen Ereignissen und gesellschaftspolitischen Fragen, die ich oft auch unter einem spirituellen Aspekt beleuchte.

Habt ihr auch in der letzten Zeit öfter Beiträge über die Planeten, die Sonne, das Universum gelesen oder gesehen? Woher kommt diese verstärkte Themenpräsenz? Ob das mit den Unkenrufen über das Jahr 2012 irgendwie zu tun hat?

Ich finde es sehr spannend, über die Zusammenhänge im Weltall zu erfahren und bewundere die Wissenschaftler, die sich Schritt für Schritt ins große Unbekannte vortasten. Forschung ist sicher eine starke Triebfeder für die Entwicklung unserer Zivilisation.

Andererseits muss ich immer wieder schmunzeln, wenn die kühnen Theorien an einen Punkt gelangen, wo plötzlich nichts mehr geht. Denken wir nur an das tolle CERN-Projekt in der Schweiz. Was für ein Aufwand, um die Entstehung unseres Universums beweisen zu wollen! Ich habe die Statements der superschlauen Forscher schon gehört. Sie beginnen fast alle mit denselben Worten: „Wenn dies und jenes passiert …“ oder „Wir können uns vorstellen …“ oder „Dann werden wir wissen …“ oder „Und dann erwarten wir …“

Bis heute fehlt jedes Mal scheinbar immer nur eine klitzekleine Kleinigkeit und seltsamerweise treten dann alle Wissenschaftler wieder auf der Stelle. Es geht offenbar zu weit, wenn der „Erschaffene“ die „Schöpfung“ mit rationalen Mitteln und mit dem natürlich begrenzten Intellekt erfassen will. Ein wirklich aussichtsloses Unterfangen.

Vor meinen Augen entwickelt sich ein amüsantes Bild: Wäre der Schöpfer ein alter Mann mit langem weißen Bart, so wie ihn viele Künstler dargestellt haben, müsste er sich über das lächerliche Bemühen der Wissenschaftler vor Lachen den Bauch halten.

Die Essenz der Schöpfung unseres Universums wird ihrem eigentlichen Sinn entsprechend uns Geschöpfen wahrscheinlich für immer verborgen bleiben. Es sei denn, dieses Geheimnis würde aus dem Willen des Schöpfers auf spirituelle Weise und mit voller Absicht preisgegeben werden.

Herzlichst Gerd Schwank

 


Anzeigen

19. Kongress - Geistiges Heilen - DGH e.V.

 4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

i+like Bioresonanz Produkte

Anzeige

19. Kongress - Geistiges Heilen - DGH e.V.

Anzeige

Autor werden bei ViGeno

Spirituelle Veranstaltungen 2021

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

RLB Lotusblüte TV

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

!!! WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle auf unserer Website, auf per Hyperlink verknüpften Websites, in verbundenen Anwendungen, in Foren, in Blogs, in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen („Website”) veröffentlichten Inhalte stellen nur die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein. In Bezug auf diese Inhalte geben wir keinerlei Garantien unter anderem hinsichtlich Richtigkeit und Aktualität. Die von uns bereitgestellten Inhalte stellen keinerlei medizinische Beratung oder sonstige Beratung zu irgendeinem Zweck dar. Zudem möchten wir Sie hinweisen, dass die Wirkung alternativmedizinischer Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von alternativmedizinischen Mitteln/Produkten und Behandlungsmethoden ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass alternativmedizinische Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. Die auf unserer Website bereitgestellten Inhalte dienen in keinem Fall als Aufforderung oder Angebot.