Spiritualität: Kryon - göttliche Weg 8

Barbara Bessen - Autorin bei ViGeno

Kryon: Ein Kurs in Liebe - Band zwei.

gechannelt durch Barbara Bessen -

Der universelle Geist - Die Quelle allen Seins - Teil 5.
Meine Bitte an dich: Lies diese Zeilen mit dem Gefühl. Ich meine nicht deine Emotionen, die aus Erfahrungen geformt sind. Ich meine die Liebe, die auch du in dir trägst, weil du aus ihr gemacht bist. Lass ganz los und genieße unsere Gemeinsamkeit. Tauche in das große Becken der Schöpfung ein. Es ist unendlich so wie du unendlich bist. In allen Dimensionen bist du enthalten. Denn auch du warst am Urknall beteiligt. Ver-rückt, nicht wahr?

Eine Übung für dich
Wenn du Kryon - Ein Kurs in Liebe Band 1 gelesen hast, kennst du diese Übung bestimmt. Auch jetzt gilt: Beschäftige dich mit Sternenkarten, besuche ein Planetarium, tauche in die große Welt der Schöpfung ein. Du gewinnst dabei eine Vorstellung von der Unendlichkeit.

Das gibt dir ein Gefühl der Weite und zugleich der Verbundenheit mit allem. Reise in deinen Phantasien in all die fernen Gebiete, reise im Geiste überall hin. Beschränke dich nicht. Und versuche, noch weiter zu fühlen als in den Büchern angegeben ist. Stecke keine Grenzen und lass dich in die Unendlichkeit fallen.

Was ist das für ein Gefühl? Macht es dir Angst? Oder spürst du eine wundervolle Freiheit? Oft hast du während der Erdenzeit eine Begrenzung wahrgenommen. Du wusstest, dass du viel größer bist als du irdisch wahrnehmen konntest. Nimm dir Zeit für die Einstimmung in die Unendlichkeit und mach dir bewusst: Alles ist Göttlicher Geist, der ständig erschafft. Du bist dieser Geist, dieses göttliche Licht. Und ein Teil von dir ist in der Materie. Materie ist verdichtetes Licht.

Weitere Übung
Um dir bewusst zu machen, dass du wirklich in diese Liebe, in den Geist Gottes eingewebt, also niemals allein und ohne göttliche Liebe bist, versuche, dir eine innigliche Verbindung zur Quelle zu schaffen. Probiere es bitte mit dem Gefühl, nicht mit dem Verstand.

Imaginiere, wie du in Gottes Armen geschützt und geliebt gehalten wirst. Du kannst dir tatsächlich den großen Arm einer Gestalt vorstellen oder frei schweben. Du kannst dir ein schönes Plätzchen auf einer Wiese mit hohem Gras oder eine Sandkuhle am Strand vorstellen.

Vielleicht ist „Gottes Arm” für dich auch deine mollige Bettdecke oder die Wolldecke in der Gartenschaukel. Alles bleibt völlig dir und deinem Gefühl überlassen. Begib dich ganz in diese geschützte Situation hinein und verweile darin. Nun spüre die Liebe des EINEN, spüre die Liebe zu und in dir. Vielleicht hilft dies dir auch, dich selbst besser anzunehmen. Sei einfach!

Es mag ein Weilchen dauern, bis du in diese Tiefe des Gefühls hineinkommst. Dies mit Worten zu beschreiben, ist schwierig. Probiere es aus. In stressigen oder ausweglos anmutenden Lebenssituationen ist es sehr hilfreich, wenn du dich an diesen Ort oder dieses Gehaltensein erinnerst. Auch wenn du schlecht schlafen kannst, weil Sorgen dich drücken, ist diese allumfassende Verbundenheitsübung zu empfehlen.

Barbaras persönliche Erfahrungen
Mein erlernter Beruf brachte es mit sich, dass ich sehr intellektuell geschult bin. Das hat sich im Laufe der Jahre in der Zusammenarbeit mit KRYON natürlich verändert. Aber immer wieder möchte mein Verstand die Führung übernehmen und eventuelle Sorgen oder Probleme intellektuell erfassen und lösen.

Es mag Inkarnationen oder auch Zeiten in diesem Leben gegeben haben, in denen das logische Denken äußerst sinnvoll war. Aber in der jetzigen Zeit des Wandels möchte ich gern alle Dinge, die mein Leben bewegen, von einer höheren Warte beleuchten und auch in Liebe lösen.

Meist unterhalte ich mich mit Kryon über meine Fragen, aber manchmal möchte ich einfach nur eintauchen in die göttliche Liebe. Ich möchte dann gar nicht reden oder resümieren. Einfach zu sein, ist dann mein höchster Wunsch. Ich stelle mir vor, wie es wohl sein mag, ganz eng mit der Quelle verbunden zu sein.

Wie in einer Eingebung kam irgendwann plötzlich die Idee für eine kleine Übung zu mir. Sie ist ganz einfach: Ich stelle mir eine große Hängematte vor und lege mich hinein. Dann sehe ich zwei große Hände, die die Matte an beiden Seiten halten und sie sanft hin und her schwingen. Ich spüre die zarten Bewegungen, und Ruhe überkommt mich.

Manchmal schlafe ich über dieser Vorstellung ein und erwache dann erfrischt und mit der Idee für eine Lösung, falls ich gerade ein kleines Problem hatte. Diese Lösung kommt immer aus dem Herzen. Eines Tages hat sich diese Übung noch etwas verändert. Ich war in meiner vorgestellten Hängematte ein bisschen eingedöst, und als ich wieder erwachte, hatte ich vor meinem inneren Auge das Bild dass ich in einer großen, warmen, kräftigen, schützenden Hand lag. Es war ein wunderbares Gefühl, und ich habe es ausgiebig genossen!

Ich wünsche Ihnen viel Freude mit KRYON!
Ihre
Barbara Bessen

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige