"Mit den Engeln den Tag gestalten - spirituelle Disziplin im Alltag"

Angela Metzlaff - Autorin bei ViGeno

Spirituelle Disziplin

von Angela Metzlaff - Teil 3

Situationen segnen und harmonisieren



Unser spirituelles Potenzial zu entfalten und uns aus unserer göttlichen Schöpferkraft das Leben zu erschaffen, das wir tief in unserem Herzen erschaffen wollen, bedeutet, aus der Fülle heraus zu erschaffen. Diese zeigt sich dann unweigerlich auch im Außen. Durch einen Job, der uns erfüllt, eine gleichwertige Partnerschaft ... ein Leben auf einem guten, finanziellen Niveau ...etc.

Doch dürfen wir uns bewusst sein, dass es sich bei alldem nur um den äußerlichen Ausdruck dessen handelt, was wir dann tief in unserem  Inneren erfahren dürfen: Tiefen Frieden, Liebe, Harmonie und Leichtigkeit. Resultierend aus dem, was ich, wie oben beschrieben, unser QuellenbewusstSein nenne.

Ich trage keine rosarote Brille und bin mir der Herausforderungen des Lebens bewusst. Doch erlaubt mir, mein QuellenbewusstSein als eine Art zu sein, die Dinge des Lebens aus einer höheren Warte zu betrachten.



Es entspricht meiner inneren Wahrheit, dass all die Dinge, die ich auf der Leinwand meines Lebens projiziert sehe, meinem BewusstSein entspringen. Ich bin Mitschöpfer.



Die aktuellen Ereignisse in Japan und Libyen erschüttern dabei durchaus auch mich. Doch ist es wichtig zu überprüfen, wie gehe ich mit den Informationen zu diesen Themen in Resonanz.



Es sind hunderte von Büchern damit gefüllt worden, wie das Gesetz der Resonanz funktioniert. Dass all‘ das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, mehr wird. Dass, wenn ich aus einem Gefühl des Mangels manifestiere, sich nicht das bewusst Gewünschte zeigt, sondern das Gefühl des Mangels, also das, was meine Wünsche motiviert, in Resonanz geht. Genährt durch meine Aufmerksamkeit wird es mehr. Statt der gewünschten Erfüllung ernte ich also noch mehr "Mangel".

So gesehen wäre mein Wunsch dann ein Symptom für einen empfundenen Mangel. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit im LebensMehr Power Healing ist, die Motivation unter diesen Symptomen zu ergründen und zu transformieren. Wir wollen schlussendlich ja nicht der materiellen Welt entsagen ... sondern sie meistern. Das war der Deal, als wir uns entschieden haben, in dieses Leben zu inkarnieren. Es geht also weniger darum, dass wir uns von unseren Wünschen endgültig lösen, als vielmehr darum, uns energetisch mit dem Gefühl aufzuladen, das wir mit dem Gewünschten verbinden. Nach dem Gesetz der Anziehung folgt auf ein Gefühl von Mangel ... noch mehr Mangel. Aus dem Mangel heraus, ist es unmöglich zu erschaffen, was den Mangel stillt.

Im Matthäus-Evangelium finden wir dazu folgenden Vers: Denn wer hat, dem wird gegeben, und er wird im Überfluss haben; wer aber nicht hat, dem wird noch weggenommen, was er hat (Mt 25,29). Hier wird in der Bibel eines der kosmischen Resonanzprinzipien beschrieben.

Sehe ich mir im Fernsehen die Bilder der Unglücksorte an und habe in mir das Gefühl des Friedens gedeckelt mit Groll und Wut ... mit Leid, Angst und Zweifel ...  Ja, genau ... genau das, was ich eliminieren will, wird sich durch meine Projektion vermehren. Das Zauberwort heißt Mitfühlen statt Mitleiden. Doch ist es sehr schwer mitzufühlen, wenn sich in mir alles zuschnürt vor Angst und Groll ... auf die Welt, auf die Menschen und vielleicht auch auf Gott.



Doch wer ist deiner Meinung nach Gott? Der weise Mann im Schaukelstuhl, der auf einer höheren Dimension über uns mehr oder weniger wacht? Ist er ein Konstrukt der Kirche, das uns lehrt, was Recht und Unrecht ist? Der wertet und uns bestraft, wenn wir ein Stückweit vom Weg abkommen?

Die Menschheit ist nach dem Bilde Gottes geschaffen (1. Mose 1,27) ... wir alle sind Ausdruck der göttlichen Gnade. Gott verleiht seiner Liebe und Gnade durch dich Ausdruck. Wie fühlt sich das für dich an? Traue dich, hinein zu fühlen und willkommen zu heißen, was sich dir auch immer zeigt.



Wenden wir uns liebevoll unseren Schattenaspekten zu. Jenen Aspekten unseres Seins, die sich wie abgespalten zurückgezogen haben. Aspekte in uns, die geprägt sind von dem Gefühl des Getrennt-Seins. Jene Aspekte, die durch Bilder wie Japan und Libyen aufschreien und uns, aus ihrem ungelösten Schmerz heraus, Gefühle von Leid und Angst präsentieren.

Wenden wir uns ihnen zu und erlösen wir sie. Dehnen wir uns in unserem QuellenbewusstSein aus und laden all´ unsere Aspekte ein, würdigen sie, heißen sie willkommen und lassen sie in der Gnade der Quelle transformieren.

Meiner Erfahrung nach erleben wir dadurch unendlichen Frieden in uns. Das darf der erste Schritt in dieser Zeit sein bzw. ganz besonders jetzt.

Ich sage gerne: Wäre jeder Mensch bestrebt, sein eigenes Paradies zu schaffen ... würde die ganze Welt eines, mit Leichtigkeit und Freude, von ganz alleine.

Mit der LebensMehr® Methode haben wir eine BewusstSeins-Technik an der Hand, die es uns ermöglicht, unsere göttliche Schöpferkraft zu erwecken und aus ihr heraus, uns ein Leben zu erschaffen, das wir uns, tief aus unserem Herzen heraus, erschaffen wollen.



Füllen wir uns auf mit Frieden und Liebe ... voll und ganz bedingungslos. Erschaffen wir neue morphogenetische Felder und erkennen wir, dass jedes Mal, wenn ein Teil in uns heilt, ein Teil der Welt heilt. Mutter Erde, als ein Teil von allem, was ist, dankt es uns.




Frieden fühlen heißt, die eigenen "Kriegsschauplätze" in uns und um uns zu harmonisieren, die Beziehungen zu dir und deinen Seelenanteilen und deine Beziehungen im Außen.

Für mich eine der wichtigsten spirituellen Disziplinen. Denn nur was ich im Inneren zu fühlen bereit bin, kann ich nach Außen senden.

Eine kraftvolle Übung, die du zur Harmonisierung von inneren und äußeren Konflikten anwenden kannst, ist folgende: 

   • Atme viermal tief ein und aus und stelle dir dabei vor, dass du alle Anspannung, alle Sorgen und Nöte
     ausatmest ... während du göttliche Liebe tief in dich hinein atmest ..,
   • Verbinde dich über deine Wurzeln mit Mutter Erde und über deine silberne Schnurr mit Vater
     Himmel ...     
   • Denke an eine konfliktreiche Situation in deinem Leben, an die damit verbundene Person und
     Situation.
     Eine Situation oder Beziehung, von der du fühlst, dass es Zeit wird, sie zu harmonisieren.
   • Verbinde dich mit deinem QuellenbewusstSein und dehne dich in deiner Quelle aus.
   • Nutze dann folgende Anweisung: "ICH BIN das ICH BIN und Ich weise mein Höheres Selbst an, 
     jetzt aus der Kraft der Quelle, die Beziehung zu .... (Name der Person eintragen) zu unserem
     höchsten und besten Wohle ... auf die schnellste und bestmöglichste Art und Weise zu
     harmonisieren. Alle energetischen Bänder, die uns verbinden und nicht aus Licht und Liebe sind,
     werden jetzt durchtrennt. Danke! Danke!
     Danke! Alles was nötig ist, geschieht jetzt!"
   • Atme tief ein und aus.
   • Bezeuge den Prozess vor deinem inneren Auge. Stelle dir vor, wie sich goldenes Licht, von deinem
     Herzen ausgehend, um die andere Person legt. Hülle euch beide in einem goldenen Lichtfeld ein.
   • Sei achtsam und geduldig mit dir, wenn es nicht von Anfang an gelingt und vollführe den Prozess
     einfach noch mal, solange, bis es sich gut für dich anfühlt.

Du kannst so natürlich auch deine inneren Konflikte harmonisieren. Schenke deinen inneren Teilen Aufmerksamkeit, heiße sie willkommen und hülle sie in deine unendliche Liebe ein. Unsere inneren Kinder, repräsentiert durch unsere "abgespaltenen" Seelenanteile, sehnen sich danach und danken es dir.

Du kannst diese Übung überall vollführen, wo du auch gerade bist. Natürlich lösen sich damit nur selten, tiefe emotionale Verletzungen; es ist jedoch ein Weg zu innerem Frieden und zur liebevollen Annahme von allem, was ist. Das heißt auch, ein erster Schritt um den Zauber der  Transformation erleben zu können. Für diesen ist es wichtig, alles in Liebe anzunehmen aus dem BewusstSein heraus, dass ich Mitschöpfer bin.

Namaste
Angela Metzlaff

 Teil 1 | Teil 2 | Teil 3

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Autorin, Medium, LebensMehr® Methode

Seminarleiterin - BewusstSeins-Trainerin - NLP Trainerin - Begründerin der LebensMehr® Methode

Engelbotschaft vom 19.09.2019

Raphael spricht:

”Du wirst niemals genau wissen wie Dein Gegenüber wirklich denkt. Du kannst es nur aus Deiner Wahrnehmung heraus erahnen.”

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige