Bewusstsein: Erfolgreich sein

Verena Freimuth - Autorin bei ViGeno

Bewusstsein stärken für den wahren Erfolg und erfolgreich sein.

 

von Verena Freimuth -

 

Erfolgreich sein.
Das neue Jahr hat begonnen und viele von uns haben sich – womöglich auch über die transformierende Kraft der Rauhnächte – neue Ziele gesetzt, die wir verwirklichen möchten. Gleich vorweg – dies ist kein klassischer Artikel im Sinn eines Motivationstrainings.

Hier geht es darum, die Ziele eurer Seele zu erkennen und umzusetzen oder aber Blockaden abzubauen, die der Verwirklichung im Wege stehen. Mit Hilfe der Lichtsprache, den Lichtsprache-Grids und Lichtsprache-Sphären könnt ihr euer Schöpferbewusstsein erhöhen und sie dazu benutzen, eure wahren Ziele zu erreichen.

In vielen spirituellen Traditionen heißt es, dass wir uns vor der Inkarnation Ziele gesteckt und lichtvolle, gute Absichten gehabt hätten, an die wir uns allerdings oft im Laufe unseres Lebens immer weniger erinnern. Auch frustrierende Erfahrungen, schmerzhafte Erlebnisse – oft bereits in der Kindheit erfahren - oder „Fehler“  in der Art, wie wir die Wirklichkeit erleben, beurteilen und verarbeiten, können uns davon abhalten, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Zudem machen wir uns als Menschen sehr oft davon abhängig, einem bestimmten Ideal zu folgen, dass möglicherweise gar nicht unserem wahren Wesen entspricht.

Viele Prägungen und Wünsche unseres Umfeldes, gerade die unserer engsten Bezugspersonen wie Eltern, Partner, Freunde, Arbeitskollegen aber auch gesellschaftliche Normen, prägen und beeinflussen uns.

Die Art von Liebe, die wir bekommen und die wir selber geben, ist oft von Bedingungen abhängig und so wird sich ein Kind schon früh dahingehend orientieren, was die Eltern gut heißen, was „wertvoll“ oder „richtig“ ist, um anerkannt oder geliebt zu werden. Meist führt dies zu unbewussten Konflikten, wenn das Kind von seiner Wesensart ganz anders ist, als die Umwelt es von ihm verlangt.

Die meisten spirituell veranlagten Menschen haben Probleme mit sozialen oder gesellschaftlichen Normen, weil ihre Wahrnehmungen nicht in das vorherrschende „vernünftige“ Weltbild passen und leiden in unterschiedlicher Hinsicht darunter.

Zum Beispiel sind Geld, Macht oder Status für spirituelle Menschen oft gar keine wirklich motivierenden Faktoren, weil sie bewusst oder unbewusst nach Liebe, Verbundenheit und Freude streben. In einer „Leitungsgesellschaft“ die das Ego an die erste Stelle setzt, sind dies wiederum keine erstrebenswerten Ziele.

Nun heißt dies aber nicht, dass wir als spirituelle Menschen kein Geld, keine Macht oder auch keinen erfüllenden Beruf haben können. Die Herangehensweise an das Leben und das Thema „Erfolg“ muss aber einem völlig anderen Verständnis folgen. Schöpferisches, lichtvolles Bewusstsein, dass zuallererst auf Liebe und Verbundenheit mit allem Leben beruht, erschafft Erfolg, der sogar die Welt heilsam verändern kann. Und dieses Bewusstsein muss in jedem von uns selbst beginnen.

Die Beschäftigung mit den Fragen „Wer bin ich?“, „Was sind meine Begabungen?“, „Was lässt mein Herz singen?“, “Was kann ich geben?“ sind absolut notwendig, um sich wieder darauf zu besinnen, welchen Sinn dieses Leben für euch hat.

In der Regel werden wir umso erfolgloser, je weiter wir uns von unserer Seele und ihren Zielen entfernen. Wenn unser Leben öde, trist oder ständig krisenhaft verläuft, sollten wir uns mit diesen Fragen beschäftigen.

Das bedeutet, wir benötigen oft erst einmal Klarheit. Und zwar in vielerlei Hinsicht.

Wir sind schöpferische Wesen, ein Teil des Schöpfers und als solche mit schöpferischen, kreativen Kräften ausgestattet. Und alles, was wir wirklich brauchen, liegt in uns selbst. Wir alle haben Zugang zu den Fähigkeiten und Informationen, die wir benötigen, um im Sinne unserer Seele erfolgreich zu sein.

Wir müssen nur lernen, wieder Zugang zu uns selbst zu bekommen. Und genau damit wollen wir heute beginnen.

Natürlich können wir an dieser Stelle nicht in die Tiefe gehen, die ihr euch individuell möglicherweise wünscht, aber folgende zwei Übungen können euer Bewusstsein und euer persönliches „Feld“ stark öffnen oder heilsam verändern.

Wenn Ihr darüber eine individuelle Beratung, ein hellsichtiges Coaching oder einen kleinen Anschub in Punkto „kreativ Erfolg manifestieren“ braucht, könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Bitte wählt jetzt euer Ziel. Das kann etwas Kleines sein oder auch ein größeres Projekt, das euch am Herzen liegt und von dem ihr mit einiger Sicherheit sagen könnt, dass es ein Ziel eurer Seele oder eures Herzens ist. Z.B. wenn ihr irgendwie leidet, könnt ihr euch sicher sein, dass eure Seele (die lichtvoll ist) eure Heilung immer im Sinn hat.

Wer mag, kann die Übung mit Hilfe der Lichtsprache unterstützen. Verbindet euch dazu zuvor mit der Lichtsprache-Sphäre „Ich bin erfolgreich & begeistert“. Einfach anschauen und spüren, wie sie in eurem Feld lichtvoll zu wirken beginnt. Das geht von ganz allein.

Dann schließt eure Augen und verbindet euch mit Gott oder der Quelle auf eure Art und Weise. Z.B. indem ihr euer Herz spürt und wahrnehmt, wie sich ein angenehmes Gefühl der Wärme von dort aus überall hin ausbreitet.

Schickt euer Bewusstsein nun an den Punkt im Äther, also in Raum und Zeit, wo euer Ziel bereits verwirklicht ist. Auch das geht von ganz alleine. Ihr müsst es euch innerlich einfach nur sagen. Dann lasst alle Gedanken los und spürt, was in eurem Körper oder eurer Aura passiert. Nehmt einfach nur wahr, ohne etwas zu beurteilen oder verstehen zu wollen.

Genießt und beobachtet einfach, wie es in eurem Feld arbeitet. Atmet gut dabei. Ggf. auch in Stellen eures Körpers, die sich verspannt oder blockiert anfühlen. Bleibt eine Weile in diesem Zustand bevor ihr die Übung beendet und eure Augen öffnet.

Ihr könnt diese Übung mehrfach am Tag wiederholen oder sie auch überlängere Zeit meditativ ausführen. Was dabei passiert ist, dass ihr von eurem schöpferischen Potenzial Gebrauch macht und aus dem Quantenfeld die gewünschte Wirklichkeit in euch erzeugt und sie damit ins Leben, in die Materie zieht.

Euer Verstand kann das nicht. Er ist ein Werkzeug für 3D, wie ein Computer der Daten speichert. Eure schöpferischen Fähigkeiten sind kreativ - sie können Wirklichkeit erschaffen. Dazu müsst ihr euren Verstand aber quasi „auf Urlaub“ schicken.

Die zweite Übung ist eine Übung zum Löschen von destruktiven Informationen. Wenn ihr etwas in eurem Leben habt, was ihr loswerden wollt, oder eine Blockade entfernen wollt, nehmt diese Methode.

Schließt wieder eure Augen und verbindet euch auf eure Weise mit dem göttlichen Schöpfer in euch. Z.B. indem ihr euch innerlich sagt „Ich bin verbunden mit dem göttlichen Schöpfer“. Dann spürt, was in euch, in eurem Körper oder eurer Aura passiert. Lasst einfach geschehen. Das geht von ganz alleine.

Nun stellt ihr euch kurz vor, wie ihr alle Strukturen und Informationen der Blockade oder Störung in eurem Leben hinter euch lasst. Ihr solltet das eher spüren oder wahrnehmen, als visualisieren. Ihr sagt es euch innerlich, dass ihr z.B. höher und höher steigt, euch weiter und immer mehr davon entfernt oder immer weiter ausdehnt, weit weg von der Struktur der Information, der Gedanken und allem, was damit zu tun hat.

Dann lasst los und spürt, wie angenehm sich das anfühlt. Wenn ihr abschweift wiederholt ihr ihr innerlich die Absicht. Lasst los, geht wieder ins Spüren und Wahrnehmen. Macht dies solange, wie ihr möchtet oder spürt, dass es nötig ist. Dann öffnet die Augen und kehrt zurück. Auch diese Übung könnt ihr meditativ ausdehnen oder beliebig oft wiederholen.

Ich habe sie neulich angewandt um eine Stirnhöhlenentzündung zu „ent-manifestieren“. Dazu versenkte ich mich in eine Tiefenentspannung. Immer wieder löste ich mich von der Struktur der Erkältung und allen Informationen, die daran beteiligt waren, denen ich mir aber nicht in vollem Umfang bewusst war.

Und immer wieder schlief ich fast ein und genoss den Prozess. Nach zwei Stunden tauchte ich ins wache Bewusstsein auf und meine Stirnhöhle war völlig frei, die Erkältungssymptome weg! Natürlich war ich begeistert, zumal die Heilung anhielt. Am Abend darauf kam mein Nachbar vorbei. Ich umarmte ihn und sagte „Hallo“ und plötzlich ging meine Nase zu! Ich war total perplex.

Schnell wiederholte ich die Übung mit offenen Augen und ging mit meinem Bewusstsein dorthin, wo die Information der Erkältung nicht existierte… und war erfolgreich! Richtig interessant ist die Geschichte aber, wenn man weiß, das besagter Nachbar vor Kurzem eine Stirnhöhlen-OP hatte, weil diese voller Polypen und oft entzündet war! 

Wie ihr seht, sind viele Informationen in den Feldern, auch um euch herum, die euch positiv wie negativ beeinflussen können. Lichtvolles und schöpferisches Bewusstsein kann aber jede Realität transformieren.

Alles was ihr braucht, tragt ihr in euch. Aber natürlich braucht ihr dazu auch Geduld, Übung und Liebe – gerade wenn sich Erfolge nicht sofort einstellen. Geht eher spielerisch an die Sache heran.

Viel Erfolg und von Herzen lichtvolle Grüße,
Verena Freimuth

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Heilige Geometrie - Lichtsprache ---------- Spirituelle Mode -------- www.PradiseOnEarth.eu

Autorin - Heilerin - Aktivierung Selbstheilungskräfte - Schöpfungssprache Spirituelle Mode: Paradise on Earth

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige