Pferd - Partner - Seelenfreund - Blockade

Anzeige
Ulrike Dietmann - Autorin bei ViGeno

Dein Pferd - Partner und Seelenfreund - die Blockade.

 

von Ulrike Dietmann -

 

 

Dein Pferd - Partner und Seelenfreund - Die Blockade. Der Schlüssel zu allem, was wir mit unserem Pferd tun ist die Frage: Finde ich sein Herz?
Herzlich willkommen auf deiner Reise zu deinem Pferd als Partner und Seelenfreund mit Schritte 3 die Blockade.

Der 3. Schritt: Die Blockade
Auf dem Weg in die tiefe Verbindung zu unserem Pferd begegnen wir Blockaden. Das sind Verhaltensmuster, die wir gelernt haben, im Umgang mit Pferden, von Reitlehrern, von anderen Reitern.

Das sind auch Verhaltensmuster, die wir gelernt haben, um in unserem Alltag mit Menschen besser klarzukommen. Einige davon sind nützlich, andere stehen uns im Weg. Es geht darum, sie uns bewusst zu machen. Wenn sie uns bewusst sind, werden sie nicht länger die Verbindung zwischen uns und unserem Pferd blockieren.

Viele unserer Blockaden gegenüber Pferden haben mit Kontrolle zu tun.

Viele Reiter haben gelernt, dass sie ihr Pferd kontrollieren müssen. Dass sie sich gegenüber ihrem Pferd durchsetzen müssen. Dass sie dadurch Sicherheit finden.

Sicherheit gewinnst du, indem du das Vertrauen deines Pferdes gewinnst.

Vertrauen gewinnst du nicht durch Kontrolle.

Vertrauen gewinnst du durch eine Verbindung zu deinem Pferd.

Wenn du das nächste Mal zu deinem Pferd gehst, beobachte dich selbst:
Wo versuchst du dein Pferd zu kontrollieren?
Wo versuchst du dein Pferd zu etwas zu bewegen, das du willst, ohne dich zu fragen, ob das Pferd das auch möchte?
Wo suchst du ein Erfolgserlebnis, indem du mit dem Pferd etwas erreichst, ohne dass es euch beiden Freude macht?

Wir leben in einer Erfolgs- und Leistungsgesellschaft. Das ist tief in unserem Verhalten verankert. Ein Pferd ist jedoch nicht interessiert an Erfolg um des Erfolgs willen. Ein Pferd möchte etwas mit dir zusammen erleben. Es möchte mit dir zusammen Freude erleben.

Wenn du dein Pferd beobachtest, wirst du sehen, wann es Spaß hat und wann es nicht interessiert ist oder sich widersetzt.

Finde etwas, was deinem Pferd und dir Spaß macht. So baust du Vertrauen auf. So gewinnt dein Pferd Selbstvertrauen. So gewinnst du Selbstvertrauen. So gewinnt ihr beide Sicherheit. Denn selbstbewusste Wesen haben nicht so viel Angst vor Traktoren, vor Wasser und unbekannten Wegen.

Eine Blockade erkennst du daran, dass du nicht mehr in Verbindung bist mit dir und deinem Pferd. Du erkennst sie an einem Gefühl des Abgetrenntseins. In der Abgetrenntheit erreichst du dein Pferd nicht, deine Hilfen erreichen das Pferd nicht. Ihr könnt euch nicht zusammen harmonisch bewegen.

Wenn du merkst, dass du die Verbindung verloren hast, musst du nicht probieren, das abzustellen. Es genügt, dass du es bemerkst. In dem Moment, wo du es bemerkst, bist du wieder bei dir selbst und die Verbindung ist wieder da, vielleicht nicht so tief wie du es schon erlebt hast, aber sie ist wieder da. Dein Pferd wird es bemerken und es wird wieder bei dir sein.

Vielen Dank! Dass du mir bis hier gefolgt bist.

Ich freue mich auf dich!

Von Herzen deine Ulrike Dietmann

Mehr zum Thema "Pferde und der spirituelle Weg" findest Du HIER!

 


Anzeigen

19. Kongress - Geistiges Heilen - DGH e.V.

 4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

 

!!! WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle auf unserer Website, auf per Hyperlink verknüpften Websites, in verbundenen Anwendungen, in Foren, in Blogs, in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen („Website”) veröffentlichten Inhalte stellen nur die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein. In Bezug auf diese Inhalte geben wir keinerlei Garantien unter anderem hinsichtlich Richtigkeit und Aktualität. Die von uns bereitgestellten Inhalte stellen keinerlei medizinische Beratung oder sonstige Beratung zu irgendeinem Zweck dar. Zudem möchten wir Sie hinweisen, dass die Wirkung alternativmedizinischer Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von alternativmedizinischen Mitteln/Produkten und Behandlungsmethoden ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass alternativmedizinische Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. Die auf unserer Website bereitgestellten Inhalte dienen in keinem Fall als Aufforderung oder Angebot.