Die vier Beziehungsphasen

Stefan Schmitt - Astrologe - Tarot - Edelsteintherapeut - spiritueller Autor

Die vier Beziehungsphasen

Wenn man nun in einer Beziehung ist, kann man sie in vier Phasen einteilen.

von Stefan Schmitt -
 

Die vier Phasen einer Beziehung:

1.) Das Kribbeln im Bauch

Man kennt einen Partner frisch, kommt zusammen und kommt sich näher, man ist verliebt, und der ganze Himmel hängt voller Geigen, und der Bauch ist von Schmetterlingen überbevölkert. Man sieht alles nur durch eine rosarote Brille. Alles ist aufregend und Sie sehen in Ihrem Partner entweder das zarte Burgfräulein oder den edlen Ritter.

2.) Die Ernüchterungsphase

In dieser Phase der Beziehung kommt nun die Ernüchterung. Die rosarote Brille schwächt langsam ab, und die Schmetterlinge im Bauch sterben langsam an einer unheilbaren Krankheit und die Geigen im Himmel müssen leider abgehängt und zu einem Stimmmeister gebracht werden. Der edle Ritter wird zum Besserwisser und das zarte Burgfräulein zur Heulsuse, die nichts mehr peilt. Nun geht die Fragerei mit dem „warum?“ los.

3.) Die Umerziehungsphase

Dies ist die schwierigste Phase in einer Partnerschaft. In dieser Phase scheitern die meisten Beziehungen. Sie möchten aus dem Partner oder Ihr Partner möchte aus Ihnen einen besseren Menschen machen, man möchte den Partner, wie ein kleines Kind versuchen, umzuerziehen. Doch der Partner ist kein kleines Kind mehr, sondern höchstens ein großes Kind, nur kann man ein großes Kind nicht umerziehen. Dies muss man sich immer klarmachen. Sie werden sicherlich merken, wenn Sie ein kleines Kind haben, und dieses vor dem Schlafen gehen, nach dem Zähne putzen, immer noch Schokolade bekommen hat, und Sie die Schokolade plötzlich weglassen, werden Sie einen großen Kampf erleben, den Sie aber gewinnen können, wenn Sie dranbleiben. Doch man kann einen erwachsenen Menschen nicht umerziehen, wenn er es selber nicht einsieht. In dieser Phase der Partnerschaft entsteht das unerträgliche Gefühl der Frustration.

4.) Die Akzeptanzphase

In dieser Phase der Partnerschaft akzeptieren wir, wer wir sind und vor allem auch wer unser Partner ist, mit all seinen Ecken, Macken und Kanten. Das Problem der Verschiedenartigkeit löst sich. Sie akzeptieren, dass das Burgfräulein eine autonome Frau ist und der edle Ritter auch manchmal ein Flirtritter ist. Sie werfen die Vorstellungen der Umerziehungsphase über Bord und Sie akzeptieren den anderen so, wie er wirklich ist, und Sie werden sehen, so ist die Partnerschaft viel interessanter. Die meisten Partnerschaften, die in diese 4. Phase gekommen sind, halten sehr lange und sind treue und gute Partnerschaften. Wichtig ist aber auch immer, dass Sie in die Kommunikation gehen, mit dem Partner reden und über Ihre Wünsche und Sehnsüchte. Der Partner ist kein Gedankenleser oder Hellseher, der Ihnen alles an der Nasenspitze ablesen kann. Reden Sie ruhig auch über die kleinen Dinge des Lebens, nicht nur über die großen Dinge. Schweigen ist Silber, Reden ist Gold in diesem Falle.

Einen weiteren Artikel findest du nächsten Freitag!


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Astrologe, Edelsteintherapeut und Kartenleger

Astrologie und Edelsteinkunde sind meine Hauptgebiete. Zusätzlich gebe ich Lebensberatung mit Hilfe der Karten.

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige