Organsprache - Botschaften des Körpers

 Petra Beate Heckel - Autorin bei ViGeno

Die Botschaften Ihres Körpers - Organsprache und die Sprache Ihrer Chakren.

 

von Petra Beate Heckel -

 

Die Botschaften Ihres Körpers - Die Sprache Ihrer Chakren (feinstoffliche Zentren) und Organe -
Analyse Ihrer körperlichen und feinstofflichen Situation.
Irgendwann, früher oder später sucht jeder Mensch Möglichkeiten, das Leben und sich selbst besser zu verstehen.
Dabei hat uns das Leben einen wunderbaren Botschafter geschickt, der gern bereit ist, uns alles zu zeigen und zu erklären, allerdings in seiner Sprache.
Wir erkennen ihn meist nur nicht, weil er so nahe ist. Es ist unser Körper.

Indem wir lernen, ihn zu verstehen, verstehen wir uns selbst, das Leben, die ganze Schöpfung und letztlich Gott!

Wenn wir ein Symptom nicht beachten, dann schickt er uns den Schmerz, um uns auf die Botschaft aufmerksam zu machen.

Mithilfe von Tensor, Wünschelrute und Kinesiologie* teste ich Ihre Energiezentren, Organe und körperlichen Systeme. Dabei zeigt sich das Erfordernis, das bearbeitet werden darf.

Ich arbeite dabei mit den morphogenetischen** Feldern, in denen Sie zu Hause  und mit denen Sie in Verbindung sind.

Könnte der Mensch nicht mehr erkranken, wäre das die denkbar schwerste Erkrankung, weil er dann ohne Information über sein falsches Tun wäre und damit ohne „Notwendigkeit“, eine Änderung herbeizuführen.

Ahnungslos würde er weiter falsche Ursachen setzen, bis es wirklich zu spät wäre. Das Wesen des Menschen würde dadurch von seinem Körper abgekoppelt und ihm die Möglichkeit genommen, durch Erfahrung zu wachsen und zu reifen und sein selbst geschaffenes Schicksal letztlich zu überwinden.

Einen Menschen zu heilen, heißt daher auch nicht, ihm zu helfen, den alten Zustand wieder her zu stellen, denn schließlich war es ja gerade, der die Krankheit „notwendig“ gemacht hat, sondern Heilung heißt, ihn zur Ganzheit zu führen. Der beste Arzt und die teuerste Medizin kann die Heilung nur begünstigen. Was wirklich heilt, ist die Heilkraft der Natur, die zu wirken beginnt, sobald das Hindernis in unserem Verhalten und Denken beseitigt ist.

Eine wirkliche Heilung führt daher immer zu neuen Erkenntnissen und damit zu einer Erweiterung unseres Bewusstseins. Deshalb geht es in meinen Sitzungen und Seminaren um tiefe Bewusstseinsarbeit, Gewahrsein und Intuition.

Wir sind ein komplexes System aus Körper, Geist und Seele, bei dem wir mit linearen Denkweisen, also mit unserem Verstand, und einfachen Mechanismen von Ursache und Wirkung garantiert danebenliegen, bei dem solche Erklärungsmodelle unzureichend sind.

Genau hier kommt auch die moderne Medizin an ihre Grenzen, da sie die geistig-seelischen Belange unseres Seins konsequent ausklammert.

Körperorgane besitzen Bewusstsein und Erinnerung - sie speichern traumatische Erfahrungen, die zum Auslöser von therapieresistenten Erkrankungen werden.

Wir müssen uns doch fragen:
Warum werden trotz der Errungenschaften der modernen Medizin mit ihren hoch gepriesenen neuen diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten die Kranken nicht weniger und die „Heilungskosten“ immer höher, ohne wirklich Heilung zu erreichen?

Trotz aller Anstrengungen und stetiger Ausgaben sterben immer mehr Menschen an Krebs.
Die Patienten haben oft enorm unter der „Behandlung“ zu leiden, ohne letztlich davon zu profitieren.
Das Gebot der Stunde ist daher nicht Therapie, sondern Kausal-Prophylaxe, also erkennen und vorbeugen.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Zusammenhänge erklärbar sind, die das psychosomatische Geschehen bewirken? In den letzten Jahrzehnten wurden viele Feinmessverfahren zur Bestimmung der Bioenergien entwickelt.

Besonders im Zusammenhang mit dem Bioresonanzverfahren wurde erkannt, dass psychische Zustände Schwingungen und Frequenzen haben, die mit den Schwingungen und Frequenzen der Körperteile, Chakren und Organen in Berührung kommen und Resonanzen oder Dissonanzen, vielleicht sogar Interferenzen auslösen.

Diese energetischen Berührungen sind von Mensch zu Mensch verschieden, haben aber trotzdem gewisse Gesetzmäßigkeiten und können demnach diagnostiziert werden.

Die Seele lernt über Krankheiten
Wir wissen, dass unerlöste Konflikte (oder die Unfähigkeit unseres Bewusstseins, diese Konflikte aufzulösen) unsere Lebensqualität auf die Dauer sehr stark einschränken. Wenn eine Dauerbelastung zur Funktionsstörung führt, muss es irgendwo in uns so etwas wie eine Sammelstelle, einen „Erinnerungsspeicher“ geben.

Viele psychosomatische Erkrankungen brechen erst aus, wenn „das Maß voll ist“, nach dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein“ oder „Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht“.

Der „Erinnerungsspeicher“ in uns – Das Zellgedächtnis
Wo finden wir diesen Erinnerungsspeicher? Ist er im Gehirn zu suchen?
Einiges deutet darauf hin (unsere rechte Gehirnhälfte).

Jede Zelle Ihres Körpers verfügt über Bewusstsein und ein Gedächtnis.
Die Zelle speichert alle Ereignisse, die sie und der Körper erlebt, auch Ereignisse aus vergangenen Leben. Hier wirkt das holographische Prinzip, das heißt, in einem Teil sind alle Informationen gespeichert.

Da drängt sich die Frage auf: Können die psychisch-seelischen Kräfte das Physische vielleicht so verändern, dass eine Umprogrammierung ganz natürlicher, vom Leben mitgegebener Funktions- und Erhaltungsweisen stattfindet, bis hin zur chemischen Veränderung rein körperlicher Art?
Eines steht jedenfalls fest:
Die Seele formt den Körper, wir haben ein eigenes Körperbewusstsein und ein genetisches Erbe!

Können wir mit dem Körperbewusstsein Kontakt aufnehmen und etwas über die formgebenden Kräfte der Seele erfahren? Wenn wir an psychosomatischen Deutungen erkennen, dass ganz bestimmte Verhaltensweisen bzw. Eigenschaften auf einzelne Körperteile und Organe wirken, müsste das Körperbewusstsein die verschiedenen Eigenschaften doch zu den unterschiedlichen Organen lenken und dort speichern bzw. ablegen. Wenn dies der Fall wäre, müsste es doch eine Methode geben, die abgelegten und gespeicherten Eigenschaften wieder aufzudecken.

Bewusste und Unterbewusste Ebenen des Gesamtbewusstseins kommunizieren miteinander (die Wissenschaft erkennt den Zugang zum Unterbewussten durch Tiefenentspannung und Hypnose).
Unsere Organe und Körperteile haben mehr Bewusstsein und Erinnerungsvermögen an lang zurückliegende Ereignisse und unerlöste Konflikte, als bisher angenommen.

Organe und Körperteile führen untereinander auch eine Art Dialog, stützen und belasten sich gegenseitig.
Jedes Organ, ob groß oder klein, jedes Körperteil (sei es ein Gelenk am Fuß oder ein Muskel am Arm) steht in einem spezifischen Verhältnis zum Gesamtbewusstsein. Sie alle empfangen innere und äußere Erlebnisse, speichern sie und geben sie wieder ab.

Der Dialog mit den Organen/ Körperteilen macht deutlich, dass unsere Seele über den Körper, mit dem Körper und durch den Körper lernt. Sie lernt und wächst durch das Erleiden und Erleben von Funktionsstörungen des Körpers.

Genau diese Leidensformen, die durch psychosomatische Krankheiten entstehen, bieten unserer Seele die Möglichkeit, Lernprozesse zu durchlaufen, die außerhalb des logisch-analytischen Denkens liegen, und daran zu wachsen. Dabei handelt es sich um Emotionen, Gefühle, Neigungen, Bedürfnisse und ganz besonders um Liebe.

Die Seele lernt das Miteinander mit dem Körper (Mikrokosmos) bis hin zum Gesamtbewusstsein (Makrokosmos). So wie jedes Organ, jeder Körperteil und jede Funktion einen Beitrag zum Ganzen leistet und die Liebe zum Teamwork entsteht, so entsteht durch Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung allumfassende Liebe.

Psychosomatische Störungen sind Lernschritte auf dem Weg zur Vollkommenheit. Der von uns beseelte Körper ist ein wunderschönes Geschenk auf dem Weg ins Licht der Allwissenheit.

*Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die Gesundheit zu verbessern, Stress abzubauen, seine Leistungsfähigkeit zu erhöhen und Blockaden zu lösen. Das Handwerkszeug der Kinesiologen ist der sog. Muskeltest.

**Als morphisches Feld (engl. „morphic field“), ursprünglich auch als morphogenetisches Feld,  bezeichnet der britische Biologe Rupert Sheldrake ein hypothetisches Feld, das als „formbildende Verursachung“ für die Entwicklung von Strukturen sowohl in der Biologie, Physik, Chemie, aber auch in der Gesellschaft verantwortlich sein soll.

Die Realität besteht aus Feldern, in denen jede denkbare Information gespeichert ist.
Indem wir lernen, Zugang zu diesen Feldern zu erhalten und sie zu „lesen“, können wir sie als Quelle unser Intuition bewusst nutzen.

Herzlichst
Petra Beate Heckel

Weitere Informationen zur Autorin und ihrer Tätigkeit als Coach finden sich auf der Website.


Anzeige

DiabetesChance - Diagnose Diabetes Typ 2 & DEIN Leben

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Transpersonale Psychologie - Wachtraum-Therapie - Rutengehen - Gesundbeten

Imagination und Psychosomatik - Geomantie - Radiästhesie - Space Clearing (energetische Reinigung von Immobilien und Grundstücken) - Einzelsitzungen, Seminare, Vorträge

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Humantrust von Veit Lindau

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Die Gabe zu Heilen - Ab 23. Februar 2017 im Kino!

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

   

Anzeige

Anzeige

Zapper Clark - VitaLation

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno