Neues vom Druidentor -August

Norbert Paul - Autor bei ViGeno

Hallo zusammen, es ist wieder soweit,
hier die aktuellen Neuigkeiten für den August:

Dieser Newsletter ist richtig spät und das hat einen guten Grund. Am vergangenen Wochenende fand von Freitagvormittag bis Sonntagabend das Wald-Welt-Festival in Eggerszell in Niederbayern in der Nähe von Straubing statt. Die Bezeichnung Festival greift dabei viel zu kurz, denn es ist sowohl ein Festival als auch ein Symposium, ein Kongress und eine Erlebnisveranstaltung. Ich selbst durfte vier Event´s gestalten, einen Workshop zum Thema Selbstbehauptung im Alltag am Freitagvormittag, eine Schwitzhütte am Samstagabend, einen Runen-Qi-Gong-Workshop am Sonntagvormittag und einen Vortrag über den Neuen Abendländischen Schamanismus. Die Schwitzhütte am Samstagabend war wieder einmal ein ganz besonderes Erlebnis. Nicht nur dass sie mit fast 30 Teilnehmern rappel voll war, die Art des Rituals und die Themen wirklich angenommen wurden, auch das Wetter bot einen einmaligen Rahmen für diese Hütte. Rings um das Gelände ging die Welt sprichwörtlich unter, die Blitze tobten in einer Dichte und Intensität um uns herum, dass es einfach atemberaubend war. Wenn man in den Pausen die Hütte verlassen hat, wurde man von Blitzen empfangen. Regentropfen vielen, wenn überhaupt, wenn wir in der Schwitzhütte saßen. Ein unglaubliches Erlebnis. Es gab auch viele Fragen hinsichtlich der Ausbildung im Neuen Abendländischen Schamanismus, weshalb nun Anfang Oktober (12.-13.10) für Menschen, die an einer Ausbildung interessiert sind, ein Orientierungsworkshop stattfinden wird.

Spannend war auch zu erleben, in welchem Maße Schamanismus und/oder Druidentum mit Klischees behaftete sind. Auf einige möchte ich hier kurz eingehen.. Klischee Nr. 1 Schamanismus ist in erster Linie Heilarbeit für andere. Klischee Nr. 2. Schamanismus hat mit seltsamen Ritualen zu tun, bei denen man sich verkleiden muss. Klischee Nr. 3: Schamanismus hat mit alten, vergangenen und primitiven Vorstellungen und Praktiken zu tun und sind ewig gestrig.

Zu alledem kann ich nur sagen: Irrtum! Falsch! Genau das Gegenteil!
Das mag vielleicht für einige wenige Richtungen zutreffen, jedoch nicht für den Neuen Abendländischen Schamanismus!

Der Neue Abendländische Schamanismus ist ein Lebensmodell, eine Lebensweise der ganz persönlichen Entwicklung die nach und nach immer mehr ein Leben in Einklang mit der Schöpfung bewirkt. Welche Schwerpunkt sich dabei herausbilden, kann niemand vorhersagen. Wenn sich jemand zur Heilarbeit berufen fühlt, dann ist das eben so, doch lange nicht die Regel oder das ausschließliche Ziel. Verkleiden muß sich auch niemand. Auch wenn sich der Kleidungsstiel mit der Zeit verändern wird, da man immer mehr Wert auf natürliche Stoffe und Farben legt. Gedankt wird das einem durch ein gesundes und wohltuendes Hautklima und einen hohen Wohlfühlfaktor. Doch Verkleiden kann man das sicher nicht nennen. Natürlich benutzen einige besonders ausgefallene und aufsehen erregende Ritualkleider um Aufmerksamkeit zu erzeugen, doch das ist durchaus legitim, denn viele Menschen müssen einfach aufgerüttelt werden und benötigen dazu stärkere Reize. Auch lässt der Neue Abendländische Schamanismus das Vergangene dort, wo es hingehört, nämlich in der Vergangenheit. Das vergangene alte Wissen ist der Ursprung und die Wurzeln unserer hiesigen schamanischen Traditionen. Doch gilt es genau zuschauen, wie sich schamanisch/druidische, oder besser gesagt naturspirituelle Lebensweisen, in der aktuellen Zeitqualität wirkungsvoll neu gestalten. Somit wird durch die schöpfungsrichtigen Entscheidungen der Gegenwart eine bessere Zukunft erreicht. Das hat nichts mit zurück in die Höhle oder längst vergangenen Praktiken zu tun, sondern mit einem mehr an Lebensqualität, Gesundheit und persönlicher Entwicklung und mit dem, was heute ist. Soviel dazu.

Im August findet folgender Workshop statt:

24.-25.08    Das Abendländische Lebensrad
Ein vollständiger Lauf des Lebens, so wie er von der Schöpfung vorgesehen ist! Wie schaut so ein Rad des Lebens aus? Wie gestaltet er mein Leben und gibt ihm Struktur/Orientierung? Welche Rolle spielen Initiationszeiten, ja, die Initiationen selbst? Welche die Werdezeiten und die gegenseitigen Wechselwirkungen all dieser Lebensphasen? Diese und weitere Fragen zu einem schöpfungsrichtigen Lauf des Lebens werden in diesem Workshop beantwortet. Sie verstehen plötzlich die Ursachen persönlicher, familiärer und gesellschaftlicher Probleme. Mit dem Abendländischen Lebensrad wird nicht nur ein kompletter und erfüllter Lauf des Lebens dargestellt, sondern auch die sich gegenseitig bedingenden Lebenszyklen überaus deutlich und leicht verständlich dargestellt. Dies gilt sowohl für den eigenen, ganz individuellen Lebenslauf als auch für das Leben in Gemeinschaften und Organisationen. Mit dem Abendländischen Lebensrad wird ein schöpfungsorientiertes Lebensmodell vorgestellt, das gesunde Menschen, gesunde Familien und Lebensgemeinschaften, wie auch insgesamt eine gesunde Gesellschaft hervorbringen kann.

Weitere Informationen finden Sie hier: druidentor.de

Ich wünsche noch einen schönen August und verbleibe

mit herzlichen Grüßen
Norbert Paul

 


Lotus Vita Trinkflaschen

EARnetic - Trainiere JETZT dein Unterbewusstsein

Change It - Erlebe Deine Veränderung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Lotus VitaTrinkwasser Filter

Anzeige

Change It - Erlebe Deine Veränderung

Spirituelle Veranstaltungen 2020

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

EARnetic - Trainiere JETZT dein Unterbewusstsein

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige