Die Santiner und die Entwicklungsgeschichte der Erde

Anzeige

Die Santiner und die Entwicklungsgeschichte der Erde

Jeder Stern, der in der Geschichte des Universums bevölkert wurde, hatte eine eigene Evolutionsgeschichte. Die eine Menschheit entwickelte sich langsamer, die andere schneller. Die Menschheiten, die auf den unterschiedlichen Sternen lebten, das heißt die Menschen, die gewillt waren, die göttlichen Gesetze anzuerkennen, entwickelten sich weiter, großartige Erkenntnisse und Erfindungen erleichterten ihnen durch göttliche Inspiration das Leben in der Materie. Denn diese Inspirationen waren auf den weiter entwickelten Planeten noch möglich, da sie eine höhere Schwingung annahmen und durch die noch höhere Schwingung der geistigen Welt somit erreicht werden konnten.
Doch es musste eine Lösung gefunden werden, wie die Menschen, die sich auf den nicht soweit entwickelten Planeten befanden, doch auch weiterhin diese Möglichkeit einer göttlichen Hilfe und somit weiterer Inkarnationen bekommen. Diese Lösung sah so aus, dass Gott einen Planeten aussuchte, auf dem es sehr gute klimatische Bedingungen gab, auf dem sich die rückständigen Seelen der verschiedenen Planeten gleichzeitig weiter entwickeln können. Es war der Planet Erde. Doch diese Idee hatte zur Folge, dass hohe Geistwesen ebenfalls inkarnieren mussten, um von Mensch zu Mensch den gefallenen Geistern Hilfe zukommen lassen konnten. Eine geistige Inspiration war ja nicht mehr möglich. Diese Inkarnationen der hohen Geistwesen mussten aber auf einem fortschrittlicheren Planeten geschehen, auf dem sie den dunklen Inspirationen nicht erliegen durften, bevor ihre eigentliche Mission begann. Als sie sich an die Materie gewöhnt hatten und ausgebildet und gereift waren, hatten sie auch materielle Möglichkeiten bekommen, um von ihrem Heimatplaneten auf die Erde reisen zu können. Eine interplanetare Reise war und ist immer noch für Menschen nur in einem Raumschiff möglich.
Bevor nun die ersten gefallenen Geistwesen auf der Erde inkarnieren durften, mussten die klimatischen, geografischen und geologischen Voraussetzungen erkundet werden, Gebiete ausgesucht werden, um verschiedene Menschheiten anzusiedeln. Da es aber auf der Erde auch eine sehr rückständige Menschheit gab, die eher tierischen Impulsen im Leben folgte als ethischen, mussten diese Gebiete so ausgesucht werden, dass diese irdische Menschheit sich nicht mit den hier anzusiedelnden Menschheiten zu schnell vermischen, sich aber in Ruhe weiterentwickeln konnte. Deshalb mussten für die zu besiedelnden Gebiete natürliche geografische Grenzen mit eingeplant werden, und falls dies nicht möglich war, mussten Grenztürme aufgebaut werden, die unter Androhung hoher Strafen nicht zu passieren erlaubt waren (Südamerika), oder eine große Mauer musste entstehen, die so groß war, dass sie nicht zu überwinden war (Chinesische Mauer). Danach wurden dann die rückständigen Menschen der verschiedenen Planeten durch die inkarnierten Lehrer mittels Raumschiffe auf die Erde gebracht und in den vorher ausgekundschafteten und vorbereiteten Gebieten nach und nach angesiedelt.
Die erstmals inkarnierten hohen Geistwesen blieben eine Zeit, flogen immer wieder zwischen ihrem Heimatplaneten und der Erde hin und her, um immer wieder mit neuen Ideen und Techniken zurückzukommen. Sie waren auf der Erde sowohl für die Inspirationen aus dem geistigen Reich empfänglich, aber auch für die aus den dunklen Bereichen. Nach einigen Jahren, nach Generationen verblasste bei den Menschen ihre außerirdische Herkunft. Ihre geistigen Betreuer stellten immer mehr den Kontakt zu den Menschen auf der Erde ein, nachdem sie gesehen hatten, dass ihre Bemühungen der Hilfe bei vielen Menschen keinen Erfolg zeigten. Der Einfluss der Dunkelmacht wurde immer größer, dass sogar freiwillige Helfer aus dem geistigen Reich in deren Einfluss gerieten und egoistische Taten vollbrachten, die sie dann gemäß den göttlichen Gesetzen energetisch an die Erde banden. Das bedeutete, dass sie einige Inkarnationen auf der Erde vor sich hatten, um diese Bande wieder aufzulösen. Die Erde wurde mit der Zeit immer gefährlicher für die freiwilligen Helfer, bis die außerirdischen Helfer vor knapp 2000 Jahren ihre materielle Anwesenheit auf der Erde einstellten. Danach verblasste die Erinnerung an die Außerirdischen, bis es nach einigen Generationen nur noch Mythen und Sagen waren, die von ‚Göttern’ handelten, die zur Erde kamen und mit dem Hinweis verschwanden, wieder zurückzukehren.
In allen Mythen der Menschen auf der Erde gab es diese Geschichten von Göttern, die zwar der übersinnlichen Welt zugeschrieben werden, die aber gar nichts damit zu tun hatten. Diese Götter, die in alten Überlieferungen immer wieder erwähnt werden, waren außerirdische Betreuer und hatten absolut nichts mit dem Übersinnlichen zu tun. Gott ist übersinnlich, das geistige Reich ist übersinnlich. Mit göttlicher Logik wird klar, dass die Götter, die auf die Erde kamen, Bewohner anderer Planeten und deshalb nicht übersinnlich waren, sonst hätte man sie nicht sehen können.
Die bekanntesten Menschheiten, die hier angesiedelt wurden, waren die, die auf den damaligen Kontinenten Atlantis und Lemurien lebten. Auch diesen Menschheiten musste übermittelt werden, wie man Gott und seiner Schöpfung dient. Aber in Atlantis hatte mit der Zeit die Dunkelmacht einen so großen Einfluss auf die Menschen bekommen, dass durch eine Missachtung der göttlichen Gesetze es zu einer gewaltigen Katastrophe kam und der Kontinent untergegangen ist.
Die Santiner waren eine der Menschheiten, die als erstes eine kleine Gruppe von Menschen auf der Erde angesiedelt hatten. Der Heimatplanet der Santiner befindet sich im benachbarten Sonnensystem Alpha Centauri. Vor mehr als 4000 Jahren haben sie von der Göttlichkeit die alleinige Aufsicht über die Erde bekommen, mit sämtlichen Pflichten und Aufgaben. Zum einen musste der Planet weiterhin bewohnbar bleiben, er musste also geschützt werden. Zum anderen mussten die Bewohner der Erde in ihrer Entwicklung gefördert werden. Ein Auftrag der Santiner war zum Beispiel die Gesetzesübergabe an den Propheten Mose, ein zweiter sehr umfangreicher Auftrag war, Jesus Christus in seinem Leben zu begleiten und zu schützen, damit seine Mission gelingen konnte. Jesus Christus war bisher in der Geschichte der Erde der erste und einzige Erstlingsgeist, der einen materiellen Körper beseelt hatte.

Martin Fieber (Hrsg.)
Die Botschaft der Santiner
448 Seiten, € 22,90/ sFr 40,10
ISBN 978-3-935422-60-4
Aus dem Inhalt:
Die große Mission  Ein geheimnisvoller Stoff im All  Der Läuterungsplanet Erde  Von Mose über Noah bis Lot  Wissenschaftlicher Hochmut  Ewige Wahrheit  u. v. m.

Martin Fieber (Hrsg.)
Die Santiner
240 Seiten, € 19,90 / sFr 34,90
ISBN 978-3-935422-08-6
Aus dem Inhalt:
Wer ist Ashtar Sheran  Fünf Reden von Ashtar Sheran  Das Gesetz des Lebens  Die zwei Gesetze der Santiner  u. v. m.

Hermann Ilg
Die Mission der Santiner
240 Seiten, € 19,90 / sFr 34,90
ISBN 978-3-935422-58-1
Aus dem Inhalt:
In kosmischen Bahnen denken  Wenn die Not am größten  Am Ende der Zeit  Die Gedankenbrücke  Die heilige Mission  abschließende Rede von Ashtar Sheran  u. v. m.

Hermann Ilg
Das Leben der Santiner
320 Seiten, € 21,90/ sFr 38,40
ISBN 978-3-935422-43-7
Aus dem Inhalt:
Leben in universeller Schau  Kümmert sich eine außerirdische Menschheit um uns?  Aus dem Wissen eines neuen Zeitalters  Bewusstsein und Weltbild  u. v. m.

Hermann Ilg – H.P. Schaffer
Die Bauten der Außerirdischen in Ägypten
160 Seiten, 70 Abbildungen, € 17,90 / sFr 31,70
ISBN 978-3-935422-59-8
Aus dem Inhalt:
Intuitiv-Archäologie  Die Rätsel der großen Pyramiden  Der Obelisk von Assuan  Der Tempel des Tales  Das Serapeum  Dendera  Memphis  Sakkarah  Die Bauten der Außerirdischen in Asien und Mittel- und Südamerika  Nachzüglerschule Planet Erde  u.v.m.
 


Anzeigen

Manifesting - Entdecke das 5 Schritte Manifestationssystem

 4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

 

Adventskalender 2021

Adventskalenderl 2021

  

Gewinnen Sie vom 01.12. - 24.12.2021 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

i+like Bioresonanz Produkte

Anzeige

Manifesting - Entdecke das 5 Schritte Manifestationssystem

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Spirituelle Veranstaltungen 2021

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

RLB Lotusblüte TV

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

!!! WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Alle auf unserer Website, auf per Hyperlink verknüpften Websites, in verbundenen Anwendungen, in Foren, in Blogs, in sozialen Netzwerken und auf anderen Plattformen („Website”) veröffentlichten Inhalte stellen nur die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein. In Bezug auf diese Inhalte geben wir keinerlei Garantien unter anderem hinsichtlich Richtigkeit und Aktualität. Die von uns bereitgestellten Inhalte stellen keinerlei medizinische Beratung oder sonstige Beratung zu irgendeinem Zweck dar. Zudem möchten wir Sie hinweisen, dass die Wirkung alternativmedizinischer Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von alternativmedizinischen Mitteln/Produkten und Behandlungsmethoden ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass alternativmedizinische Mittel/Produkte und Behandlungsmethoden krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben. Die auf unserer Website bereitgestellten Inhalte dienen in keinem Fall als Aufforderung oder Angebot.