Spinnen - Spinnenphobien - Botschaft der Spinnen

Ines Nandi - Autorin bei ViGeno

Ekelig - Spinnen - Spinnenphobien - Botschaft der Spinnen.

 

von Ines Nandi -
 

 

Warum eklig?
Gott zum Gruße, ihr Menschen, hier meldet sich eine Gruppe von Tieren, die ihr nicht besonders mögt und schätzt. Es gibt bei euch die Wendung „ein ekliges Insekt“, zum Beispiel in einem Satz wie diesem: „Er fühlte sich behandelt wie ein ekliges Insekt.“

Einzig die Marienkäfer findet ihr „niedlich“, und die Schmetterlinge und vielleicht auch die Libellen findet ihr „schön“ – wir verstehen nicht so recht, warum. Die Bienen mögt ihr, weil sie „nützlich“ sind, ihre Verwandten, die Wespen, hingegen sind euch schon wieder verhasst.

Was aber uns Spinnen betrifft, so sind Spinnenphobien mindestens genauso verbreitet wie Schlangenphobien. Ihr habt häufig eine panische Angst vor uns und lehnt uns daher ab – sogar unser lieber Kanal Ines bildet da leider keine Ausnahme...

Was aber die Menschen betrifft, die sich Vogelspinnen als Haustiere halten, nun ja, wir sind nicht unbedingt der Ansicht, dass dies von „Tierliebe“ zeugt.

Wer uns wirklich liebt, der belässt uns in der freien Natur, das gilt natürlich ebenso für alle anderen Wildtiere, zum Beispiel auch für die „schönen bunten“ Papageien und anderen exotischen Vögel, die von geldgierigen Jägern gefangen und teuer verkauft werden.

Wir möchten uns aber an dieser Stelle mit euren Gefühlen des Ekels befassen, den wir, die Insekten und die Spinnen, bei euch feststellen und die uns sehr verletzen. Diese Gefühle sind ein Ausdruck von Unbewusstheit, also ein Ausdruck von Trennungsbewusstsein.

Und: Sie beruhen in den seltensten Fällen auf „schlechten Erfahrungen“ mit uns. Also, wir Mücken, Stechfliegen und „Parasiten“ bilden da vielleicht eine Ausnahme, denn wir verursachen euch verschiedene Formen von juckenden Ausschlägen und Schwellungen. Warum aber das?

Weil ihr allergisch auf uns reagiert, also eure emotionale Abwehr gegen unsere „Gifte“ so stark ist, dass eure Körper sie als „Feinde“ ansehen und uns bekämpfen.

Wir schlagen euch ein einfaches Experiment vor: Begebt euch ins Bewusstsein der Einheit von und mit Allem Was Ist und begrüßt uns als Freunde und Mit-Kreaturen!

Wenn ihr dies immer wieder tut, dann werdet ihr finden, dass eure Allergien immer geringer werden. Ja, auch wir Hausstaubmilben schließen uns diesem Vorschlag an, denn wir sind Spinnentiere und viele von euch erleben uns als ausgesprochen „krankmachend“.

Wir sagen euch aber, dass eure auf Unbewusstheit beruhenden Spinnenphobien die Grundlage eurer „Hausstauballergien“ sind!

Was mag nun die Grundlage eures riesigen Ekels vor uns sein? Ehrlich gesagt, wir wissen es nicht, wir haben nicht den blassesten Schimmer von einer Ahnung, warum ihr uns so hasst!

Denn Ekel beruht auf Hass, und Hass beruht auf Angst, soviel ist uns klar. Bis auf wenige Ausnahmen habt ihr eine panische Angst vor allen Insekten und Spinnen, und in manchen eurer Horrorfilme stellt ihr euch vor, was passieren würde, wenn unsereiner nicht klein und unscheinbar, sondern riesengroß wäre.

Ja, „klein und unscheinbar“: In euren Augen bräuchten wir eigentlich nur „unscheinbar“ zu sein. Das wäre zwar auch schon eine Beleidigung, denn wir sind alles andere als unscheinbar.

Vielmehr ist ein jedes von uns wunderschön und ein Kind Gottes, so wie jeder von euch. Aber ihr seht uns nicht einmal als unscheinbar an, ihr findet die meisten von uns einfach hässlich und ihr habt Angst vor uns. Du meinst, wir tun dir unrecht? DU empfindest nicht so?

Dann bist du aus unserer Sicht eine erfreuliche Ausnahme und wir bitten dich, dir einmal wirklich Gedanken darüber zu machen, was der Grund für die Phobien der anderen Menschen sein könnte. Wir wüssten das sehr gerne, ehrlich!

Um aber auf den Punkt zu kommen, der uns wirklich der wichtigste ist: Es klang schon an, aber wir möchten hier insistieren: Denkt um, denkt NEU und begebt euch ins Einheitsbewusstsein! Dann werdet ihr Freund mit der gesamten Natur, mit aller Kreatur, auch mit uns Insekten und Spinnen.

Wir wünschen es uns so sehr! Denn was uns betrifft, so respektieren und achten wir euch – nicht zuletzt wegen eurer Fähigkeiten, die Welt neu zu erschaffen. Doch habt ihr diese Fähigkeiten besonders im vergangenen Jahrhundert meist auf extrem zerstörerische Weise eingesetzt – wie wäre es zur Abwechslung einmal mit dem Aufbau von etwas gänzlich Neuem?!

Müsst ihr denn zuvor Kriege führen, um anschließend neu aufbauen zu können? Wenn ihr schon zuvor zerstören müsst, wie wäre es zur Abwechslung mit der Zerstörung eurer zerstörerischen Systeme?

Zerstört eure mörderischen Waffen, zerstört eure Hedgefonds, die ihr in beleidigender Weise „Heuschrecken“ nennt, zerstört eure auf Gier und Ausbeutung beruhenden Wirtschafts- und Finanzsysteme. Oder, noch einfacher: Lasst sie ganz kampflos einfach einmal kollabieren!

Oh, wir wissen, wie groß eure Angst vor dem Zusammenbruch eurer Systeme ist, oh ja. Wir sehen, wir beobachten es ja täglich, wie verzweifelt eure Politiker – immer im Interesse eurer Finanz- und Wirtschaftsoligarchien – darum kämpfen, dass diese Systeme aufrechterhalten werden.

Darum schlagen wir EUCH, den erwachenden und um Bewusstheit „ringenden“ Menschen vor: Atmet mit dem sanften Kollaps dieser mörderischen Systeme!

Wir meinen das ernst, denn ohne deren Zusammenbruch kann sich das NEUE auf Erden nur unter größten Schwierigkeiten durchsetzen.

Wir formulieren aber bewusst: „Atmet mit dem sanften Kollaps“, denn wir wollen euch wohl und wünschen nicht, dass ihr noch einmal eine „Weltwirtschaftskrise“ durchleiden sollt.

Ein sanfter Kollaps jedoch wird dann möglich, wenn das Neue schon „im Schoße des Alten“ herangereift ist, wie euer alter Vordenker Karl Marx es einmal so treffend ausdrückte.

Und übrigens: Wenn ihr seine Utopie des „Kommunismus“ lest, dann werdet ihr heutigen „Spirituellen“ feststellen, dass hier auch ein Teil eurer Träume ausgesprochen wird...

Nun sind wir zum Schluss von unserer Überschrift ein wenig abgeschweift, aber wir schlagen den Bogen zurück: Was heißt denn hier „eklig“, wenn von solchen Wesen wie uns solche Gedanken übermittelt werden können?!

Herzlichst
Ines Nandi

PS: Bildnachweis Pezibear Spinnennetz (Pixabay.com)

 

 


Mehr zum Autor dieses Artikels

Meisterin der Christus-Marien-Energie - Spirituelle Lebensberaterin

Heilerin und Erdhüterin - Medium für Natur, Naturwesen und Geistige Welt - Autorin

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Lotus VitaTrinkwasser Filter

Spirituelle Veranstaltungen 2020

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Change It - Erlebe Deine Veränderung

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN & Magazin Deine Gesundheit

Magazin Visionen
Deine Gesundheit

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige