Sonnenfinsternis - Mondfinsternis

Hildegard Lux - Autorin bei ViGeno

Gedanken zur Sonnenfinsternis am 13.09.2015 und zur Mondfinsternis am 28.09.2015.

 

von Hildegard Lux -

 

Meine Gedanken zu der kommenden
Sonnenfinsternis am 13.09.2015
Mondfinsternis am 28.09.2015

Ist die Sonnenfinsternis noch in der Jungfrau, so findet die Mondfinsternis schon in der Waage statt. Kurz nach der kommenden Tag und Nachtgleiche ereignet sich dann die Mondfinsternis.

Wenn sich die Sonne verfinstert, bedeutet es, dass der logische Verstand innehalten soll. Dann können wir die Auswirkungen des rein logischen Denkprozesses wahrnehmen.

Jungfrau ist das Zeichen der Analyse und der daraus folgenden Not-wendigkeit. Hier ist es jetzt wichtig, zu erkennen, dass wir letztendlich alles selbst erzeugt haben, obwohl wir es nicht immer wahrhaben wollen.

Das Ego suggeriert uns immer noch, ICH brauche das, und DU bist schuld, dass es mir schlecht geht. Oder, solange es MIR gut geht, ist es ok dass es DIR schlecht geht.

Dieses Florianiprinzip ist jedoch nicht mehr mit dem Neuen Bewusstsein zu vereinen. Wir tragen alle, ob wir wollen, oder nicht, die gemeinsame kollektive Verantwortung. Wir atmen alle dieselbe Luft, und dieselbe Erde trägt uns.   

Daher ist es not-wendig, dass sich das solare Bewusstsein, das durch Glaubenssätze reglementiert ist,  für kurze Zeit durch den Mond verfinstert. Da kann ein Samen für eine Schubumkehr, einen Paradigmenwechsel gelegt werden. 

Die letzte Sonnenfinsternis fand in den Endminuten des Fischezeichens, dem Zeichen der Vollendung (*) , statt und zeigte uns, dass eine alte Periode zu Ende ging.

Das war die Chance für einen neuen Anfang. Es geht nicht darum das Alte zu verändern, es ist schon vorbei. Das Neue kann erst dann beginnen, wenn wir das Alte loslassen.  

Die Mondfinsternis in der Waage am 28.09.2015 steht für die Chance unsere Konditionierungen kennen zu lernen. Wir nehmen das Leben durch diese Filter wahr. Sie blockieren uns. Indem wir die Gewohnheiten durchbrechen, können wir Emotionen ablegen und destruktive Verhaltensmuster löschen. 

Lernen wir wieder mit dem Rhythmus der Natur zu leben. Finsternisse sind dazu eine gute Gelegenheit. Sie wirken, wie eine Welle, bis zur nächsten Finsternis:
Sonnenfinsternis am 09.03.2016
Mondfinsternis am 23.03.2016

Wer bereit ist, das Hirn mit neuen Ideen und Erfahrungen zu vernetzen, wird sich selbst zur Heilung bringen. Bei der Sonnenfinsternis im Frühling ging es um Neubeginn. Der Tag wächst und mit ihm auch das solare Bewusstsein. Jetzt, im Herbst, wenn die Tage kürzer werden und die Nacht zunimmt, ist eine Innenschau angesagt.

Die Mondfinsternis ist dieses Mal sehr kraftvoll und lässt uns tiefe Einsichten in unsere innere Natur machen. Die Waage ist ein aktives Luftzeichen. Wer seine Gedanken neu ausrichtet, verändert  sich und auch die Welt.

Schrecken wir nicht davor zurück, sondern entwickeln wir den Mut, uns zu beobachten. Allein dabei lernen wir loszulassen, vom Bewerten und vom Verurteilen des Außen. Somit haben wir die Chance, mehr mit uns und den anderen in Harmonie zu kommen. 

Die Filter, durch die wir das Leben wahrnehmen, können erkannt werden. Somit ist es möglich, Kontakt zu unserem Emotionalgedächtnis zu finden.

Leben ist Zyklus und ständige Erneuerung. Unsere Programmierungen halten uns meistens davon ab, weil wir gelernt haben, am Alten uns festzuhalten. Das gibt scheinbar Sicherheit, jedoch Sicherheit ist Stagnation. Erneuerung ist Leben.

Unsere Zellen halten uns damit am Leben und der Körper erneuert sich komplett innerhalb von 7 Jahren.  

„Erst eine Welt, die sowohl Mann als auch Frau gleich achtet, kann sich auf alle anderen Qualitäten eines Menschen konzentrieren. Beide sind gleichermaßen zu schätzen und zu achten, doch können sie nie gleich sein. Es ist der einfache Vergleich mit Sonne und Mond, es gibt kein Gleichsein, es gibt ein gleich wichtig und gleich wert sein, in einer jeweils anderen Art und Weise.

Es ist wichtig, dass die Frauen den Kampf aufgenommen haben, einerseits, doch andererseits ist Kampf nicht der richtige Weg. Denn im Kampf gibt es Kämpfer und Gewinner und Verlierer. Mit der richtigen Einstellung braucht niemand mehr zu kämpfen.“
(Serapis Bey, Channeling)

Nutzen wir die Vereinigung von Sonne und Mond, um uns eine friedliche Welt zu fokussieren und damit auch erschaffen, wo Mann und Frau in der oben genannten Form, gemeinsam einen Weg gehen. Die Macht der Gedanken verändert.

Alles ist möglich, wenn man es sich nur intensiv genug vorstellen kann!

Herzlichst Hildegard Lux

(*) Vollendung im Sinne des goldenen Schnittes, es ist alles in der perfekten Harmonie. Daher kann ein
     Neuanfang sein.

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige