Engel: Das willfährige Kind

Christine H. Warcup - Autorin bei ViGeno

von Christine H. Warcup

Diese Textreihe des Aufgestiegenen Meisters EL Morya zeigt an einfachen Beispielen die natürlichen Bedürfnisse der Kinder der neuen Zeit auf. Dadurch wird dem Leser bewusst, wie er diese Kinder auf einfache und natürliche Art und Weise unterstützen kann.

Kinder müssen sie selbst sein dürfen!

Schaut euch einmal ein Kind an, das keine „Schwierigkeiten“ macht, das alles, was man ihm aufträgt, sofort erledigt und keinen Grund zum Tadel gibt, ein sogenanntes „liebes“ Kind. Und schaut einmal, wie angespannt es ist, wie flach seine Atmung, wie wach seine Sinne, um ja nur mitzubekommen, was seine Umgebung von ihm erwartet. Dieses „liebe“ Kind ist nicht frei, nicht einen Augenblick wirklich frei und unbeschwert, denn es hat sich selbst verloren.

Es spürt sich selbst nicht mehr, seine Bedürfnisse, seine Wünsche. Und so hat es begonnen, die Wünsche und Bedürfnisse anderer bestens zu erfüllen. Das bringt ihm Lob ein, eine gewisse Anerkennung. Doch letztlich geht es leer aus, denn es weiß tief in sich, dass es die Anerkennung nicht für sein Sein erhält, sondern für seine Anpassung, für seine „Leistung“. Und somit bleibt es unerfüllt, wieviel es auch erreicht.

So wird es sich bemühen, noch mehr zu leisten, noch mehr zu tun, um immer wieder leer auszugehen und stets unerfüllt zu bleiben, was immer es auch tut und leistet. Es wird sich mehr und mehr verleugnen, bis es ganz vergessen hat, wer es wirklich ist. Und so wird es ein Spielball des Willens anderer, manipulierbar durch ein kleines Lob, eine kleine Anerkennung, eine kleine Zuwendung, doch letztlich einsam und allein, selbst in Gesellschaft.

Denn da es sich selbst verloren hat, die Verbindung mit sich selbst, ist es auch nicht mehr in der Lage, Verbindung aufzunehmen zu anderen. Sein Herz ist fest verschlossen, damit es seinen Schmerz nicht spürt, den Schmerz der Einsamkeit und der Vergeblichkeit all seines Bemühens. So wird es blind durchs Leben laufen, immer auf der Suche nach Erfüllung, „erfolgreich“ stets im Außen, „wohlgelitten“, solange es sich selbst verleugnet und anderen zu Diensten ist.

Sein Herz wird mehr und mehr verhärten, so dass es bitter wird und neidisch und anderen ihr Glück missgönnt. Und es wird niemals ganz verstehen, warum die Unzufriedenheit stets an ihm nagt, selbst wenn es „erfolgreich“ ist.

Es wird sich stets in Frage stellen und sich nicht anerkennen können für sein Sein, - es sei denn, es findet jemanden, der ihm zeigt, was Freiheit ist, jemanden, der im Herzen offen ist und ihn berühren kann mit der Liebe seines Herzens, so dass es sich erinnern kann an die Kraft, die seinem Herzen innewohnt, an die Liebe, die ihm innewohnt und die ihm gebührt – einfach für sein Sein, ohne jede Anstrengung, ohne jede Leistung, einfach für sein Sein.

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Engelbotschaft vom 21.08.2019

Gabriel spricht:

“Was immer die Frage ist, vertraue, dass die Liebe in Dir die Antwort längst weiß.“

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige