Interessantes: Ektoplasma Edelstein

Bruno Vogler-Pfeiffer - Autor bei ViGeno

Der Stein aus dem Universum, erschaffen aus der 4. Dimension.

von Bruno Vogler-Pfeiffer -

Wissenschaftlich gesehen, darf es ihn nicht geben. In der Quantenphysik ist es normal. Anlässlich einer Séance (Trance Sitzung) mit Kai Mügge wurde aus Ektoplasma ein 44 g schwerer Edelstein manifestiert, der von Mineralogen und Fachleuten bis jetzt nicht bestimmt worden ist.

Stellen sie es sich vor. Ein Medium sitzt tief konzentriert in einem dunkeln Zimmer. Es meditiert (Séance) und nach einigen Minuten öffnet es seinen Mund. Aus diesem zieht es eine Art „Spinnfäden“ hervor, vergleichbar der Masse von Zuckerwatte (Siehe Bild). Das von ihm produzierte Gespinst nennt man Ektoplasma. Die Menge dieser Masse nimmt eine wolkenartige Grösse an, im Ausmass eines  halben Schlafsackes, der sich auf alle Seiten und Längen ziehen und strecken lässt. Das Medium greift mit seinen Händen in diese Masse und beginnt etwas zu entrollen. Anfangs kaum ersichtlich nimmt dieser magische Knollen physische Gestalt an und entpuppt sich als massiver Gegenstand. Dies in der Form eines Kristalles, Buddhas, einer alten Zeitung oder eines Edelsteines. Vom Letzteren handelt dieser Bericht. 

Was ist Ektoplasma?

(Quellhinweis: Die Bilder wurden uns von Kai Mügge freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.)
Unser ganzer Kosmos sei aus Ektoplasma entstanden, teilt uns die geistige Welt mit. Personen wie Kai Mügge sind mental in der Lage dieses Element aus ihrem eigenen Körper zu produzieren. Heute weiss man, dass es in unserer Bauchspeicheldrüse produziert wird. Lange Zeit war das Ektoplasma so sensibel, dass es nur unter Rotlicht für uns sichtbar gemacht werden konnte. Heute hingegen lässt die geistige Welt es zu, dass wir es auch unter normalem Tageslicht (Weisslicht) erkennen und fotografieren können.

Ektoplasma wird schon in der Bibel beschrieben, es wird da Manna genannt. Im Alten Testament heisst es: Das Manna fällt in der Wüste vom Himmel, es kann jeden Morgen gesammelt werden und niemand muss hungern.

Kann man Ektoplasma anfassen?

Jein: Wenn ich als Aussenstehender in das Ektoplasma hineingreife, so kann ich die inneren Organe des Mediums verletzen. Ektoplasma ist eine Masse, die nur das Medium selber berühren darf.  Nach den jeweiligen Vorführungen und der Materialisation eines Gegenstandes verschwindet das Ektoplasma relativ schnell und leicht. Es wird vom Medium wieder aufgenommen auf noch unbekannte Art und Weise.

Hohe Blutzucker-Schwankungen während einer Trance
Medizinisch passiert im Körper des Mediums Ungeklärtes: der Blutzucker des Mediums wurde vor dem Ausstoss von Ektoplasma mit über 21 gemessen. Nachdem das Ektoplasma produziert worden war, stellte man eine deutliche Unterzuckerung fest, weit unter 4. Das Medium selber spürt nichts davon, wie etwa ein Diabetiker es bemerken würde. Bei Unterzuckerung tritt meistens kalter Schweiss auf und es kommt zu Schwindel und Ohnmachtsanfällen. Kurze Zeit nach der Séance mit dem Ektoplasma gerät der Zuckerhaushalt des Mediums automatisch wieder in  Balance, ohne dass man medizinisch eingegriffen hat.

Die Sensation für Wehrle Thomas und Andrea.
Thomas (www swissmdium.ch)
Wehrle Thomas besuchte mit seiner Frau Andrea eine Séance
Nachfolgend die persönliche Darstellung dieses Ereignisses von Thomas Wehrle.

Stein-Materialisation aus Ektoplasma oder "ein handfester Gruss aus dem Jenseits" 
Wir sitzen im Dunkeln in einem kleinen Séance-Raum des BPV, Basel,  in einer Gruppe von ca. 14 Personen, nachdem Kai Mügge/The Felix Experimental Group, sich im Kabinett in einen Tieftrance-Zustand begeben hat, und lauschen der Stimme Hans Benders, der Trance-Kontrolle von Kai, der uns auf die Sitzung vorbereitet. Durch Raps, Berührungen, hörbares Herumgehen, Lichter und Hände, welche sich vor der fluoreszierenden Planchette zeigen und darauf trommeln, zeigen die Geistwesen ihre Präsenz. Hans Bender kündigt geistige Besucher an – einen Mann und eine Frau.

Nur der Mann sei mit dem Empfänger, einem jungen Mann, verwandt, die Frau nur zur Begleitung da. Der Mann sei vor ca. 8 Jahren verstorben und der junge Mann, der hier im Raum sitzen würde, habe eine für die Familiengeschichte unübliche Berufswahl getroffen. Wir lauschen weiter. „Die Frau heisst….das ist ein seltsamer Name….Zi…Zira“ meldet  sich Hans Bender mit seiner typisch kratzigen Stimme.

Neben mir zuckt meine Partnerin Andrea zusammen. Zira – das ist der Name ihrer Geistführerin – und das wissen nur sie und ich in diesem Raum! Und da macht auch der männliche Besucher aus der Geistigen Welt Sinn – mein Vater, der zu Lebzeiten sehr katholisch gewesen ist – und da ist meine Berufswahl (Medium) wirklich unüblich für die Familiengeschichte. Wir sind begeistert und geben Hans Bender Feedback – er bestätigt die „Kongruenz“ unserer Aussage mit den geistigen Besuchern. Ein weiterer Höhepunkt der Séance ist das Präsentieren von Ektoplasma unter Rotlicht! Dabei wird das Ektoplasma vom Medium Kai Mügge unter der Kontrolle von Hans Bender bei offenem Kabinett sichtbar auseinandergezogen, sodass alle die Konsistenz deutlich sehen können. Vor unseren Augen materialisiert sich aus dem Ektoplasma ein Edelstein, der hörbar zu Boden fällt! Die Vorhänge des Kabinetts werden kurz geschlossen und wieder geöffnet – das Ektoplasma ist verschwunden! Hans Bender meldet, dass der materialisierte Stein ein Geschenk für diejenigen im Raum sei, welche eine Mitteilung aus der Geistigen Welt erhalten haben. Er sei mit Energie aufgeladen, welche förderlich sei wenn das nächste Mal die Tür zur Geistigen Welt aufgestossen würde. Die Séance wird beendet; Hans Bender holt Kai aus der Trance, welcher uns zusammen mit Julia später unten den Stein, der sich aus dem Ektoplasma materialisiert hat, übergibt. Fasziniert und begeistert treten wir den Heimweg an. Herzlichen Dank an Kai und seinem Geistigen Team für dieses wunderbare Erlebnis!

           

Der ca. 3x4 cm grosse Edelstein weist eine brillante Spiegelung auf, der ausgeprägte Oberflächenglanz macht das deutliche fotografieren des Steins fast unmöglich. Will die geistige Welt sich uns nicht so einfach offenbaren?

Meine persönliche optische Einschätzung des universellen Edelsteines
Mir persönlich ist noch kein solcher Stein begegnet und ich kann ihn auch keinem mir bekannten harmonisierenden Edelstein zuordnen.
Daher gebe ich ihm wegen seiner Entstehungsgeschichte einen Namen:
Es ist der Hans - Bender-Stein.
Hans Bender war in der Séance  aus der geistigen Welt anwesend und hatte die Aufsicht über das ganze Geschehen und Gelingen des Experimentes. 1907 – 1991 Parapsychologe in Süddeutschland.

Den H.Bender–Stein taxiere ich- Bruno Vogler Pfeiffer - wie folgt.
In ihm lassen sich optische Einschlüsse von Kieselsäure, dem blauem Chalcedon ausmachen. Das dunkelbraune Material erinnert mich an den Stromatolith Edelstein. Es erweckt den Eindruck von calciumartigen Carbonaten und aluminiumhaltigen Schicht-Silikaten mit Limonit. 

Der Stromatolith ist ein biogenes Sediment-Material das sich u.a. aus der Blaugrünalge bildet, die sich an Küstenstreifen entlang in grossen flachen Algenmatten ablagert. Da sich in diesen Algenmatten Ton- und Kalkschlamm verfangen kommt es zur Riffbildung in wellenartigen Formen. (Siehe Bild)
Bei der Alge handelt es sich um einen Einzeller, das heisst, sie war eines der ersten Lebewesen auf unserem Planeten. Ist das nicht eigenartig, diese Themen jetzt auch in diesem H.Bender-Stein zu finden?

Stromatolith bedeutet fliessender Stein. Den blauen Chalcedon, den ich glaube zu erkennen, steht für den Fluss im Leben, damit ist unser Alltag gemeint, wie auch der Fluss unserer Lymph- und Blutbahnen.    

                    

             links Stromatolith                                                Rechts H.Bender-Stein

Dem Stromatolithen werden folgende Wirkungen nachgesagt; (gemäss Michael Gienger)
Bringt einen bewegten Wechsel von Aktivität und Ruhe, von Erfahrungen sammeln und verarbeiten. (Das erlebt die Welt gerade jetzt und es entspricht exakt unserem Erfahrungsbild, was den Seelenplan anbelangt). 

Der Stromatolith hilft uns besonders, wenn vieles zu eingefahren und langweilig ist. Er soll das Körpergewebe und den Stoffwechsel harmonisieren (Stoffwechsel heisst auch entgiften, psychisch wie physisch, beides ist Thema im 2012 und ist vor allem mit Loslassen verbunden).
So gesehen finde ich im Stromatolithen viele Parallelen zum H.Bender-Stein. Die Botschaft der geistigen Welt kommt deutlich zum Ausdruck. 
Wissenschaftlich gesehen kann so kein Stein entstehen und trotzdem ist er da und übermittelt uns (s)eine Botschaft welche jedermann für sich entschlüsseln kann.
(Randbemerkung des Autors; Die Hummel kann wissenschaftlich gesehen nicht fliegen. Weil sie aber nichts davon weiss, fliegt sie doch).

Stimmen zum Stein von einem der besten Steinkenner - Dr. der Mineralogie, A.S. aus Zürich-  der anhand von Fotos den Hans - Bender Stein wie folgt umschreibt.
„Also, offen gesagt kann und will ich mich nicht zur Ektoplasma-Geschichte äussern. Auf jeden Fall erinnert mich der Stein an Material, das ich aus Peru kenne (es kann aber auch etwas ganz anderes sein). Da ist es ein Gemenge von Opal, Quarz und Eisenerzen. Der Stein sieht zumindest nicht allzu exotisch aus.“
Stimmt’s, oder stimmt‘s etwa nicht? Da bleibt jedem Leser selber überlassen!!!

Herzlichst Bruno Vogerl-Pfeiffer

 www.woherwohin.ch

 

Wir sind aus rechtlichen Gründen verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Die Ausführungen stellen die persönliche Meinung des Verfassers dar, ohne jedoch wissenschaftlich fundiert zu sein.

 


Anzeige

Christian Bischoff - Unaufhaltbar

Loslassen-Lebensenergie-Formel

Mehr zum Autor dieses Artikels

Experte für Steinkunde

Dozent an der Naturheilschule in Bern & anerkannt vom SVNH -  Schweizer Verband für Natürliches Heilen

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Christian Bischoff - Unaufhaltbar

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Anzeige

Christian Bischoff - Erfolgsbox

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Christian Bischoff - 111 Motivationsschritte

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige