Bewusstsein: Geben & Nehmen

Angela Metzlaff - Autorin bei ViGeno

Bewusstsein. Geben und Nehmen.

 

Angela Metzlaff beantwortet Fragen von Lesern

 

Heute: Geben und Nehmen in Balance
Hallo Angela, ich bin selbstständig als Heilpraktikerin und Coach und liebe meine Arbeit sehr ... trotzdem empfinde ich die Resonanz auf mein Angebot eher sehr zähflüssig. Ich habe das Gefühl, dass die Menschen, die mein Beratungsangebot sehr gerne in Anspruch nehmen wollen, es am liebsten umsonst und zwischen "Tür und Angel" erhalten wollen und das es ansonsten einfach zäh ist, dass die Menschen zu mir finden. Ehrlich gesagt weiß ich nicht wirklich weiter, denn in mir fühlt sich alles stimmig an und es heißt doch immer "Wie Innen so Außen" ...

Diese Frage meiner lieben Leserin ist sehr interessant und ich bin mir sicher, der ein oder andere hat sich diese oder eine ähnliche Frage auch schon einmal gestellt Wink

Mit unserer Intention, gepaart durch unsere Überzeugungen, Glaubenssätze und den dazugehörigen Gefühlen, kreieren wir tatsächlich unsere Welt.

Dieses universelle Gesetz gilt immer und das ohne Ausnahme. Die Frage meiner Leserin begegnet mir jedoch nicht zum ersten Mal und wie immer bei dieser Frage "ploppt" in mir die Gegenfrage hoch: "Was ist Deine Intention, wenn Du Deine Angebote in die Welt gibst? Mit welcher Intention startest Du Dein Business?"

Alles was wir tun, sollten wir mit Freude und Liebe tun; mit Begeisterung und einer großen Portion Passion. Alle erfolgreichen Menschen, die ich in meinem Leben interviewt habe, gaben mir auf die Frage wie sie erfolgreich geworden sind immer eine grundlegende Antwort: Sie lieben das was sie tun und würden das was sie tun auch unentgeltlich tun. Sie brennen für ihr Projekt und können es gar nicht abwarten, ihr "Baby" mit der ganzen Welt zu teilen.

Begeisterte Menschen ziehen andere Menschen automatisch durch ihre Herzkraft an. Sie sind wie ein Magnet. Sie kennen ihre Kernkompetenz und haben ein Alleinstellungsmerkmal. Beide Komponenten bringen sie vollkommen authentisch in ihrem Wirken zum Ausdruck.

Ein weiterer Grund warum bei einigen Menschen das Geschäft nicht so läuft, wie es eigentlich laufen sollte/müsste ist der, dass viele mit ihrem "Produkt" schon in die Welt gehen, bevor es "reif" ist.

Oft fehlen noch entscheidende Schritte, damit die Arbeit auch wirklich allen zum Segen gereicht. Hier ist das Thema Ungeduld ein ganz großer Punkt. Sie sagen, ähnlich wie meine Leserin, in mir ist alles stimmig und ich liebe das, was ich tue ... doch wenn man sie genau fragt, was die Kernbotschaft ihres Tuns ist und welchen Nutzen es für die Welt ausmacht - was also ihre Arbeit einzigartig macht - dann können sie diese Frage oft nur stockend beantworten.

Doch für den Kunden/Klienten ist das ein wichtiger Parameter. Warum soll er gerade zu Dir kommen? Was ist Deine einzigartige Gabe, die nur Du so in Dir trägst und die Du durch Deine Arbeit weitergibst?
Wie teilst Du Deine Freude und Deine Liebe zu Deiner Arbeit mit Deinen Kunden?

Die priorisierte Frage ist also weniger, wie ich an Kunden, Aufträge etc. komme, sondern wie ich auf mich und mein Wirken aufmerksam machen kann, so dass die Menschen gerne mit mir gehen. Aufmerksam werden die Menschen auf uns, wenn sie unsere Liebe und Leidenschaft spüren.

Sie fühlen sich angezogen, wenn sie fühlen, dass wir unser Wissen gerne weitergeben.

Wenn wir bereit sind zu schenken. Es gibt so viele Möglichkeiten, wie ich mein Wissen und meine Fähigkeiten kostenlos zur Verfügung stellen kann. Einzig und alleine, weil es mir eine Freude ist meine Erfahrung zu teilen.

Und hier kommt jetzt ein entscheidender Unterschied! Es ist ein Unterschied, ob ich gebe, gebe, gebe ... weil ich meinen eigenen Wert nicht achte ... oder ob ich gebe, weil geben mir Freude bereitet.

Geben mit der Absicht etwas zu bekommen funktioniert nicht - oder nur temporär. Denn dann gebe ich aus dem Gefühl des Mangels heraus und Mangel zieht Mangel an. Auch Menschen, die zwar meine Dienste wollen, aber nicht bereit sind einen Ausgleich dafür zu zahlen, spiegeln mir lediglich einen inneren Mangel in mir wieder. In diesem Fall einen Mangel an Wertschätzung für mein Tun Wink

Zusammengefasst möchte ich meiner Leserin folgende Fragen als Hausaufgabe mit an die Hand geben:
1. Mit welcher Intention startest Du Dein Business?
2. Was sind Deine Kernkompetenzen?
3. Was ist Dein Alleinstellungsmerkmal, bzw. Deine   Kernbotschaft?
4. Warum sollten die Kunden/Klienten gerade zu Dir kommen?
5. Was gibst Du von Herzen gerne und bereicherst dadurch die Welt?

Ich freue mich, wenn die Antwort meine Fragestellerin und auch Dich inspiriert hat.

Bis zur nächsten Woche,
SatNam,
Deine/Eure Angela Metzlaff

www.lebensmehr.de

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Autorin, Medium, LebensMehr® Methode

Seminarleiterin - BewusstSeins-Trainerin - NLP Trainerin - Begründerin der LebensMehr® Methode

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige