Rückenschmerzen - Massage - Senioren

TouchLife - Autor bei ViGeno

Rückenschmerzen - TouchLife Massage ein Jungbrunnen für Senioren.

 

von TouchLife -
 


TouchLife Massage - bei Rückenschmerzen ein Jungbrunnen für Senioren?
Alter, Krankheit und Tod sind fu?r die meisten Menschen unliebsame Themen und in unserer Gesellschaft eher tabu. Sie machen Angst und beru?hren wunde Stellen, oft im wahrsten Sinne des Wortes. Unser Körper erinnert uns an das große Gesetz, dem alles unterworfen ist: Was entsteht, vergeht.

Je älter wir werden, desto mehr zwingen uns die Veränderungen, die wir an uns beobachten können, zur Einsicht in die Unbeständigkeit allen Seins. Das macht uns im Idealfall weise und mit der Tatsache der eigenen Endlichkeit vor Augen schaut man anders auf die Welt und seine Mitmenschen.

Ältere Menschen zu massieren, kann eine Auseinandersetzung mit diesem Thema mit sich bringen. So können auch junge Behandler, die unter ihren Klienten ältere Menschen haben – oder sich sogar auf die Zielgruppe »Massage für Senioren« konzentrieren –, durch die ständige Nähe und Begegnung mit Älteren ihre persönlichen Ängste und Unsicherheiten in Bezug auf den eigenen Alterungsprozess durch die berufliche Konfrontation damit kennenlernen und einen natu?rlichen Umgang mit dem Unvermeidlichen entwickeln.

Beru?hrung ist Lebensqualität. Die Gelegenheiten, mit Menschen in Beru?hrung zu kommen, werden mit zunehmendem Alter seltener. Einsamkeit droht jenen, die keinen Partner (mehr) haben. Nimmt etwa das Bedu?rfnis, beru?hren zu können oder beru?hrt zu werden, in gleichem Maße ab? Massagebehandlungen sind eine wunderbare Gelegenheit, den »Beru?hrungsspeicher« aufzufu?llen.

Die vielschichtigen gesundheitlichen Auswirkungen einer fachgerechten Massage sind fu?r den körperlichen Allgemeinzustand äußerst förderlich. Dies gilt umso mehr fu?r ältere Menschen, die nicht nur vom Entspannungseffekt, sondern auch von der kreislaufanregenden Wirkung der Massage profitieren.

Diese Erkenntnisse waren in Deutschland allgemein bekannt und akzeptiert; selbst in kleinen Gemeinden gab es in den 1970ern medizinische Massagepraxen, die ein gutes Auskommen hatten. Bis in die 1980er-Jahre hinein sind fu?r Versicherte, die ihren Arzt danach fragten, die quartalsmäßigen »10 × Fango-und-Massage-Rezepte« eher die Regel als die Ausnahme gewesen.

Der Rotstift im Gesundheitswesen hat solche Leistungen drastisch zusammengestrichen. Statt sich auf die medizinische Versorgung verlassen zu können, werden die Versicherten angehalten, selbst Vorsorge fu?r Gesundheit und Fitness zu tragen; ein durchaus vernu?nftiger Gedanke, wenn auch aus den falschen Motiven geboren. So werden aus Patienten Kunden, die sich unter den zahlreichen Wellnessangeboten jene aussuchen, die ihren Anspru?chen am ehesten genu?gen.

Nicht jede Massagemethode eignet sich in gleichem Maße fu?r ältere Menschen. Eine klassische Sportmassage wird im Allgemeinen dynamisch und druckfest ausgefu?hrt und tut einem älteren Körper eher weh denn wohl, denn dem knetenden Masseur kann nicht mehr die jugendliche Widerstandskraft im Gewebe entgegengehalten werden.

Die TouchLife Methode ist hingegen geradezu ideal fu?r Ältere, weil sie sich flexibel den körperlichen Gegebenheiten anzupassen weiß und in Druck und Tempo die individuelle Befindlichkeit, die bei älteren Menschen häufig in Richtung Sensibilität geht, beru?cksichtigt.

Dass bei jedem Termin tatsächlich eine maßgeschneiderte Massage gegeben werden kann, stellt nicht zuletzt auch das Gesprächsangebot sicher, das zu TouchLife gehört. Die Wirkung der TouchLife Massagen auf das Wohlbefinden von Senioren wurde auch in einer Studie an der Steinbeis-Hochschule Berlin untersucht.

Dafür erhielten von Dezember 2014 bis März 2015 insgesamt 112 Personen ab 65 Jahren von ausgebildeten TouchLife Praktikern jeweils vier Behandlungen. Zum Start und Ende der Untersuchung wurden die Senioren mit standardisierten Fragebögen zu ihrem körperlichen und psychischen Wohlbefinden befragt.

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass durch die TouchLife Massagen das körperliche und psychische Wohlbefinden von den behandelten Personen unabhängig von dem Geschlecht und in allen Altersgruppen statistisch signifikant gesteigert werden konnten. Auch die Genussfreude, die Zufriedenheit mit dem aktuellen Körperzustand, das Körpergefühl und die Vitalität und Lebensfreude der Senioren konnten gesteigert werden.

Die Autoren Frank B. Leder und Sylvia von Kalckreuth ...
sind Massage-Lehrer und Begründer der TouchLife Methode. Sie sind körpertherapeutisch ausgebildet und praktizieren die Achtsamkeitsmeditation. Seit 1989 bilden sie TouchLife Praktiker aus.

Über ihr Buch: Glücksgriffe - Balance für Körper und Geist mit der TouchLife Massage (naturaviva Verlag, 198 Seiten, € 22,80) schreibt Dr. med. Stephanie Reiter, Fachärztin für Allgemeinmedizin und Neuraltherapie: "Wegweisend für Masseure, Physiotherapeuten und Menschen, die mit Berührung arbeiten wollen."

2016 veröffentlichten Leder & von Kalckreuth "Goldene Massgeregeln", ein Mitmachbuch für Beginner, die von Anfang an gute Massagen geben möchten. naturaviva Verlag, 152 Seiten, großformatig mit über 150 Stepfotos, € 18.

 


Anzeige

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Massageausbildung, Behandleradressen, Achtsame Berührung, Glücksgriffe Massageöle

Schulen für TouchLife Massagen | Massage am Arbeitsplatz | Achtsamkeitsmeditation

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Einkommen im Internet automatisch verdienen

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Zapper Clark - VitaLation

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno