Engel: Schöpfungsstrahlen - Was ist denn das?

Petra Schneider - Autorin bei ViGeno

Was sind Schöpfungsstrahlen?

 

von Petra Schneider -


Schöpfungsstrahlen, was ist denn das?
Schöpfungsstrahlen? Schon wieder etwas Neues?“ So reagieren einige Menschen, denen ich von den Schöpfungsstrahlen erzähle. Und: „Ich habe doch die Elohim noch gar nicht verdaut, das wird mir jetzt zuviel.“
Ähnlich ging es mir auch, als ich den Auftrag bekam, die 12 Schöpfungsstrahlen „in die Materie“ zu bringen. Aber schnell konnte ich erkennen, dass sie für die momentane, intensive Zeit eine Bereicherung sind. Sogar mehr: die Schöpfungsstrahlen sind eine hilfreiche Unterstützung in dieser Zeit, in der sich die Schwingung ständig erhöht.

Viele Menschen spüren den Anstieg, wenn auch unbewusst, denn sie reagieren mit Schwindelgefühlen auf die höhere Schwingung. Das kenne ich auch von mir selbst und von den Seminarteilnehmern, wenn ich mit den hohen Schwingungen der Elohim arbeite.

Auch Menschen, die energetisch-therapeutisch arbeiten, erleben immer wieder, dass es ihnen schwindlig wird, wenn ihr Schwingungsniveau ansteigt.
Ursache dafür ist, dass die feinstofflichen Anteile des Körpers in der Schwingung schneller ansteigen als der dichtere physische Körper. Diese Diskrepanz führt zu Schwindelgefühlen, aber auch zu Gefühlen von Anspannung, Unruhe und Zerrissenheit. Genau da unterstützen die Schöpfungsstrahlen, denn sie stabilisieren den gesamten Körper von seiner höchsten Bewusstseinsebene bis in die Zellen.

Was sind Schöpfungsstrahlen?

Schöpfungsstrahlen umfassen die göttlichen Prinzipien von der höchsten Schwingungsebene, das heißt vom Schöpfungsimpuls ausgehend bis in den materiellen Bereich. Sie enthalten die schöpferischen Kräfte der Elohim, Erzengel, Aufgestiegenen Meister bis hin zu den Pflanzen- und Edelsteinenergien. Der Schöpfungsimpuls wird zur Manifestation in die verschiedenen Ebenen gegeben. Die Ebenen werden immer stofflicher und dichter, bis der Impuls sich schließlich als Materie manifestiert.

 

 

 

 

  

 

 

Die Schöpfungsstrahlen kann man am Beispiel des „Haus bauens“ veranschaulichen. Der Bauherr entspricht dem Schöpfer. Er hat die Idee und gibt den Auftrag an den Architekten. Der Architekt bringt die Vorstellung in eine erste Form. Er zeichnet einen Entwurf und stimmt ihn mit dem Bauherrn ab. Das Haus im Entwurf ist immer noch nicht stofflich. Es ist immer noch wie ein Gedanke, allerdings ist der Gedanke jetzt konkreter und sichtbar.

Auch andere können sich jetzt vorstellen, wie das Haus später einmal aussehen wird. Der Architekt entspricht den Elohim. Die Elohim als Schöpferengel bringen den Schöpfungsimpuls in die erste Form. Und wie der Architekt überwachen sie den folgenden Schöpfungsprozess, so dass genau das entsteht, was vorgesehen ist. Und genauso wie der Architekt nicht selbst das Fundament gießt und die Steine mauert, sondern diese Arbeiten den Handwerkern überträgt, so geben die Elohim den „Auftrag“ an die Engel, Aufgestiegenen Meister und Naturwesen.

Die Erzengel stehen zwischen den Elohim und den Engeln – im Beispiel des Hausbaus können sie mit dem Bauleiter verglichen werden. Sie beaufsichtigen die Manifestation, sie nehmen Änderungen vor und geben Anweisungen an die „Arbeiter“.

Im Beispiel Hausbau entsprechen die Schöpfungsstrahlen einer Baufirma, die alle Bereiche enthält. Zu ihr gehören alle Mitarbeiter, vom Architekt bis zum Bauarbeiter, mit allen Abteilungen die für das Bauen zuständig sind: Dachdecker, Elektriker, Maler ….  Die Aufgaben sind komplex. Es braucht jemanden, der das alles koordiniert und zusammen bringt.

Und genau das ist die Aufgabe der Schöpfungsstrahlen.

Durch das Beispiel läßt sich gut veranschaulichen, warum die Energie der Schöpfungsstrahlen nicht so intensiv wirkt wie die der Elohim oder Aufgestiegenen Meister. Ihre Aufgabe ist, zu integrieren und zu stabilisieren. Schöpfungsstrahlen und Einzelenergien wirken Hand in Hand. Für die eigene Entfaltung ist die Kombination von Schöpfungsstrahlen und Einzelkräften daher die intensivste und auch schnellste Form.

Schöpfungsstrahlen wirken als Farbstrahlen. Doch sie sind mehr als Farbenergien, denn sie enthalten, wie ausgeführt, zwölf Prinzipien der Schöpfung. Jeder Farbstrahl gibt einen anderen energetischen Impuls, bearbeitet ein anderes Thema, schickt eine andere Schwingungsinformation.

Eine Übersicht über die Themen der 12 Farbstrahlen finden Sie im 2. Teil „Was bewirken die Schöpfungsstrahlen und wie werden die Schöpfungsstrahlen eingesetzt“.

Herzlichst
Ihre Petra Schneider

 


Anzeige

Seelen Yoga

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Christian Bischoff - Unaufhaltbar

aqasha Shop

Mehr zum Autor dieses Artikels

LichtWesen Essenzen und Produkte

Bestseller-Autorin - Meditationslehrerin - Lehrerin für Energie- und Engelarbeit

Engelbotschaft vom 22.03.2019

Uriel spricht:

“Was würdest Du tun wenn Du sicher wüsstest Du kannst nicht versagen? Werde innerlich klar und dann tue es.”

Anzeige

aqasha Shop

Anzeige

Lebenskraft Messe Schweiz

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Seelen Yoga

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Christian Bischoff - Unaufhaltbar

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

Anzeige

ViGeno Online Seminare

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

Christian Bischoff - Erfolgsbox

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige