Alles unter einem Hut - Element Familienmitglied & Gesellschaftsmitglied

Martina Kohler Lang - Autorin bei ViGeno

Alles unter einem Hut - Element Familienmitglied und Element Gesellschaftsmitglied.

 

von Martina Kohler Lang -

 

Alles unter einem Hut - Element Familienmitglied.
Du selber bist Tochter, Sohn, Schwester, Bruder, Onkel, Mutter, Cousin und / oder Nichte. Dein Familienstand sieht je nach Sichtpunkt verschieden aus. Auch das Verhalten darin verändert sich je nach Bezeichnung. Ich verhalte mich anders als Tochter, wenn ich mich mit meiner Mutter unterhalte als wenn ich die Mutter im Gespräch bin und mich mit meinen Kindern unterhalte.

Ein Familienmitglied zu sein bedeutet soziale Kontakte in einer Verwandtschaft zu pflegen, zu erkennen und zu genießen. Der Zusammenhalt untereinander zu spüren und als Familienmitglied immer für den anderen da zu sein, insofern es meinen Prinzipien entspricht.

Die Aussage Blut sei dicker als Wasser stimmt für mich nur in dem Sinne, wenn ich hinter meiner eigenen Entscheidung stehen kann und mit meiner Begleitung oder Unterstützung niemandem schade, auch keinem Wasser.

Erkenne deine Sichtweise als Familienmitglied. Sei dankbar ein Teil einer Familie sein zu dürfen, in der du Kraft aufladen kannst und dich geborgen fühlst.

Alles unter einem Hut - Element Gesellschaftsmitglied
Wir alle bewegen uns in der Gesellschaft als ein kleiner Teil von einem Großen. Nicht immer können wir das Verhalten das von uns verlangt wird nachvollziehen. Doch wir leben hier und haben uns entschieden, hier zu bleiben.

Hier in dieser Kultur, in dieser Umgebung. Wir nutzen die Möglichkeiten der Gesellschaft und haben im Gegenzug unseren Teil dazu beizutragen.

Die unterschiedlichen Verhaltensweisen und Lebenseinstellungen die wir in der Gesellschaft ausdrücken können wir für uns selber entscheiden und die Entscheidung dabei auch tragen.

Wenn ich mich als Gesellschaftsmitglied entscheide, mich politisch nicht zu engagieren, dass wird mir dies auch nicht aufgezwungen.

Ich kann mich ernähren wie ich das für mich entschieden habe, kann mich täglich sportlich betätigen oder mir jeweils nur gegen Mittag einen Kaffee gönnen.

Der Druck der Gesellschaft, hinter dem wir uns manchmal zu verstecken versuchen um Unerledigtes begründen zu können oder der Zeit die Schuld geben, uns nicht sportlich zu betätigen liegt hierbei nicht bei der Gesellschaft.

Wir entscheiden, wie wir uns innerhalb der Gesetzesgebung und der Menschenrechte bewegen, und uns verwirklichen wollen.

Wenn wir uns umsehen, wie viele unterschiedliche Menschen, Kulturen, Kleiderstile, Freizeitbeschäftigungen, politische Einstellungen oder schulische Weiterbildungen in ein und derselben Gesellschaft bewegen, sollen wir uns bewusst sein, was alles möglich ist.

Wir gehen unseren Weg in der Gesellschaft. Und tragen für unsere Entscheidung  die Verantwortung.

Menschen, denen traumatische Erlebnisse widerfahren sind, Familiengeschichten die sie prägen oder Krankheiten, die sie einschränken, haben nicht ihren ganzen Weg und somit vielleicht auch nicht den heutigen Lebensstandard, die Lebensmöglichkeiten oder die Belastungen gewählt.

Das ist mir vollkommen bewusst. Auf jeden Fall gibt es in allen Bereichen immer Menschen, die ihre Situation, vielleicht auch diese in der Gesellschaft nicht so gewählt haben, wie sie heute damit umgehen müssen.

Ich sehe auch bei belasteten Menschen unterschiedliche Umgangsformen mit ihrer Situation. Nicht jeder Mensch verfügt über die gleichen Mittel sein gezeichnetes Leben anzunehmen.

Auch hier entscheiden wir uns, wer welche Hilfe entgegen nehmen möchte, wer welchen Weg geht und wer sich in welcher Form stärkt, mit deiner Geschichte wie umzugehen.

Wenn jemand für sich die Möglichkeit entdeckt hat, trotz neuer Lebensweise die durch äußere Einflüsse ausgelöst wurde positiv damit umzugehen, hat er den Vorteil, mehr Entscheidungen zu seinem Wohl zu treffen.

Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht den Vorteil haben, Positives für sich zu wählen, sollen wir, wir mit allen unseren Stärken und Schwächen auf Wunsch der Belasteten nach Möglichkeit das Angebot für sie erweitern, mit unserer Unterstützung das Leben wieder lieben zu können.

Die Vereinigung der ersten beiden Elemente mit dem gesellschaftlichen zeigt sich in unserer Lebensweise als Mensch allgemein. Die Freiheit, zu Essen was ich möchte zeigt sich vielleicht in einem weiteren Kreis.

Nehmen wir das Beispiel sich entschieden zu haben vegetarisch zu leben. Ein Vegetarier lebt seine Einstellung zur fleischlosen Ernährung zuhause wie auch in der Gesellschaft.

Als Elternteil gibt ein Vegetarier seine Einstellung mindestens verbal weiter. Auch in der Öffentlichkeit oder in der Partnerschaft und den gemeinsamen Essen mit Freunden, Familie, Geschäft isst ein Vegetarier fleischlos.

Ob politische Einstellungen oder Lebensweisen wie naturverbundenes Verhalten spiegeln sich in allen Bereichen des Menschen und in den Elementen, in denen er sich bewegt. 

Herzlichst  Martina Kohler Lang

Alle Artikel zum Thema "Alles unter einem Hut" findest Du hier

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Anzeige

Kongress DGH - Dachverband Geistiges Heilen

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige