Loslassen - Freiraum - Entwicklung

Marc A. Pletzer - Autor bei ViGeno

Bewusstsein: Loslassen - Freiraum - Entwicklung

 

von Marc A. Pletzer -
 

 

Freiraum schenken, Entwicklung zulassen:
Einfach loslassen!

Als meine Kinder klein waren, konnte ich in diesem Metier exzellente Erfahrungen sammeln: Dem Loslassen. Laufen zu lernen benötigt keinerlei Hilfe durch Eltern – sie machen es einfach. Das ist ein phantastischer Moment. Etwas komplexer wird es beim Überwinden von Treppen. Deshalb habe ich einen halben Tag investiert, bis mein Spross einen eleganten Weg fand, im Rückwärtsgang die Etagen zu wechseln – es war ein tolles Erlebnis, zu verfolgen, wie sie probierte, verstand und so überwand.

Wenn wir bedenken, dass das gesamte Leben ein großer „Flow“ ist, in dem sich ständig alles verändert, dann dürfen wir sicherlich lernen, darin loszulassen und Veränderung zuzulassen.

Das fällt im engsten Umfeld zunächst sicher am schwersten. Am liebsten würde mancher sein Kind zum Ziel tragen, statt stundenlang Misserfolge zu beobachten. Aber wir würden auch den Erfolg verpassen:

Aus eigener Kraft zu verstehen, zu lernen und etwas neu zu können. Das gibt einem Kind eine enorme Schaffenskraft, die im gesamten Leben so wichtig ist.

Hier spielt das Gesetz der Anziehung eine wichtige Rolle, der sich Eltern oft nicht bewusst sind. Es kann für ein Kind sehr demotivierend sein, wenn Eltern mit einem extrem sorgenvollen Gesicht dabei zusehen, wie sie mutig etwas Neues probieren. Auf was wir uns konzentrieren, das wird mehr in unserem Leben – das Gesetz der Anziehung eben.

Wir sollten daher besser mit einer positiven Haltung dem Kind signalisieren, dass wir uns freuen, gespannt sind auf das Neue. Das Kind darf auch spüren, dass beim Misserfolg kein Ärger droht.

Schließlich gehören kleine Malheure dazu. Stellen wir uns darauf ein, holen wir einen Eimer und einen Lappen, lachen wir gemeinsam und lassen wir die Dinge geschehen, damit sie gut ausgehen.

Denn Kinder lernen so eine andere wichtige Dimension kennen: Sie dürfen ihrem eigenen Gefühl vertrauen und sich selbst Dinge zutrauen oder sie lassen. Das schließt das Selbstbewusstsein ein, im Leben „nein“ zu sagen, wenn man nicht an etwas glaubt.

So stellen wir sicher, dass Kinder – aber auch das sonstige Umfeld: Partner, Freunde, Kollegen – sie alle ermutigt werden, eine Struktur zu lernen: Durch ständiges Ausprobieren lernen wir andauernd. Und das ist ein phantastisches Geschenk! Das Leben ist mit dieser Offenheit so unglaublich spannend.

Im Podcast von dieser Woche haben meine Frau, Wiebke Lüth, unsere Moderatorin Stephanie Bogendörfer und ich genau dieses Thema diskutiert.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte Woche!

Herzlichst
Marc A. Pletzer

 


Anzeige

Endlich glücklich leben!

Glückfinder Spezial Paket

Mehr zum Autor dieses Artikels

Master Sai Cholleti Gewinnspiel

Prana Germany Gewinnspiel 2018

  

Gewinnen Sie vom 08.10. - 19.10.2018 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

Medizin und Bewusstsein Kongress 2018

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

Anzeige

Arkturianische Schule

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Spirituelle Veranstaltungen 2018

ViGeno Veranstaltungskalender

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Dein Pferd als Partner und Seelenfreund

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Anzeige