Liebe, Sexualität & Partnerschaft - Sexuelles Verlangen

Gerd Bodhi Ziegler - Autor bei ViGeno

Liebe, Sexualität und Partnerschaft befreit leben -
Wer LIEBT, hat ALLES - Sexuelles Verlangen.

 

von Gerd Bodhi Ziegler

 

Wer LIEBT, hat ALLES - Liebe, Sexualität und Partnerschaft befreit leben - (Das neue Buch von Gerd Bodhi Ziegler)
Sexuelles Verlangen als Tor zum Eins-Sein.
„Ich habe gut und böse gekannt, Sünde und Tugend, ... Freude und Leid, Himmel und Hölle; und am Ende erkannte ich, dass ich in allem bin und alles in mir ist.“       Hazrat Inayat Khan

Wir lagen leicht bekleidet im „Löffelchen“. Die Energie verdichtete sich und begann zunehmend intensiv zu strömen, als sie auf einmal stöhnte: „Ich halte es nicht mehr aus ... Ich begehre dich so sehr!“ Wie gut ich dies aus eigener Erfahrung kannte!

Wie oft schon hatte ich mich gequält, wenn mein Verlangen keine Vereinigung und keine ausgleichende Erfüllung fand. Doch in diesem Moment war ich besonders tief entspannt und klar. Wir hatten eine Entscheidung getroffen, uns nicht körperlich zu vereinigen, solange dies anderen verheimlicht werden musste.

Klar und deutlich konnte ich spüren und beobachten, was in Situationen intensiven Begehrens geschieht: Der grenzenlose Energiefluss verengt sich und verlangt nach einem ganz bestimmten lust- und wonnevollen Körperausdruck.

Wenn dieser sich nicht natürlich entfalten kann oder gar zurückgewiesen wird, beginnt die Energie sich auf unangenehme Weise zu stauen. Der sich dann aufgebaute Druck kann mitunter qualvoll erlebt werden. Wir beginnen zu leiden, wenn es uns nicht gelingt, diese machtvolle Energie im ganzen Körper und über seine Grenzen hinaus ungehindert fließen zu lassen.

Nur dadurch wird es möglich, eine intensive und zugleich wohltuende, uns genussvoll aufladende Ausdehnung zu erleben, anstelle eines quälenden Drucks.

In diesem Moment wusste ich unmittelbar, dass nicht Verneinung und Unterdrückung die Lösung sein konnte, sondern die Öffnung für eine erweiterte Präsenz. Es war mir möglich, alle körperlichen Regungen und energetischen Empfindungen wahrzunehmen, ohne jegliche Notwendigkeit, irgendetwas damit zu tun.

In wacher und klarer Aufmerksamkeit gelang es mir, vollkommen offen und präsent zu bleiben. Gleichzeitig öffnete sich mein Gewahrsein noch weiter, sodass es sich mit jener grenzenlosen Weite vereinen konnte, die uns immer umgibt.

Ganz behutsam versuchte ich, sie mit wenigen, einfachen, zärtlichen Worten und Berührungen in diese Ausdehnung hinein einzuladen. Und weil ihre Liebe und ihr Vertrauen so groß und bedingungslos waren, folgte sie dieser Einladung mit zunehmender Entspannung.

Ihre tiefe Hingabe an die Liebe selbst gab ihr die Bereitschaft, einer neuen Möglichkeit ins Unbekannte zu folgen. Spontan vertiefte sich ihr Atem. Sie begann, noch weiter loszulassen und sich noch tiefer zu entspannen. Ich spürte sofort, wie dieses behutsame innere Los- und Seinlassen auch in ihr den Raum von Ausdehnung und Weite öffnete. Eine fühlbare Erleichterung und Befreiung stellte sich ein und wir badeten gemeinsam in süßer, alles durchdringender Intensität.

(…)

Sexualität als Gottesdienst
Sexuelles Verlangen kann eine Öffnung und ein Tor zu einem viel größeren Erleben von umfassender Einheit werden. Starkes Begehren kann sich in einen Raum von lichtvoller Intensität, glückseliger Verbundenheit und umfassender Heilung verwandeln.

Ein solcher Vorgang hat nichts zu tun mit Verzicht, Entsagung oder gar Unterdrückung. Dies wird leider allzu oft aus einem Missverständnis heraus verwechselt. Anstelle von Anstrengung und Verengung braucht wahre Transformation vielmehr eine einladende, Raum gewährende Ausdehnung unseres Bewusstseins.

Um die göttliche Dimension von Sexualität wahrhaft zu erschließen, sind vor allem entspannte körperliche und geistige Offenheit und Durchlässigkeit wichtig. Es braucht die Bereitschaft und Fähigkeit, die starken, intensiven Energieströme im ganzen Körper fließen zu lassen und sie über dessen Grenzen hinaus auszudehnen.

Dies öffnet den Raum für eine Liebespräsenz, die in körperlichem Empfinden und bewusstem Atem verankert ist. Gleichzeitig dehnt sie sich ins Unendliche und Ewige hinein aus und gibt sich dieser umfassenden Wirklichkeit hin.

(…)

Hier können wir miteinander in die Gegenwart der liebe- und lichtvollen Weite und Schönheit allen Seins eintauchen. Der sich einstellende Magnetismus, die Kontaktzonen unserer Körper, das Spüren der Wärme, die Wahrnehmung energetischen Strömens, all dies sind die Ankerpunkte, die uns helfen, im gegenwärtigen Moment präsent und geerdet zu bleiben.

Dann ist es spannend zu beobachten, auf welche Weise uns die Energie bewegen will. Wir können uns überraschen lassen, wie die männlichen und weiblichen Gegenpole miteinander spielen, tanzen und sich vereinigen wollen. Dies ist ein ganz natürliches, vollkommen absichtsloses Geschehen. Es entfaltet sich einfach, ohne Tun und Wollen.

So wird Sexualität wahrhaft ein Gottesdienst. Wir werden nach Hause geführt in die Wirklichkeit des Eins-Seins mit allem Leben.

Diese Art der körperlichen Liebe ist eine erhebende Weise, unsere sexuellen Bedürfnisse ohne jede Unterdrückung sowohl zu befreien als auch vollkommen zu sättigen und zu erfüllen. Die göttliche Dimension körperlicher Liebesvereinigung stellt sich früher oder später ein, wenn wir unser Bewusstsein auf die grundlegende Einheit allen Seins ausrichten und uns in dieser Wirklichkeit verankern.

Dann suchen wir immer seltener unser Glück und unsere Erfüllung bei etwas oder jemanden im Außen, von dem wir glauben, wir seien noch davon getrennt. Wie von selbst beginnt die innere Vollständigkeit als Frieden, Freude und bedingungsfreie Liebe durch unsere Augen und Körper zu allen Menschen und Wesen auszustrahlen als Ausdruck unserer wahren Natur.

Wir können Liebe nicht kontrollieren und sie zu einem persönlichen Eigentum machen. Dies werden alle wahrhaft Liebenden irgendwann für sich entdecken. Tiefe Seelenliebe, die sich zwischen Menschen einstellen kann, ist etwas Universelles.

Der Raum eines überpersönlichen Erlebens kann sich überall dort einstellen, wo eine entsprechende Resonanz vorhanden ist. Dann erblüht diese heilende Art zu lieben nicht nur bei den unmittelbar Beteiligten, sondern wird weiter getragen und kann grenzenlos wachsen und ausstrahlen. So öffnen sich unsere Liebesverbindungen immer weiter für die Einheit mit dem Ganzen. Sie werden zu einem wertvollen Beitrag für das Erblühen der Liebe in den Herzen aller Menschen.  

Einladung
Wenn du dich deinem Geliebten zuwendest und ihr euch körperlich nahekommt, lade ich dich für die kommende Zeit ein, ganz mühelos und auf deine eigene Weise mit den folgenden Impulsen zu experimentieren.

Falls es in deinem gegenwärtigen Leben keinen dich beglückenden Liebespartner gibt, bist du an dieser Stelle eingeladen, dich genau dem in deiner Vorstellung genussvoll zu öffnen. Deine bejahende Vorstellungskraft hat die Wirkung, entsprechende Erfahrungen in deiner physischen Welt zu manifestieren.

-    Verbinde dich bewusst und freudig nach innen. Spüre, wie dein Atem deine Brust und deinen Bauch
     bewegt. Fühle deinen ganzen Körper von innen her und sei in ihm gegenwärtig. Kehre während eures
     Zusammenseins immer wieder zur bewussten Wahrnehmung von Atem und Körper zurück.

-    Lade bewusst atmend die LIEBE selbst ein, euer Zusammensein zu erfüllen, euch in jedem Moment
     zu führen und genau das zu schenken, was euch guttut, nährt, befriedigt und erfüllt.

-    Lasst euch reichlich Zeit! Es geht jetzt nicht um irgendein „Tun“, sondern vielmehr um ein „Raum
     geben“ und das Geschehen lassen. Die Liebesenergie selbst bewegt eure Körper.

-    Bleibe in einem guten, sicheren Selbstkontakt! Verbinde dich immer wieder bewusst mit dem Fluss
     deines Atems und nimm wahr, wie sich die Energie in deinem Körper bewegt.

-    Lade deine(n) Partner(in) ein, mit dir synchron zu atmen (falls sich dies nicht bereits von selbst
     einstellt).

-    Nimm die Empfindungen wahr, die euer Hautkontakt dir schenkt. Spüre die Weichheit, die Wärme, 
     die Energie und Präsenz des Anderen in deinem eigenen Erleben.

-    Wenn sich in deinen Händen berührende Bewegungsimpulse einstellen, vertraue dich diesen an.
     Bleibe dir bewusst: Die LIEBE selbst lenkt jede eurer Bewegungen.

-    Wenn eure Genitalien zueinander streben und sich vereinigen wollen, lass es ganz langsam und
     behutsam geschehen. Lasst euch hierbei viel Zeit, sodass ihr jedes Stadium ganz bewusst erleben
     und genießen könnt.

-    Sobald eure Körper sich vollständig und tief vereinigt haben, spürt wieder bewusst in euren Atem
     hinein. Er ist der Fokus, mit dem euer Erleben zu jeder Zeit verbunden bleiben kann.

-    Bewegt euch vorläufig nur ganz achtsam und entspannt, so wie es für euch angenehm ist und ihr voll
     präsent bleiben könnt. Achtet auf alle Empfindungen in Penis und Vagina, sowie im ganzen Körper.
     Gebt ihnen bereitwillig Raum in eurem Erleben, ganz gleich, ob sie sich schon lust- und wonnevoll
     oder zunächst nur schwach oder gar unangenehm zeigen.

-    Teilt euch euer Erleben mit, indem ihr das Wichtigste aussprecht. Lasst alles einfach so sein, wie es
     sich zeigt. Was immer es ist, übergebt es der LIEBE und lasst euch weiter von IHR führen, heilen und
     beschenken!

-    Während ihr zunehmend miteinander verschmelzt, dehne deine Wahrnehmung sanft in eure
     Umgebung aus. Spüre, wie sich euer Liebesraum in alle Richtungen ausdehnt. Der Atem und die
     Körperempfindungen bleiben die Verankerung. Dein Bewusstsein kann gleichzeitig weit werden und
     sich ins Grenzenlose hinein öffnen.

Genieße nun einfach eure Liebesvereinigung. Überlasse dich mehr und mehr der Führung durch die strömende und euch bewegende Körperenergie. Bleibe in der inneren Gewissheit, dass die LIEBE selbst euch alles schenkt, was ihr zur vollen Erfüllung jetzt bereit seid, zu empfangen und zu erleben.

Herzlichst
Gerd Bodhi Ziegler

Gerd Bodhi Ziegler, Bestsellerautor verschiedener Tarot-Begleitbücher stellt in diesem Buch vor, wie bedingungslose Liebe leben in Sexualität und Partnerschaft zu einem befreiten Leben führen kann.

Dies lehrt er in auch in seiner engagierten Seminararbeit und begleitet Menschen auf ihrem Weg in diese Befreiung. Das, was er in seinem Buch beschreibt, kann man in seinen Seminaren unmittelbar selbst erfahren und erleben.

www.gerd-bodhi-ziegler.com

 


Anzeige

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Einkommen im Internet automatisch verdienen

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Anzeige

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Zapper Clark - VitaLation

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno