Was ist Trauer - wie trauert man richtig

Bruno Würtenberger - Autor bei ViGeno

Was ist Trauer und wie trauert man richtig?

 

von Bruno Würtenberger -
 


Was ist Trauer und wie trauert man richtig?
Trauer ist kein Drama, es ist ein Gefühl und somit grundsätzlich immer richtig.“
Die meisten Menschen denken beim Wort Trauer daran, dass jemand stirb den man liebt. Ich als Bewusstseins- und Menschenforscher denke dabei allerdings folgendes: Ja, das ist ein Gefühl. Damit will ich sagen, dass es wichtig ist, Gefühle welcher Art auch immer, nicht schon im Vornherein abzulehnen.

Wer allerdings alle Gefühle grundsätzlich über den Verstand laufen läßt, der wird mit jedem Gefühl ein Problem haben. Sind sie verliebt, dann treffen sie die falschen Entscheidungen, sind sie traurig dann werden sie wütend und anstatt zu trauern quälen sie sich mit schmerzvollen Gedanken.

Grundsätzlich liegt der Schmerz der Trauer in der Sehnsucht nach etwas Liebenswertem. Wird diese Sehnsucht mit der Idee ewigen Verlustes kombiniert, dann tut das richtig weh. Nur schon deswegen ist es ein Segen zu wissen, dass das Leben nie ein Ende nimmt und wir uns alle wiedersehen werden. Aber dies wäre ein anderes Thema.

Traurigkeit wird erst dann zu einem Problem, wenn das Ego sich einmischt. Das Ego nimmt alles persönlich, selbst den Tod geliebter Menschen oder Haustiere und ja, sogar den Verlust von Gegenständen. Das Ego ist – ich glaube das wissen wir alle – ein kleines, quengelndes Kind welches sofort Krokodilstränen weint wenn es etwas nicht bekommt was es haben will.

Wenn diese Umstände vorliegen ist es natürlich ein Drama traurig zu sein. Es wird dann als persönlicher Verlust erlebt und man hat das Gefühl, ein Teil von sich selbst verloren zu haben.

Ich schreibe das nur, weil ich diesbezüglich aus eigener Erfahrung sprechen kann. Wenn es mal so weit ist, dann wird keine Trauer sondern Verzweiflung erfahren. Verzweiflung erfahren wir allerdings nur dann, wenn wir die Dinge aus einer begrenzten Sichtweise betrachten.

Schon diesbezüglich wäre es sinnvoll, sein Bewusstsein ständig zu erweitern. Damit meine ich allerdings nicht so etwas wie Hellseher werden. Bewusstseinserweiterung beginnt da, wo ich Bin, gerade jetzt und hier. Es geht darum sich selbst zu durchschauen, seine Überzeugungen und Muster zu kennen, dass man ihnen nicht immer und immer wieder in die Falle läuft.

Das kennt doch bestimmt jeder, dass sich gewisse Dinge bei gewissen Menschen immer wieder – vielleicht in leicht veränderter Färbung – wiederholen, ja? Fein, und vielleicht geht es ja sogar Dir selbst manchmal so? Vielleicht wunderst auch Du Dich manchmal, das sich Unangenehmes irgendwie auf mysteriöse Art und Weise, zu wiederholen scheint...

Das hat nichts mit Schicksal, Karma oder einer magischen Verwünschung zu tun, sondern mit Mustern innerhalb unseres Bewusstseins. Wird dies erst einmal erkannt, dann eröffnen sich Möglichkeiten von denen man nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Wie heißt es doch so treffend:

„Mensch erkenne Dich selbst und Du erkennst Gott und die Welt.“

So zumindest steht es am Eingangstor des Tempels von Delphi geschrieben. Wer immer das gesagt hat muß dies wohl entdeckt haben. Im Gegensatz zu heute scheinen es die Menschen damals verstanden zu haben. Diese Welt, das Gute wie auch das Schlechte, ist die reine Darstellung unserer gemeinsamen Bewusstseinsinhalte.

Sehen tun wir sie wie ein Film im Kino, auf der Leinwand. Mit einem Unterschied, nämlich: Es handelt sich um ein Multidimensionales Kino und wir selbst sind mittendrin im Film. Als Hauptdarsteller sogar.

Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man, wenn man sich lange genug darin befindet – ohne sich daran zu erinnern, dass es ein Schauspiel ist – relativ schnell zu glauben beginnt, dass es echt ist. Das nennt man Identifikation. Ich wäre sehr, sehr vorsichtig, womit und mit welchen Ideen ich mich identifiziere oder besser nicht. Für mich ist das alles keine Annahme, sondern Tatsache. Das, womit wir uns identifizieren, werden wir erfahren, ob wir wollen oder nicht. Ursache und Wirkung, Kausalität.

Identifiziert man sich beispielsweise damit, ein Mensch und somit begrenzt zu sein bewirkt dies, dass man immer wieder Machtlosigkeit und Verlust erfährt. Wenn ich mit der Idee identifiziert bin, dass es kein Leben nach dem physischen Tod gibt, dann ist es nicht mehr möglich, das Leben als das zu erfahren, was es ist.

Es kann kein Hochgenuss eintreten wenn man befürchten muss, dass man demnächst ausgelöscht sein könnte und irgendwann auch wird. Wer schon dort seine Grenze gesetzt hat, dem bleibt das wahre Leben vorenthalten. Er wird Trauer als Drama und das Leben als irgendwie unbefriedigend erleben.

Um dies zu überleben rezitiert er so oft wie möglich sein Mantra zu sprechen welches da lautet: Ich bin ja so glücklich... Ich bin glücklich... mir geht’s gut... es könnte schlechter sein... Er kann nicht erkennen, dass dies nur beweist, dass dem eben nicht so ist. Glücklichsein findet sich nur jenseits solcher Begrenzungen.

Und wenn ich Glücklichsein sage, dann meine ich Bliss, Glückseeligkeit. Spaß haben geht immer, aber das meine ich nicht. Der beste Weg zu wahrem Glück führt also nach innen und nicht nach außen!

Im nächsten Artikel zum Thema "Trauer - wie trauert man richtig" geht es darum: Die Menschen haben verlernt zu trauern.

Herzlichst

Bruno Würtenberger

Dich interessiert das Thema "Bewusstsein" dann könnte das HIER auch wertvoll für Dich sein.

 


Anzeige

Mein bestes Jahr

seiWunderbar

Raunächte Set - Mindset & Meditation

Mehr zum Autor dieses Artikels

Bewusstseinsforscher & Begründer des Free Spirit®-Bewusstseinstrainings

Begründer des Kinderhilfswerks "Free Spirit®-Compassion", Schriftsteller und Journalist (Mitglied; ENA, GNS, Syndicom)

Advemtskalender Gewinnspiel

Adventskalender Gewinnspiel 2017

  

Gewinnen Sie vom 01.12. - 24.12.2017 täglich einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Spirituelle Veranstaltungen 2018

Anzeige

Raunächte Set - Mindset & Meditation

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Ich kündige - MIt 12 Erfolgsgeheimnissen zur finanziellen Freiheit.

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno