Realität - Transformation - manifestieren 2

Bruno Würtenberger - Autor bei ViGeno

Wie wir Realität machen - Teil 2 -

 

von Bruno Würtenberger -
 

 

Wie wir Realität machen - Idee transformieren und manifestieren.
Befindet sich einer von uns also in dieser und ein anderer in der anderen Welt, so wird es schwierig, einen Konsens zu finden. Da wir in unseren Träumen jedoch fliegen und andere Unmöglichkeiten
vollbringen können darf man davon ausgehen, dass die sogenannte Traumwelt größer ist als die hiesige.

Ich glaube diese Annahme ist durchaus legitim. Wir können also davon ausgehen, dass erstens viel mehr möglich ist als wir glauben und zweitens, dass wir in anderen ‚Welten’ offenbar weniger begrenzt sind als hier. Und jetzt mal ganz ehrlich:

Wie oft träumst Du davon, dass Du fern siehst, Zeitung liest oder Radio hörst? Merkst Du was?!
Es kommt also nicht von ungefähr, dass ich sage, werft die Kiste aus dem Fenster. Da ist einfach zuviel Information die Dich informiert. In anderen Worten: Dich in Form bringt oder singt. Das ist alles Schwingung. Einerseits von uns selbst erschaffen und uns selbst immer und immer wieder konditionierend.

Die gute Nachricht ist: Wir können aussteigen. Wir können es still werden lassen in uns und um uns herum so lange, bis wir unsere eigene Melodie wieder wahrnehmen und spielen können. Aber zuerst muss man damit aufhören, mitzuspielen.

Und wie schon gesagt: Einfach dagegen zu spielen ändert nichts. Wir müssen unsere eigene Komposition wieder finden, spielen und leben. Aber eben jene jenseits von Ja und Nein. Wenn wir eine neue Welt erschaffen wollen, dann müssen wir die entsprechende Symphonie spielen. Und wie es der Name Symphonie schon sagt, dazu benötigt es viele Musiker.

Wir müssen gemeinsam die Musik der Liebe wieder kultivieren, spielen und leben. Je mehr ‚Musiker’ in diesem Orchester mitspielen, desto größer und schneller wird die Welt unserer Träume auch auf dieser Ebene verwirklicht sein.

Also, das Gefühl. Es ist nicht so ‚laut’ wie Emotionen es sind. Es erschafft nicht so schnell wie Emotionen, dafür aber nachhaltig und dauerhaft.

Dann Schritt 2 (hier zu Schritt 1) sind unsere Gedanken. Jeder Gedanke erzeugt eine Schwingung und diese verwirklicht sich in der Form. An dieser Stelle darf man sich mal Gedanken zu Krankheit und Gesundheit machen! Schöne Musik erschafft nämlich einen gesunden Körper und Disharmonie, Disharmonie.

Krankheit ist also gar nicht so schlimm und unheilbar wie man es uns gerne glauben macht! Spielen wir eine harmonischere Melodie so schwingen auch die Zellen unseres Körpers harmonisch. Was folgt ist; Gesundheit.

3. Schritt sind unsere Worte. Etwas zu hören ist bereits eine Manifestation. Wenn es heißt, dass im Anfang alles mit einem Wort oder Ton erschaffen wurde, dann geht dies so: Gefühl, Gedanke und Wort sind in absoluter Übereinstimmung gewesen. Mittlerweile ist noch etwas hinzugekommen: Die Handlung. In dieser Welt muss das, was wir fühlen, denken und sagen in eine Handlung übertragen werden.

Entweder handeln wir oder wir werden gehandelt!
Gut, momentan werden wir gehandelt. Sogar faktisch, an der Börse. Ja, Dein Geburtsschein ist eine Aktie, für gewisse Leute... Wenn Du wüsstest, was Du da Wert bist, Du würdest augenblicklich aufspringen vor Freude! Aber darum soll es jetzt nicht gehen.

Durch das Handeln – dem Spielen unseres Instrumentes – erschaffen wir eine gemeinsam erfahrbare neue Realität. Das ergibt dann das, was wir momentan als unsere gemeinsame Welt erleben. Daher sage ich immer: Tue stets was Dein Herz begehrt. Gehe den Weg Deines Herzens. Oder wie es früher einer gesagt hat: „Tue nichts (niemandem) was Du nicht willst, dass andere (Dir) tun.“

Es ist also wichtig darauf zu achten, was wir tun, wie wir sprechen, was wir denken und eben, wie wir fühlen. Dies sind unsere Schwingungserzeugungsinstrumente. Wenn sie alle in Harmonie miteinander spielen, dann erschafft diese individuelle Melodie, die Symphonie unseres Orchesters, die wundervollsten Formen. Wenn nicht, dann erschaffen sie Formen des Krieges, des Terrors, des Luges und Betruges.

Dann werden Krankheiten, Kriege und Betrügereien das Gesamtbild unserer Welt prägen. Und wer die Welt beobachtet weiss, dass wir alle unsere Instrument noch viel besser beherrschen lernen müssen. Auch müssen wir lernen, in gemeinsamer Harmonie zu spielen.

Es macht wenig Sinn, wenn in einem ‚Orchester’ alle ‚Musikanten’ ein anderes Lied spielen. Was dabei rauskommt, das sehen wir ja: Das reine Chaos! Menschen verhungern, berauben und betrügen sich gegenseitig und wundervolle Lebewesen wie unsere Tiere es sind werden umgebracht und verzehrt. Aus einer gewissen Sicht ist dies alles völlig verrückt.

Jeder schaut immer bloß auf seine persönlichen Vorteile. Aber die Zeit ist gekommen zu lernen, wieder auf das Grosse ganze zu schauen! Diese kann aber nur dann funktionieren, wenn wir zu einer gemeinsamen Symphonie bereit sind und diese auch anstimmen. Kein noch so toller Eigenvorteil könnte die Vorteile einer friedlichen Welt voller gesunder und glücklicher Menschen je übertreffen! D

ie vermeintlich so grossen Eigenvorteile sind genau genommen unsichtbar im Vergleich zu dem, was wir alle gewinnen und profitieren könnten dann, wenn wir den Weg gemeinsam beschreiten würden!

Zum Schluss will ich noch kurz mein Versprechen einlösen bezüglich der Frage ob wir Gott sind oder nur ein Teil davon. Wenn ein Tropfen ins Meer fällt, dann wird er zum Meer. Davor hatte er das Potential Meer zu sein. Wenn wir uns in diesen Ozean des Schöpfers, welchen ich schlicht und einfach ‚die Quelle’ nenne, fallen lassen, dann werden wir selbst zur Quelle.

Nicht das, was wir jetzt sind ist ‚Gott’ sondern das, was uns erlaubt zu Sein. Wenn also alles weg ist, was uns momentan ausmacht, jegliche Trennung vom Ganzen, dann werden wir möglicherweise Gott sein. Dann wird allerdings keiner von uns mehr dasein und die formulieren können.

Also: Nur weil wir hier auf dieser grobstofflichen Ebene ganz schöpferisch unsere eigene Realität erschaffen können, sind wir noch lange nicht ‚Gott’ per se. Ja, wir sind göttlich und wir haben Fähigkeiten welche wir Göttern zuschreiben würden... aber für mich beinhaltet es einen sehr grossen Wert auch zu erkennen, dass ich sozusagen nur ein Kind ‚Gottes’ bin.

Denn nur wer glaubt, dass er schon ‚Gott’ ist wird es nie werden können. Weil er ja davon überzeugt ist, schon einer zu sein und dann reist man nicht mehr weiter. Ich nenne dies Hochmut und diese kommt meist vor dem Fall und nicht vor dem Einswerden mit der Quelle allen Seins. Wink

Die meisten glauben, dass sie sich durch einen trennenden Gedanken wie ‚ich bin ein ‚Kind Gottes’ vor dem Einswerden oder Einssein abhalten. Aber liebe Freunde, wir müssen getrennt sein (zumindest scheinbar) um die Erfahrung des wieder Einswerdens überhaupt machen zu können! Trennung ist genau so wenig immer schlecht wie es stille Momente in der Musik sind. Manchmal machen sogar gerade die Pausen, die Stille den wesentlichen Aspekt einer Symphonie aus.

Wer sich nun also fragt, weshalb sein Leben so oder so aussieht, der möge die Antwort erkennen die da ist: „Weil genau so die eigene ‚Musik’ in 3 D aussieht.“ Und wenn Du etwas an Deiner Welt verändern willst, dann weißt Du ja jetzt, wo es anzusetzen gilt. Viel Spaß dabei und beste Grüsse aus der wundervollen Schweiz.

Bruno Würtenberger

Mehr zum Thema "Erfolg"von mir findest Du hier ...

 


Anzeige

Astralreisen

4 Schlüssel - Gesetz der Anziehung

Mehr zum Autor dieses Artikels

Bewusstseinsforscher & Begründer des Free Spirit®-Bewusstseinstrainings

Begründer des Kinderhilfswerks "Free Spirit®-Compassion", Schriftsteller und Journalist (Mitglied; ENA, GNS, Syndicom)

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

Master Sai Cholleti Gewinnspiel 2019

  

Gewinnen Sie vom 14.10. - 25.10.2019 einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Anzeige

maona TV

Anzeige

Arkturianische Schule

Spirituelle Veranstaltungen 2019

ViGeno Veranstaltungskalender

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

aqasha Shop

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Autor werden bei ViGeno

Autor werden bei ViGeno

Anzeige

Anzeige

ViGeno Online Seminare

Anzeige

Feng Shui - Online Kurs

ViGeno - Für Dich gefunden

ViGeno Shop Verzeichnis

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

Reiki Magazin.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige