Ursache - Symptom-Sprache: Allergie - Neurodermitis - Heuschnupfen 2

Antonie Peppler - Autorin bei ViGeno

Ursache - Symptome ALLERGIE - Heuschnupfen und Neurodermitis - 2

 

von Antonie Peppler -

 

Die Allergie spricht eine deutliche Sprache, die übersetzt werden will. Es gibt fünf Punkte, die beachtet werden müssen, um eine Allergie tiefgehend zu heilen.

1.)    Die Symptome der jeweiligen Allergie sagen etwas über den Leidensdruck des Patienten
        aus.

Am Beispiel Heuschnupfen finden wir typische Symptome
•    tränende, brennende Augen    -   traurig, wehrlos sein
•    Niesen    -    Schreien wollen
•    Nase läuft    -    Weinen über eine Verletzung der Persönlichkeit (Nase = Persönlichkeit)

Der Allergiker beschreibt über seine Symptome, dass er sich als Persönlichkeit nicht geachtet fühlt, dass er schreien möchte, sich aber wehrlos fühlt. Warum das so ist, sagt das Allergen aus.

2.)    Das Allergen entspricht der seelischen Grundhaltung
•    Allergen Gräser    -      Stabil sein müssen, um heruntergetreten wieder aufstehen zu können
Der gegen Gräserpollen allergische Patient stellt die innere Anforderung an sich, stabil zu sein, gerade zu sein, andere dürfen sich auf ihn stützen. Wenn er zusammenbricht, steht er sofort wieder auf.

3.)    In welcher Form kommuniziert der Allergiker mit seiner Umgebung?
•    Wird der Allergieschub heftig ...    - ist er noch unbewusst aggressiv.
•    Wird die Allergie gleichmäßig ...    - hat er auch unbewusst schon resigniert.

In der Form, wie der Allergiker über seine Körpersprache kommuniziert, ist erkennbar, ob er noch Kraft hat sich zu wehren oder ob er schon gleichgültig ist und resigniert hat. Nach Aussen hin wird er immer gleich freundlich „nichts“ verstehen und Konflikte nicht wahrnehmen.

4.)    Die Wahl des homöopathischen Mittels
Mit dem oder den auf der Basis der Symptom-Sprache gewählten homöopathischen Arznei(en) wird dem Allergiker die Möglichkeit geboten, seine bisher gemachten, negativen Erfahrungen ins Bewusstsein zurückzuholen - zu wiederholen - (= homöopathisches Prinzip) und sie neu bewerten zu können.

•    z. B. Dulcamara    - „Dominanzen dürfen nicht hinterfragt (psychologische Bedeutung oder kritisiert
     werden. "Feucht-kalte" nach A. Peppler)  Lebenssituation. Lebensgefühl: Etwas stimmt nicht, dies
     aber nicht hinterfragen dürfen. Eine Institution darf nicht hinterfragt werden.“

Der Allergiker, dem z. B. Dulcamara hilft, ist in der Lebenssituation, in der er von einer starken Persönlichkeit oder einer Institution begleitet wird. Diese ist ihm eine starke Stütze einerseits, symbolisiert aber auch unterdrückende, teils sogar gewalttätige Elemente in seinem Leben.

Gewinnt er die Fähigkeit, diese Obrigkeit aus gleichwertiger Warte zu sehen, könnte er seine Allergie als das begreifen, was sie eigentlich ist. Indem eine bewusst geführte Konfrontation eine Klärung der Situation bewirkt, kann die vermeintliche Abhängigkeit das Sprungbrett in die Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit sein.

Wohlgemerkt ist Dulcamara nur als Beispiel zu sehen und nicht als Allheilmittel für Allergien!

5.)    Heilung
Der Allergiker kann jetzt seine persönliche Wertung einer ganz klar definierten Situation für sich bewusst verändern. Er braucht jetzt in einer neuen Situation nicht mehr von vornherein körperlich „über-zu-reagieren“ und kann sich somit in normaler Sprache, verbal formulieren.

Fazit:
Der Heuschnupfen-Patient, der gegen Gräserpollen allergisch reagiert, stellt an sich selbst den Anspruch, durchhalten zu müssen, sich gegenüber Autoritäten nicht wehren zu dürfen, von denen seine Existenz abhängt.

Er ist unbewusst wütend, dass die Pflanze ihre Kreativkraft (= Pollen) ohne Kontrolle in die Gegend schießen darf und er sich disziplinieren muss bzw. will, um versorgt zu bleiben, um eine „Scheinliebe“ zu bekommen.

Die Allergie spricht eine deutliche Sprache, die übersetzt werden will. Neurodermitis Allergie-Sprache erkläre ich gerne im Teil 3.

Hier findest Du weitere interessante Artikel zum Thema "Deutung der Symptomsprache" von Antonie Peppler.

Herzlichst
Antonie Peppler
Centum für Klassische Homöopathie

Quellen:
Antonie Peppler „Die psychologische Bedeutung homöopathischer Arzneien“, Bd. I 1998 und Bd. II 2002,
CKH® -Verlag Großheubach
Antonie Peppler „Bedeutung der Symptome und Krankheitsbilder zum besseren Verständnis der homöopathischen Anamnese“,2005, CKH® -Verlag Großheubach

 


Anzeige

Raunächte Set - Mindset & Meditation

Mehr zum Autor dieses Artikels

CKH® - Centrum für Kreative Homöopathie - Homoeologicals - Energiekarten

Autorin - Heilpraktikerin - Begründerin Kreative Homöopathie

LITIOS Gewinnspiel

25 Jahre Kreative Homöopathie Gewinnspiel 2017

  

Gewinnen Sie vom 13.11. - 24.11.2017 täglich einen der attraktiven Tagespreise!

 

» JETZT mitmachen

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

Manna - Monoatomisches Gold

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Anzeige

Raunächte Set - Mindset & Meditation

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Ich kündige - MIt 12 Erfolgsgeheimnissen zur finanziellen Freiheit.

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno