Engel: Channeling Lantos

Antje Eisele "Kyria Deva" - Autorin bei ViGeno

Channeling vom aufgestiegenen Lichtmeister Lantos.

gechannelt von Antje Eisele "Kyria Deva" -

 

Meister Lantos – Meditation im Lichtpriester-Kurs 1
Das Tor zur Blütezeit von Atlantis - Eine atlantische Schulstunde.

Die Lichtpräsenz von der Blütezeit von Atlantis ist jetzt hier. Die reinste Essenz und ihr alle werdet in eurer Innerlichkeit erinnert, in eurem Herzen erinnert, an eure Fähigkeiten, an eure Talente, an die göttlichen Einweihungen, die ihr erlebtet und die ihr weitergegeben habt. Vielfach wart ihr Lehrer.

Zuerst wurdet ihr selbst gelehrt und eingeweiht und dann habt ihr es weitergegeben, euer Wissen, eure Fähigkeiten. Es gab unzählige Fähigkeiten in jener Zeit, denn das Göttliche hat unendliche Möglichkeiten in sich und erfindet sich immer wieder neu. So wart ihr die Mitschöpfer im göttlichen Plan, die Mitschöpfer aus dem höchsten Geist, den ihr manifestiertet. In dieser reinen Schwingung des Lichts.

Wunderschön war es sich zu versenken und immer wieder und direkt die Verbindung wahrzunehmen. So war die Verschmelzung zwischen Diesseits und Jenseits selbstverständlich. Von klein an lernten die Atlanter, so sie es wünschten, die Dimensionen zu verschmelzen, in sich zu überwinden und so ihre schöpferischen Talente erst auf der höheren Ebene zu empfangen und dann in der Materie umzusetzen. 

Die Künste waren hoch geschätzt. Die Künste aller Art, denn sie wurden alle als ein Ausdruck des Göttlichen verstanden. Die Künstler waren hoch geehrt. Viele Schulen wurden eröffnet, um auf allen Ebenen das Göttliche zur Erde zu tragen. Alles wurde immer in Liebe angerichtet, selbst die Speisen waren ein Kunstwerk, die Kleidung. So erwacht es in euch wieder, euer individueller göttlicher Ausdruck.

Ihr alle habt diese Zeit erlebt. Es war die Zeit der großen Fülle zur Blütezeit. Mangelbewusstsein existierte nicht. Ihr wusstet: ich bin geboren und so habe ich eine Berechtigung zur Existenz, eine Berechtigung in Freude hier zu sein, eine Berechtigung auf ein schönes zu Hause, auf eine wohlige Umgebung, auf Kleidung und Nahrung.

Der Existenzkampf wie ihr ihn heute kennt, war zur Blütezeit nicht vorhanden. Erst langsam, später als immer mehr Egobewusstsein eintrat, als es verschiedenen außerirdischen oder niederschwingenden Wesenheiten erlaubt wurde - aus den höheren Lichtkonzile wurde es erlaubt, dass niederschwingende Wesenheiten eintreten durften in den atlantischen Schwingungskreis. Der Schutzschild wurde ein wenig zurückgenommen und andere Seelen erhielten die Erlaubnis einzutreten. 

Langsam, langsam verdunkelte sich das Bewusstsein und mehr Egofrequenzen, Egobewusstsein drängte sich auf. Doch aus der höheren Sicht der Lichtkonzile und aus dem dem Herzen von Gaia wurde entschieden, dass dieser Planet nun eine wichtige Aufgabe übernehmen sollte, im gesamten Universum. Nämlich, vielen Seelen die Möglichkeit zu gewähren, die Jahrtausende gefangen waren in niederschwingenden Sphären und Ebenen, wieder zurück zu finden. So wie eine Pforte zum Licht, ein Schlüsselportal zum Licht, so wurde Atlantis freigegeben und geöffnet.

So versteht ihr den höheren Plan, dass es nichts als Liebe war, diesen Wesenheiten, diesen in Trauer und Verzweiflung gefangenen Wesenheiten eine Pforte zu öffnen. Und dieses Portal war die Erde und Atlantis. So kam es, dass selbst der Untergang erlaubt wurde, damit sich diese Wesen erfahren sollten und damit noch mehr Wesen dieses Portal der Erde im Laufe der letzten Jahrtausende benützen durften.

Ihr alle habt entschieden, die Erde zu begleiten. Dass sie nicht alleine sei, sozusagen allein gelassen mit den Seelen, die aus der Dunkelheit herein drängten, die dieses Licht sahen, die es wagten, wieder ins Licht zu schauen, wieder Licht zu sehen. 

Voller Herzensmut sagtet ihr alle zu Jesus dem Christus: „Ja, wir werden dich begleiten, wir werden das Licht bringen, immer wieder die Verbindung aufrechterhalten. Und wir sind bereit, selbst durch den Schmerz zu gehen.“

So groß war eure Liebe. So tief war die Liebe eures Herzens, denn ihr habt geschaut das Leid, das unendliche Leid dieser Wesenheiten, die tiefe Verzweiflung. Und ein wenig wurde diese Verzweiflung und das Leid der Wesen auch beim Untergang von Atlantis spürbar, ein wenig wurde diese Energie materiell manifestiert und damit – durch die Katastrophe des Untergangs - aufgefangen und transformiert auf der physischen Ebene der Erde. 

Darum erhöht euch jetzt und überlasst all die alten Schmerzen dem Feuerofen der göttlichen Liebe, übergebt sie und erinnert euch an diese reine Liebe, diese tiefe Liebe für Alles-was-da-ist.

Wir atmen die reine Liebe ein aus dem göttlichen Urquell, aus dem Ursprung, aus dem Zentrum des Universums. Aus dem Zentrum aller Universen, aus dem Herzen der Göttin, der Urgöttin allen Lebens atmen wir diese Liebe ein. Es geht über Dimensionen bis in unser Hier und Jetzt, in diese Zeit, in diesen Raum. Dieser Raum wiederum ist verbunden mit dem reinen atlantischen Urtempel, der in Ewigkeit existiert auf einer höheren Ebene des Bewusstseins.

Diese Liebe berührt uns, wir atmen sie ein in unsere Chakras, in unseren Scheitel, ins geistige Auge, auch in unser Alpha- und Omega-Schlüsselchakra, das uns über Raum und Zeit verbindet, das die Portale öffnet über Raum und Zeit. 

Wir atmen es ein in unser Halschakra und Herzchakra, den Solarplexus, das Sakralchakra bis tief in unsere Wurzeln hinein und wiederum zurück die goldenen Wurzeln in das sagenhafte Atlantis, das wir in unseren Herzen noch tragen. Die Blütezeit und die Schönheit. 

Dies ist Lantos, der göttliche Meister. Ich bin der Hüter dieser atlantischen Essenz, dieser Reinheit der Blütezeit und in großer Macht ruft ihr auch heute den Geist Gottes herab zur Erde. In großer Herzensmacht folgt euch der Geist Gottes. Wo ihr seid, folgt er euch auf dieser Erde, in dieses Leben und in alle Leben, die ihr hier lebtet ohne Bewertung und heiligt alles, reinigt alles, erhöht alles, erhöht euer Bewusstsein, lässt jedes Chakra höher schwingen, lässt euer Herz höher schwingen. Weit über das menschliche Ego schwingt ihr euch auf. 

Den Heiligen Geist Gottes ruft ihr herab und da euer Herz so lichtvoll ist, so voll von dieser reinen Intention, sich dieser Schöpfung hinzugeben, kann der Geist Gottes nicht anders, als euch erfüllen. Es ist wie ein ewiges Gesetz, dass dort wo das Herz erstrahlt, nichts anderes sein kann, als der reine Geist der Ewigkeit, die Allmacht.

Die meisterliche Präsenz von Atlantis ist jetzt in euch. Der Meister, die Meisterin, die ihr wart in jener Zeit verschmilzt sich mit euch. 

Ihr seid viel größer, als ihr von euch dachtet, viel strahlender als ihr euch gesehen habt, viel machtvoller, als ihr es euch noch erlaubt, viel liebevoller in der ganzen Liebe Gottes, viel freudvoller auf dieser Erde.

In Atlantis wurdet ihr gesegnet von den Aufgestiegenen, die sich direkt manifestierten bei den großen Einweihungen, die vor Euch ihren physischen Körper manifestierten. Und so segnen wir euch jetzt wieder im Namen des Großen, Höchsten, der höchsten Gottheit, der höchsten Lichtmacht. 

Es war selbstverständlich und natürlich, dass in diesen heiligsten Zeremonien im innersten des Tempels sich Lichtwesen vor euren Augen manifestierten. Denn die Schwingung war über Jahrtausende geblieben und so konnte mit Leichtigkeit ein Lichtwesen sich einen manifestierten Körper nehmen. Es geschah auch, weil euer Mental zu jener Zeit geschult war, dies als eine Selbstverständlichkeit hinzunehmen.

Die Dimensionen werden wich wieder verschmelzen, und solche Manifestationen möglich machen. Öffnet euch dafür, dass die Lichtdimensionen direkt eintreten und sich vor euch manifestieren. Öffnet euch in eurem Bewusstsein, in eurem Denken. Alles ist möglich im Geiste Gottes. 

Und dies ist eine atlantische Schulstunde und sie wird wieder kommen. Ihr seid die Ära der Neuen Zeit, wir bilden euch aus, wir erwählen die Seelen, nicht ihr mit eurem Egowillen, sondern mit eurem höheren Bewusstsein und wir Lehrer suchen uns die reifen Seelen aus.

Auch wir werden gefragt, wen wir Willens sind, weiter zu führen, direkt zu schulen und so ist es geschehen. Die direkte Schulung war damals eine Selbstverständlichkeit und so ist es jetzt wieder. Es ist wieder da. 

Himmel und Erde sind eins, die höheren Dimensionen sind präsent, hier und jetzt. Amen so ist es. Wir durchdringen einander, wir verschmelzen uns. Wir sind eins – Amen.

Herzlichst Antje Eisele "Kyria Deva"

Hier mehr Channelings zum Thema "Metatron-Lichtschule - Aufstieg der Erde


Anzeige

 

Mehr zum Autor dieses Artikels

Lichtbotschafterin - Litios®-Lichtkristalle & Lichtdiamanten

Engelmedium und Gründerin der Metatron-Lichtschule

Engelbotschaft vom 27.07.2017

Michael spricht:

“Es sind die Entscheidungen die du triffst, die deinem Leben die entscheidende Wendung geben.”

Spirituelle Veranstaltungen 2017

Weitersagen heißt Unterstützen !!!

     

Anzeige

 

ViGeno Newsletter

Bleibe auf dem Laufenden!

Anzeige

Ich kündige - MIt 12 Erfolgsgeheimnissen zur finanziellen Freiheit.

Anzeige

Metatron Engel Event 2015

ViGeno - Für Dich gefunden

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Einfache Hundeerziehung - Schritt für Schritt

Medienpartner

In Kooperation mit dem

Magazin VISIONEN

Magazin Visionen

 

Weitere Medienpartner zu Themen
wie Spiritualität & Bewusstsein:

bewusster leben, Reiki Magazin,
und Mind Power Events.

Anzeige

Anzeige

Zapper Clark - VitaLation

Benutzeranmeldung

Anzeige

Autor werden bei ViGeno